Das Zuhause mit
LEDs beleuchten

Da Glühlampen seit dem 1. September 2012 endgültig aus den Regalen verschwunden sind, stehen nun LED-Lampen zunehmend im Brennpunkt des Interesses. Jeanine Chrobak-Kando, Business Development Manager LED EUMEA bei Verbatim beschreibt die Vorteile der LED-Lampen und deren zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten in Privathaushalten.
Die Beleuchtung macht normalerweise ein Fünftel des gesamten Stromverbrauchs in Privathaushalten aus. Durch die Umstellung auf LED-Beleuchtung (Light Emitting Diodes) kann der Stromverbrauch im Vergleich zu traditionellen Glühlampen um bis zu 85% reduziert werden. Die LED-Lampen erzielen außerdem eine mindestens 35-mal höhere Lebensdauer als herkömmliche Glühbirnen, was einer zusätzlichen Nutzungsdauer von 15 Jahren entspricht! Neben der Energieeffizienz und der Rentabilität bieten LED-Leuchtmittel eine hohe Lichtqualität und Farbwiedergabe. Noch dazu sind sie in modernem, dennoch zeitlosem Design und in allen bekannten Formen und Sockeln erhältlich.

Mittelpunkt jedes Zuhauses: Die Küche

Die Beleuchtung der Küche, dem Mittelpunkt jedes Zuhauses, kann eine teure Angelegenheit sein. Durchschnittlich macht die Beleuchtung der Küche 5% der gesamten Stromrechnung eines Privathaushaltes aus. Der perfekte Raum also, um mit einem die Kosten senkenden LED-Upgrade zu beginnen. Wenig überraschend kommt in Küchen häufig eine Vielzahl von Strahlern und Downlights zum Einsatz, um Arbeitsplatten und Kochflächen aber auch Haushaltsgeräte wie Herd, Kühlschrank und Geschirrspülmaschine auszuleuchten. Einbauleuchten setzen dabei übrigens deutlich weniger Staub an als frei zugängliche Leuchten.

Dezente Beleuchtung im Schlafzimmer

Weniger ist mehr, das gilt vor allem für die Beleuchtung im Schlafzimmer. Zusätzlich zur Allgemeinbeleuchtung bietet eine Nachtkommode die Möglichkeit einer weiteren Lichtquelle, die dafür sorgt, dass die Augen beim Lesen nicht zu sehr belastet werden. Spots im Kleiderschrank helfen dabei, die passende Garderobe auszuwählen während eine Wandleuchte das Lieblings-Kunstwerk oder -Foto ins rechte Licht setzt. Da LED-Lampen keine UV-Strahlung oder Wärme an ihre Umgebung abstrahlen, bleiben die von ihnen beleuchteten Gegenstände vor Hitzeschäden geschützt und Möbel vor dem Ausbleichen verschont. Auch eine indirekte Beleuchtung sollte in Betracht gezogen werden, liefert sie doch eine angenehme Atmosphäre ohne zu blenden.

Das könnte Sie auch interessieren

Drei Meisterstipendiaten legen erfolgreich Abschlussprüfung ab

Seit 2015 lobt die Initiative Elektromarken. Starke Partner. jährlich zehn Meisterstipendien aus. Die Unterstützung der 17 Markenhersteller erzielte viele positive Resonanzen und trägt bereits Früchte: Drei der Meisterstipendiaten 2016 haben mittlerweile erfolgreich ihren Meisterabschluss in der Tasche. Auch in diesem Jahr lobt sie wieder Meisterstipendien aus.

Anzeige
VDE-Forum zur Deutschen NormungsRoadmap ‚Elektrische Energieeffizienz‘

Vom 5. bis 6. Dezember 2017 findet in der alten Schlosserei der Energieversorgung Offenbach (EVO) das VDE-Expertenforum zur Deutschen Normungs-Roadmap ‚Elektrische Energieeffizienz‘ statt. Bei steigenden Energiepreisen und knappen Energieressourcen hängen Wohlstand und Wettbewerbsfähigkeit immer mehr von der Fähigkeit ab, den Einsatz von Energie möglichst effizient zu gestalten.

Experte für Arbeitgebermarke verstärkt die Elmar-Jury 2017

In diesem Jahr verleiht die Initiative ‚Elektromarken. Starke Partner.‘ erstmals einen Elmar für den besten Arbeitgeber. Die neu geschaffene Kategorie richtet sich an alle Elektrohandwerksbetriebe, die außergewöhnliche sowie innovative Mitarbeiterkonzepte entwickelt und umgesetzt haben. Als Spezialist für das Thema Arbeitgebermarke ist dieses Jahr der deutsche Employer Branding-Stratege Ingo Müller Teil der vielseitig versierten ELMAR-Jury.

German Brand Award für Merten

Schneider Electric gehört mit seiner Marke Merten zu den Preisträgern des German Brand Award 2017, der vom Rat für Formgebung und dem German Brand Institute verliehen wird. Mit dem Award werden erfolgreiche Markenführung und nachhaltige Markenkommunikation ausgezeichnet.

Grundlagen und Planungshilfen für die Gebäudeautomation

Die Richtlinienreihe VDI3814 ‚Gebäudeautomation‘ wird derzeit vollständig überarbeitet. Ziel ist es, die bisher getrennten Planungsansätze der Anlagenautomation nach VDI3814 mit denen der Raumautomation nach VDI3813 zusammenzuführen. Weite Teile der bisherigen VDI3814 konnten in die EN ISO16484 überführt werden. Die neue VDI3814 soll wieder den aktuellen Stand der Technik in Planung und Ausführung von Gebäudeautomation beschreiben. Unter Gebäudeautomation werden dabei alle Maßnahmen, Einrichtungen, Prozesse, Software und Dienstleistungen zur automatischen Steuerung und Regelung, Überwachung, Optimierung und Bedienung sowie für das Management zum zielsetzungsgerechten Betrieb der Technischen Gebäudeausrüstung verstanden.

Deutsche setzen bei der Beleuchtung auf LED-Technik

LED-Licht spart Energie und damit Kosten. Zudem halten LED-Leuchtmittel um ein Vielfaches länger als konventionelle Leuchtmittel.