Anzeige
Anzeige
Anzeige

CeBIT: Fachforum Smart Home

Die CeBIT baut ihr Konferenzprogramm aus und widmet der intelligenten Heimvernetzung erstmals ein eigenes Fachforum. Vom 6. bis 10. März 2012 werden dort sämtliche Fragestellungen rund um das vernetzte Haus diskutiert. Neben dem ITK-Branchenverband Bitkom engagiert sich auch das Innovationszentrum Connected Living an der Gestaltung des Programms.
„Wir freuen uns, dass der Bitkom das Thema Heimvernetzung auf der CeBIT künftig verstärkt aufgreift und das Programm unseres neuen Smart-Home-Forums aktiv mitgestaltet“, betonte Frank Pörschmann, CeBIT-Chef bei der Deutsche Messe AG. Die digitale Vernetzung von Wohn- und Lebensräumen sei eines der Zukunftsthemen der ITK-Industrie. Vor allem auf dem Gebiet des Energiemanagements gebe es noch viel Potenzial. Allerdings müssten dazu zunächst Standards geschaffen und branchenübergreifende Kooperationen entwickelt werden, die neue Geschäftsmodelle ermöglichen. „Der Energiemarkt steht vor einem Umbruch. Umdenken ist gefragt. Die CeBIT zählt zu den weltweit wichtigsten Veranstaltungen, auf der sich die relevanten Player der ITK- und Energiewirtschaft treffen und austauschen können. Sie ist der ‚Matchmaker‘ für die konvergente Welt“, sagte Pörschmann weiter.

Gestiegenes Interesse für Smart-Home-Lösungen

Laut einer Studie des Bitkom soll der Markt für vernetzbare IT-, Telekommunikations- und Unterhaltungselektronik-Geräte in Deutschland noch im Jahr 2011 auf 16Mrd. Euro wachsen. Das entspricht einer Steigerung von fast 28% gegenüber 2010. Michael Schidlack, Experte für Heimvernetzung beim Bitkom, sieht das Ende des Insel-Daseins von Fernseher, Waschmaschine und Beleuchtung immer näher rücken: „Das Interesse für Smart-Home-Lösungen steigt. Allerdings herrscht noch viel Beratungs- und Aufklärungsbedarf. Das Smart-Home-Forum auf der CeBIT ist die ideale Informationsplattform für jeden, der sich mit dem Thema Heimvernetzung auseinandersetzt. Außerdem hilft es bei der Suche nach neuen Kooperationspartnern und liefert Impulse für neue Geschäftsmodelle.“

Breit gefächerte Zielgruppe angesprochen

Zahlreiche namhafte Sprecher sind dabei, u.a. Volker Müller, Vorstandsvorsitzender der Expert AG, Dr. Michael Westermeier, Technischer Produktmanager RWE Smart Home, sowie Prof. Lothar Abicht, Geschäftsführer am Institut für Strukturpolitik und Wirtschaftsförderung (isw). Das Forum bietet Platz für mehr als 50 Zuhörer und befindet sich in der Halle 19 im Bereich CeBIT life. Neben Händlern, Handwerkern, Architekten und Bauingenieuren werden auch Systemintegratoren, Versorger und technikbegeisterte Konsumenten angesprochen.

Begleitende Ausstellung

Auf der Smart-Home-Ausstellungsfläche präsentieren Firmen aus der Energie-, Elektro- und Entertainment-Branche Technologien und Lösungen für das intelligente Wohnen heute und morgen. Besucher sind herzlich eingeladen, sich bei einem Rundgang durch das dort aufgebaute Smart Home von den Vorteilen der digitalen Vernetzung zu überzeugen.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Mit dem neuen Medienkoppler KNX RF LC-TP von Elsner Elektronik können bestehende oder neu installierte KNX-TP-Systeme mit dem KNX-Funkstandard KNX RF ergänzt werden. Der Medienkoppler ist die Schnittstelle zwischen Draht und Funk und ermöglicht den bidirektionalen Datenaustausch zwischen drahtgebundenen (KNX TP) und drahtlosen (KNX RF) KNX-Geräten. ‣ weiterlesen

Zehn Jahre Gebäudedigital, zehn Jahre Haustechnik-Evolution. 2007 waren Wärmepumpen längst angekommen im Gebäude, in Deutschland wurden 49.100 Geräte installiert. In den folgenden zehn Jahren ist viel passiert: Es gab vier jeweils verschärfte EnEV-Anforderungsniveaus (2009, 2012, 2014 und 2016), der Anteil der erneuerbaren Energien am deutschen Strommix stieg von 14 auf 34 Prozent – was sich auch in den Primärenergiefaktoren widerspiegelt – die Leistungsdaten der Wärmepumpen sind deutlich gestiegen, die Geräte sind effizienter, kleiner und kompakter geworden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Google startet mit den ‚Nest‘-Produkten auf dem deutschen Markt und schiebt damit das Thema Smart Home weiter an. Wir geben einen Einblick in die Entwicklung des Smart Home und der Faktoren, die es bei einer Anschaffung zu beachten gilt. ‣ weiterlesen

Anzeige

In Anbetracht des demografischen Wandels und der Zunahme von Single-Haushalten gewinnt das Thema Technikgestütztes Leben immer mehr an Bedeutung. Die Zahl der älteren und alleinstehenden Menschen wird in den kommenden Jahren erheblich ansteigen. Deshalb wächst der Bedarf an altersgerechten und zukunftsorientierten Wohnungen. Moderne Gebäudetechnik kann einen wichtigen Beitrag für ein Leben in den eigenen vier Wänden bis ins hohe Alter leisten. ‣ weiterlesen

kaum ein anderer Bereich ist so stark geprägt von Dynamik wie die Elektrotechnik. Die Produkte und Lösungen werden immer komplizierter und die Geschwindigkeit des Wandels ist hoch. ‣ weiterlesen

Der Themenschwerpunkt Smart Home, mit Lösungen und Produkten rund um das vernetzte Haus, war auf der diesjährigen IFA – Messe für Consumer Electronics und Home Appliances – sehr präsent. Die Aussteller konnten sich von Energiemanagement über Standardisierungsfragen bis hin zur Datensicherheit informieren. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige