Berker.Net

Universelles System-lösungsangebot

Berker.Net ist das neue, innovative Systemlösungsangebot von Berker. Die Elektronik löst die bisher separaten Systeme Funkbus, RolloTec und BLC ab. Die Grundlage bilden neun Einsätze und 16 Aufsätze. Gut miteinander kombiniert, lassen sich damit rund 400 Funktionen erschließen. Die Bandbreite reicht von unvernetzten Anwendungen bis zur Funk-Lösung auf KNX-Basis, die dann sogar mit KNX-Zweidrahtlösungen kompatibel ist. So ist das System sowohl für Neubauten als auch die Nachrüstung bestehender Installationen geeignet.
Im Zuge der Berker.Net-Entwicklung wurden die Funktionsaufsätze überarbeitet, sodass sämtliche Bedienelemente eine gemeinsame Designsprache sprechen und alle über die gleiche Haptik verfügen. Die Berker.Net-Komponenten stehen ab sofort für die Schalterprogramme S.1, B.3 und B.7, Q.1 und Q.3, K.1 und K.5 sowie R.1 und R.3 zur Verfügung. Licht-, Jalousiesteuerung und Bewegungsmelder sind die wichtigsten Funktionen, die mit Berker.Net realisiert werden können. Werden die Einsätze miteinander verdrahtet, können durch die dann entstehenden Nebenstellen weitere Bedienstellen installiert werden. Darüber hinaus verfügt das System über eine Vielzahl von Funk-Bedienelementen. Die Funk-Aufsatztasten können generell zugleich als Sender und Empfänger genutzt werden. Ergänzend sind flache batterie- oder solarbetriebene Wandsender verfügbar. Sie können ohne Installationsaufwand auf beliebige Untergründe z.B. auf Glaswände installiert werden. Die volle räumliche Flexibilität bieten dagegen Funk-Fernbedienungen, die in verschiedener Kanalanzahl angeboten werden.

Für Einsteiger und Profis

Berker.Net ist ein multifunktionales System mit dem Vorteil einer Lösung auf einer gemeinsamen technischen Plattform mit unterschiedlichen Inbetriebnahmearten und Funktionalitäten, die jeder Elektrotechniker je nach Kenntnisstand individuell und zugunsten des Endkunden einsetzen kann. So erleichtern vorkonfigurierte Geräte dem Einsteiger die Arbeit. Der ambitionierte Nutzer geht den Weg über das einfache Einlernen per quicklink (siehe Abschnitt ‚Inbetriebnahme per Knopfdruck‘). Der KNX-Profi kann Berker.Net in Verbindung mit KNX-Funk für eine komplette Gebäudesteuerung nutzen und sogar mit der ETS programmieren. Das Ganze lässt sich mit weniger Komponenten, die aber mehr Funktionen abdecken, umsetzen. Das bedeutet eine reduzierte Lagerhaltung, eine bessere Übersicht und Handhabung.

Komfortable konventionelle Anwendungen

Als flexibles System besitzt Berker.Net Lösungen für nahezu jede Installation. Möchten Kunden z.B. Schalter gegen Dimmer austauschen, kommt der Universal-Tastdimmer als Lösung infrage. Er regelt nahezu sämtliche Leuchtmittel ebenso flackerfrei wie zuverlässig und ist auch für die modernen Leuchtmittelarten wie 230V-Retrofit-LEDs und Energiesparlampen geeignet. Mit KNX-Funk-Aufsätzen lässt er sich bidirektional und in fast alle bestehenden Installationen einsetzen. Auch Komfortfunktionen wie das zeit- und helligkeitsunabhängige Steuern von Jalousien oder das Bedienen der Fernbedienung lassen sich mit Berker.Net einfach realisieren, ohne dass Wände aufgeschlitzt und Leitungen verlegt werden müssen.

Das könnte Sie auch interessieren

Drei Meisterstipendiaten legen erfolgreich Abschlussprüfung ab

Seit 2015 lobt die Initiative Elektromarken. Starke Partner. jährlich zehn Meisterstipendien aus. Die Unterstützung der 17 Markenhersteller erzielte viele positive Resonanzen und trägt bereits Früchte: Drei der Meisterstipendiaten 2016 haben mittlerweile erfolgreich ihren Meisterabschluss in der Tasche. Auch in diesem Jahr lobt sie wieder Meisterstipendien aus.

Anzeige
VDE-Forum zur Deutschen NormungsRoadmap ‚Elektrische Energieeffizienz‘

Vom 5. bis 6. Dezember 2017 findet in der alten Schlosserei der Energieversorgung Offenbach (EVO) das VDE-Expertenforum zur Deutschen Normungs-Roadmap ‚Elektrische Energieeffizienz‘ statt. Bei steigenden Energiepreisen und knappen Energieressourcen hängen Wohlstand und Wettbewerbsfähigkeit immer mehr von der Fähigkeit ab, den Einsatz von Energie möglichst effizient zu gestalten.

Experte für Arbeitgebermarke verstärkt die Elmar-Jury 2017

In diesem Jahr verleiht die Initiative ‚Elektromarken. Starke Partner.‘ erstmals einen Elmar für den besten Arbeitgeber. Die neu geschaffene Kategorie richtet sich an alle Elektrohandwerksbetriebe, die außergewöhnliche sowie innovative Mitarbeiterkonzepte entwickelt und umgesetzt haben. Als Spezialist für das Thema Arbeitgebermarke ist dieses Jahr der deutsche Employer Branding-Stratege Ingo Müller Teil der vielseitig versierten ELMAR-Jury.

German Brand Award für Merten

Schneider Electric gehört mit seiner Marke Merten zu den Preisträgern des German Brand Award 2017, der vom Rat für Formgebung und dem German Brand Institute verliehen wird. Mit dem Award werden erfolgreiche Markenführung und nachhaltige Markenkommunikation ausgezeichnet.

Grundlagen und Planungshilfen für die Gebäudeautomation

Die Richtlinienreihe VDI3814 ‚Gebäudeautomation‘ wird derzeit vollständig überarbeitet. Ziel ist es, die bisher getrennten Planungsansätze der Anlagenautomation nach VDI3814 mit denen der Raumautomation nach VDI3813 zusammenzuführen. Weite Teile der bisherigen VDI3814 konnten in die EN ISO16484 überführt werden. Die neue VDI3814 soll wieder den aktuellen Stand der Technik in Planung und Ausführung von Gebäudeautomation beschreiben. Unter Gebäudeautomation werden dabei alle Maßnahmen, Einrichtungen, Prozesse, Software und Dienstleistungen zur automatischen Steuerung und Regelung, Überwachung, Optimierung und Bedienung sowie für das Management zum zielsetzungsgerechten Betrieb der Technischen Gebäudeausrüstung verstanden.

Deutsche setzen bei der Beleuchtung auf LED-Technik

LED-Licht spart Energie und damit Kosten. Zudem halten LED-Leuchtmittel um ein Vielfaches länger als konventionelle Leuchtmittel.