Anzeige
Anzeige

Axis Communications: Von analoger zu digitaler Videoüberwachung

Axis weist die Richtung in eine intelligente und sichere Welt und treibt den Wechsel von analoger zu digitaler Videoüberwachung voran. Auf der Security 2012 in Essen wird am Axis-Stand in spezifischen Themenbereichen auf die besonders wichtigen Segmente Einzelhandel und Transport eingegangen. Ebenfalls wird für den Banken-Sektor eine ganz neue Kamera vorgestellt. Weitere Themenbereiche wie Axis Camera Companion, Axis Vertriebspartner-Programm und die Accessoires runden das Axis-Produktportfolio auf der diesjährigen Security Essen ab. Passend dazu stellen auch ausgewählte Partnerunternehmen ihre Lösungen vor wie z.B. Quadrox, Iomega, Nice oder Sound Intelligence.
Im Allgemeinen lässt sich der Trend feststellen, dass die Intelligenz immer mehr in die Kamera selbst geht. Axis Communications arbeitet stets daran, auch in Sachen Innovation und technischer Fortschritt eine führende Rolle im Kameramarkt einzunehmen. Zwei Technologien, welche momentan die Videoüberwachung revolutionieren, sind die Wide Dynamic Range (WDR)-Technologie mit hohem Kontrastumfang und die Lightfinder-Technologie. Beide Technologien sind bereits in zahlreichen Axis-Kamera-Modellen integriert. Aktuell hat Axis sein WDR-Portfolio um die Axis P3384-V/VE erweitert. Die Kameras mit WDR- und Lightfinder-Technologie sind sowohl für den Außen- als auch für den Innenbereich geeignet, verfügen über Arctic Temperature Control und bieten gute Bildqualität auch unter schwierigen Lichtverhältnissen.

Axis Camera Companion

Axis Communications bietet speziell für kleine Unternehmen, Büros, Hotels und Einzelhandelsgeschäfte die neue Einsteiger-IP-Videolösung Axis Camera Companion. Diese kostenlose windowsbasierte Softwarelösung ermöglicht die Implementierung eines Videoüberwachungssystems mit bis zu 16 Axis-Netzwerk-Kameras oder Video-Encodern. Zudem werden die aufgezeichneten Bilder in HDTV-Qualität geliefert, sodass Eindringlinge, Ladendiebe oder andere Personen zuverlässig identifiziert werden können. In Verbindung mit den Einstiegslösungen aus der Axis-M-Serie lassen sich somit kostengünstige Videoüberwachungslösungen realisieren. Durch seine große Benutzerfreundlichkeit und seine hohe Wirtschaftlichkeit ist der Axis Camera Companion als Einstiegsprodukt für kleine Unternehmen geeignet.

M11-Serie mit integrierter Infrarot-(IR)-LED-Beleuchtung

Die Axis M1143-L- und Axis M1144-L-Netzwerk-Kameras ergänzen seit Kurzem die erfolgreiche Axis M11-Serie. ‚Die neuen Kameras sind speziell für einfache und diskrete Tag-Nacht-Überwachung konzipiert, liefern HDTV-Qualität und arbeiten mit hocheffizienter H.264-Videokomprimierung; sie sind somit ideal für die professionelle Überwachung in Boutiquen, Restaurants, Hotels und Büros‘, sagt Erik Frännlid, Leiter des Produktmanagements bei Axis.

Accessories

Mit dem Axis T98A17-E und Axis T98A18-E stellt Axis neue Schaltschränke vor, die speziell für Axis-Netzwerk-Kameras im Außenbereich konzipiert sind. Die Modelle der T98A-VE-Serie schützen Hoch- und Niederspannungseinheiten wie Netzteile, Medien-Converter und Sicherungen vor widrigen Wetterverhältnissen und Vandalismus. Sie lassen sich an Wänden, Masten und Ecken leicht installieren. Zusäzlich besteht die Möglichkeit, Axis-Netzwerk-Kameras auf der Tür des Schaltschranks leicht und elegant zu montieren.

Video-Encoder

Mit dem Axis Q7424-R-Video-Encoder wird eine flexible Überführung von analogen Kameras in ein IP-basiertes Videoüberwachungssystem in schwierigen Umgebungen möglich. Der neue Video-Encoder ist geeignet für anspruchsvolle Anwendungen wie die Überwachung von Verkehr, Städten, Flughäfen und Bahnhöfen. ‚Nach der erfolgreichen Einführung einer komplett neuen Produktpalette kosteneffizienter und erschwinglicher Video-Encoder gehen wir nun mit dem robusten und vielseitigen Axis Q7424-R-Video-Encoder einen Schritt weiter. Der Video-Encoder, welcher rauen Bedingungen wie Vibrationen, Schlägen und extremen Temperaturen widersteht, bietet unseren Kunden eine unverhältnismäßig hohe Flexibilität‘, erläutert Erik Frännlid.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Hygiene ist im Krankenhaus obligatorisch. Einerseits müssen die Patienten als sensible Risikogruppe geschützt werden. Gleichzeitig sind krankheitsbedingte Ausfälle unter Mitarbeitern kaum zu verschmerzen. Gerade die anhaltende Covid19-Pandemie bringt viele Einrichtungen an die Grenze ihrer Kapazitäten. Die Hessing Klinik Augsburg sorgt mit einem durchdachten Infektionsschutz für zusätzliche Sicherheit und Entlastung. Die Klinik nutzt hierzu seit kurzem eine automatische Zutrittskontrolle: Das Galaxy Gate Protect von Wanzl knüpft den Gebäudezutritt an einen Körpertemperaturscan, eine Handdesinfektion sowie die Kontrolle der Maskenpflicht.‣ weiterlesen

Anzeige

1919 gründete Walter Gropius das Staatliche Bauhaus und führte dort – für damalige Verhältnisse revolutionär – zum ersten Mal Kunst und Handwerk unter einem Dach zusammen. Anlässlich des 100-jährigen Gründungsjubiläums 2019 entstand an der historischen Wirkstätte des Bauhauses in Dessau ein neues Museum. Zum Schutz der wertvollen Exponate entschied sich die Bauhaus Stiftung wie schon in den bereits bestehenden Bauhausbauten in Dessau für eine elektronische Schließanlage mit Cliq-Technologie von Assa Abloy.‣ weiterlesen

Anzeige

Im Kölner Stadtteil Ehrenfeld steht 'The Ship', das als eines der digitalsten Gebäude Deutschlands gilt. Brandschutztechnisch geschützt wird das Projekt vom digitalen Brandmeldesystem Integral IP von Hekatron Brandschutz.‣ weiterlesen

Anzeige

Die Universität von Udine ist eine italienische Hochschule mit höchsten Forschungs- und Bildungsstandards. Auch über den akademischen Rahmen hinaus setzt die Universität auf moderne und smarte Lösungen: Das Gebäudemanagement erfolgt über eine sichere IoT-Plattform. Die elektrischen und thermischen Systeme, die Zugangskontrolle sowie die Videoüberwachung lassen sich damit zentral verwalten und sind dank eines ganzheitlichen IT-Sicherheitskonzepts vor Cyberangriffen geschützt.‣ weiterlesen

Systemrelevant und sensible Zone – dem Krankenhaus als medizinische Versorgungszentrale kommt während der anhaltenden Corona-Pandemie eine Schlüsselrolle zu. Infektions- und Gesundheitsschutz müssen hier Priorität besitzen. Daher hat sich das Klinikum Herford bei Bielefeld zur Umsetzung präventiver Schutzmaßnahmen während der Pandemie für eine smarte Lösung entschieden: Seit kurzem sorgt im Foyer ein Galaxyport Protect von Wanzl für eine automatische Zutrittskontrolle mit Infektionsschutz.‣ weiterlesen

Getragen auf der Welle der Digitalisierung hat sich die Plattform-Ökonomie in den unterschiedlichsten Industrien entwickelt und ist heute ein wichtiger Faktor, auch im B2B-Umfeld. Das Ziel einer Plattform ist es Partner miteinander zu vernetzen. Die Vorteile liegen auf der Hand. Sie schaffen Synergien zwischen Marktteilnehmern und ermöglichen neue Geschäftsmodelle und Dienstleistungen. Auch in der Zutrittskontrolle gewinnen Plattformen zunehmend an Bedeutung.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige