Anzeige

Blitzeinschläge und Überspannungen

Modernste Technik sicher geschützt

Modernste Technik, ausgeprägte Infrastruktur und ständige Verfügbarkeit von Anlagen sind Gegebenheiten, die gerade in der heutigen Zeit z.B. in der Gebäudesicherheit und Gebäudeautomation einen großen Stellenwert einnehmen. Überall in modernen Gebäuden sind intelligente Mess-/Steuer- und Regelsysteme sowie Überwachungsanlagen der Gebäudeleittechnik unentbehrlich geworden. Jedoch reagieren diese Systeme wesentlich empfindlicher auf Störungen durch Überspannungen, die in Zeiten des Klimawandels mit steigender Gewitterbedrohung ein ernstzunehmendes Risiko sind.

Bild: Dehn SE + Co KG

Blitzeinschläge und Überspannungen können ohne ausreichende Schutzvorkehrungen elektrische und elektronische Geräte irreparabel schädigen. Blitz- und Überspannungsschutz sind daher unverzichtbare Bausteine, um Menschen zu schützen und Ausfällen empfindlicher Technik vorzubeugen. Moderne Wohn- und Zweckgebäude benötigen daher ein umfassendes Schutzkonzept, egal ob Neubau, Modernisierung oder Nachrüstung.

Sicherer und leistungsstarker Schutz

Die kombinierten Blitzstrom- und Überspannungsableiter der Geräteserie Blitzductorconnect sind für den universellen Einsatz und Anlagenschutz z.B. im Bereich der Automatisierungs-, MSR- oder Überwachungstechnik konzipiert. Durch das hohe Blitzstrom-Ableitvermögen, gepaart mit niedrigen Schutzpegeln, erfüllen sie optimal die Voraussetzungen für den sicheren Endgeräteschutz. Die Ableiter sind in unterschiedlichen Typvarianten verfügbar und schützen zwei Einzeladern mit gemeinsamem Bezugspotential (unsymmetrische Schnittstellen) oder eine erdpotentialfrei betriebene Doppelader (symmetrische Schnittstelle). Für symmetrische Busschnittstellen mit hohen Datenraten (z.B. Profibus, RS485) ist ein Ableiter für hohe Datenübertragungsraten verfügbar, für eigensichere Signalkreise eine für diese Bereiche Ex-zugelassene Gerätevariante. Mit einer Baubreite von nur 6mm liefern die Ableiter ein ausgeglichenes Verhältnis von Bauraum zu Leistungsanforderungen und bieten einen größtmöglichen Schutz von informationstechnischen Schnittstellen. Mit einer Einbautiefe von 90mm ist der flexible Einsatz auf der Hutschiene in Reiheneinbauverteilern sowie in Schaltschrankapplikationen zum platzsparenden Einbau sichergestellt. Mit der mittlerweile marktüblichen Push-in-Anschlusstechnik ist die Installation der Ableiter einfach und zeitsparend. Der Zustand des Blitzductorconnect kann einfach über die vorhandene Funktionsanzeige am Gerät erkannt werden. Außerdem besteht die Möglichkeit, mit der optional erhältlichen Fernmeldeeinheit schnell und ohne zusätzlichen Aufwand bis zu 50 Geräte zentral zu monitoren. Über den in der Überwachungseinheit integrierten Fernmeldekontakt kann somit ein Defekt eines einzelnen Gerätes schnell und einfach an das übergeordnete Leitsystem weitergegeben werden. Der Ausfall eines einzelnen Ableiters bei Überlast führt bei der Blitzductorconnect-Serie nicht zum Ausfall des Datensignals. Dank Fail-open-Technik bleibt die Schnittstelle weiterhin funktionsfähig.

Features der neuen Dehnbox (Bild: Dehn SE + Co KG)

Schutz der Informationstechnik

Neben dem Schutz der Spannungsversorgungsseite sollte natürlich auch auf den entsprechenden Schutz der informationstechnischen Schnittstellen geachtet werden. Denn eine bedarfsgerechte Infrastruktur ist die Grundvoraussetzung für jedes moderne Gebäude. Um eine permanente Datenverfügbarkeit zu erreichen, wird der Ausbau der Breitbandinfrastruktur vorangetrieben. Zudem wurden neue Übertragungstechnologien wie VDSL2 Vectoring oder G.fast entwickelt, um hohe Datenraten von DSLAM (Digital Subscriber Line Access Multiplexer) zum Endkunden sicher zu stellen. Fehlende Verfügbarkeit, verursacht durch Störungen infolge von Überspannungen, stellt den Nutzer vor enorme Probleme. Ein Überspannungsschutz schafft hier Sicherheit, damit im modernen Zuhause wichtige Technik störungsfrei funktioniert. Bei den bisher verfügbaren Überspannungsschutzgeräten war die Datenübertragung teilweise nur mit Einbußen in der Datenperformance möglich. Die Lösung hierfür ist ein neues Überspannungsschutzgerät, das sicher schützt und dabei die Datenübertragung nicht negativ beeinflusst. Die neue Dehnbox TC B 180 schützt den Telekommunikationsanschluss und ist sowohl für den platzsparenden Einbau im Multimediafeld des Zählerplatzes oder zur Montage in unmittelbarer Nähe des Abschlusspunktes Linientechnik (APL) geeignet. Weitere Vorteile sind:

