Anzeige
Anzeige

EEBus soll internationaler Standard werden

Bei einem Gespräch unter dem Titel ‚Einfach, intelligent, vernetzt – starke Marken setzen Zeichen für die Zukunft des Smart Home‘ haben sich Unternehmen aus den Bereichen Solartechnik, Elektroinstallationstechnik, Haushaltsgeräte, Elektronikentwicklung, HKL, Energietechnik und der Informations- und Kommunikationstechnologie für eine aktive Weiterentwicklung des Vernetzungskonzepts EEBus ausgesprochen. Hierzu wollen die Unternehmen mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie sowie den Normungsgremien zusammenarbeiten. Erklärtes Ziel ist es außerdem, weitere Unternehmen für eine Unterstützung der Initiative zu gewinnen. Beteiligt sind bisher (Bild v.l.n.r.): Hans-Jürgen Prell, Deutsche Telekom Technischer Service GmbH, Roland Grebe, SMA Solar Technology AG, Jürgen Högener, Busch-Jaeger Elektro GmbH, Dr. Andreas Goerdeler, Ministerialrat im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, Andreas Bentz, T-Systems International, Peter Kellendonk, Kellendonk Elektronik GmbH, Dr. Bernhard Thies, Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE e.V. (DKE) und Standardization Management Board der IEC, Dr. Carsten Voigtländer, Vaillant GmbH, Hans-Joachim Otto, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Dr. Eduard Sailer, Miele & Cie. KG, Adalbert M. Neumann, Vorsitzender der Geschäftsführung der Busch-Jaeger Elektro GmbH und Leiter des globalen ABB-Distributionsgeschäftes, und Frank Henn, SolarWorld AG.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Seit 1. Juni ist Marco Steffenmunsberg neuer Geschäftsführer von Regiolux. Der 47-Jährige wechselt aus seiner Position als Geschäftsbereichsleiter bei der RZB Rudolf Zimmermann, Bamberg GmbH zum Leuchtenspezialisten im Bereich technische Beleuchtung mit Sitz im bayerischen Königsberg. ‣ weiterlesen

Anzeige

Lupus-Electronics kooperiert ab sofort mit Netatmo, einem französischen Hersteller von smarten Produkten. Das gesamte Netatmo-Sortiment lässt sich künftig in die Smart-Home-Alarmsysteme von Lupus einbinden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Energiewende in Deutschland mit der Erreichung der Klimaziele kann nur gelingen, wenn die CO2-Emissionen auch im Gebäudebereich deutlich abgesenkt werden. Der Wärmesektor hat dabei einen Vorteil gegenüber anderen Bereichen wie Industrie und Schwerlastverkehr: Technologien zur Dekarbonisierung sind in der Heizungstechnologie bereits vorhanden und etabliert. Mit der Wärmepumpe stellt die Heizungsindustrie ein System zur Verfügung, dass das Potenzial für ein enormes Marktwachstum bereits bewiesen hat. ‣ weiterlesen

Anzeige

Siemens Smart Infrastructure geht eine strategische Partnerschaft mit Meteoviva für den vorausschauenden und selbstständig regulierten Gebäudebetrieb ein. Meteoviva liefert datenbasierte Lösungen für den energiesparenden Gebäudebetrieb. ‣ weiterlesen

Mit dem Busch-Baustellenplaner stellt Busch-Jaeger ein intelligentes Tool für Smartphone und Tablet vor, das dem Elektroinstallateur die Arbeit auf der Baustelle erleichtern soll. Die Planungs-App unterstützt bei der Erstellung der Materialliste und sorgt für einen übergreifenden Workflow zwischen Baustelle, Büro und Großhandel. ‣ weiterlesen

Der Plattformbetreiber für Smart Buildings und Smart Living Services iHaus gewinnt einen neuen strategischen Partner. Ab sofort ist Zumtobel mit seinem Beleuchtungssystem Litecom Bestandteil der IoT-Plattform. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige