Andreas Jäckle

Die Kennzeichnung der Energieeffizienzklasse, bei Haushaltsgeräten wie Kühlschrank oder Geschirrspüler bereits seit Längerem eingeführt und gern genutzte Entscheidungshilfe beim Kauf, ist seit dem 26. September 2015 auch für Produkte und Systeme der Wärmeerzeugung und -speicherung Pflicht. Die europäische ErP-Richtlinie (ErP=energy related products) schreibt vor, dass Systemkomponenten wie z.B. Raumthermostate ihren Energieeffizienzbeitrag ausweisen müssen. So kann der Planer oder Installateur auf einen Blick den optimalen Regler für sein System auswählen. Zugleich erleichtern ihm diese Angaben die Berechnung der Gesamteffizienzklasse der Anlage. Ziel der neuen Vorschriften ist es, langfristig die Energieeffizienz der Gebäudetechnik zu steigern.