  • •  verlustfreie Schutzbeschaltung für moderne Übertragungstechnologien (VVDSL, SVVDSL und G.fast)
  • •  optische Statusanzeige
  • •  duale, werkzeuglose Anschlusstechnik (RJ45 und Push-in-Technik)
  • •  Montage mehrerer Geräte aneinander mittels Stecktechnik der Gehäuse möglich
  • •  Signalverfügbarkeit auch nach Überlast des Ableiters (Fail-Open-Technologie)

Dehnbox zum Schutz des Routers (Bild: Dehn SE + Co KG)

Der neue Blitz- und Überspannungsschutz Dehnbox TC B 180 wurde von Dehn entwickelt und in Zusammenarbeit mit der Deutschen Telekom Technik GmbH geprüft. Sie schützt den Telekommunikationsanschluss sicher und somit stehen Geräte und Systeme im Smart Home oder im Home Office auch bei Gewitterbeeinflussungen sicher zur Verfügung.

Zusätzlicher Schutz von Geräten und Systemen

Für den Schutz entfernter Unterverteilungen, Wallboxen oder Wärmepumpen (mehr als 10m vom Zählerplatz) kann der neue dreiphasige Dehncord eingesetzt werden. Dieser Überspannungsableiter Typ 2 + Typ 3 kann flexibel und platzsparend auf Hutschiene oder an der Wand montiert werden. Damit ist eine schnelle und einfache Integration des Überspannungsschutzes auch bei geringsten Platzverhältnissen möglich.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Eine Reihe von Neuheiten für die Licht- und Gebäudetechnik sowie für die Erleichterung der Arbeit des Handwerks stellte Kaiser vor, darunter verschiedene Hohlwand- und Anschlussdosen, das Betonbauprogramm B1 sowie den Kabelzweigkasten IP68Box für den Einsatz im Erdreich oder unter Wasser. ‣ weiterlesen

Anzeige

Wärme ist ein Nebenprodukt von elektrischen Schaltkreisen jeder Größe. Probleme in elektrischen Systemen führen fast immer zu einer erhöhten Wärmeproduktion. Zu den Aufgaben eines Elektrikers gehört es, festzustellen, ob ein Stromkreis bei angelegter Last ordnungsgemäß funktioniert oder ob ein Fehler vorliegt. Wenn Letzteres der Fall ist, müssen sie den heißen Bereich finden, in dem das Problem liegt. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Feuchtraum-Verteilerserie ist für alle Anwendungsbereiche ausgestattet: Egal ob in Werkstätten, Industriehallen, Stallungen, Garagen oder Carports. Mit der Schutzklasse IP65 schützt der Verteiler seine Einbauten vor schädlichem Eindringen von Wasser und Staub. Dieser Schutz wird durch ein System, welches pro Baugröße ein- bis vierreihig jeweils aus einem durchgehenden Unter- und Oberteil mit einer transparenten Tür aufgebaut ist, gewährleistet. ‣ weiterlesen

Die Lifeline-Serie steht für ein Zusammenspiel von einfach zu installierenden Produktdesigns mit hitze- und feuerbeständigen Werkstoffen und Komponenten für den elektrischen Funktionserhalt. Somit wird gewährleistet, dass im Brandfall alle relevanten Sicherheitssysteme auch unter harten Bedingungen unterbrechungsfrei funktionieren und eine Evakuierung erfolgreich verlaufen kann. ‣ weiterlesen

Flir präsentiert den berührungslosen Spannungsprüfer FLIR VP50-2 mit Arbeitsleuchte und drei Alarmtypen. Mit dem Gerät lassen sich Probleme an elektrischen Anlagen sicher und einfach erkennen und überprüfen. ‣ weiterlesen

Mit einem integrierten 3-Kammer-System zur Trennung von Energie und Datenleitungen ist der Tehalit.BRN65 von Hager vor allem für IT-Anwendungen eine Wahl. Die Systemtrennung der Leitungen entspricht den Vorgaben der DIN VDE0100-520 sowie denen einer strukturierten Datenverkabelung nach DIN EN50174-2. Zudem bietet der Brüstungskanal einige Montagevorteile. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige