Anzeige
Anzeige

Mehr Energieunabhängigkeit durch intelligentes Energiemanagement

Gebäude, die Aufgaben intelligent ausführen und quasi mitdenken, sind nicht mehr nur reine Produkte der Fantasie oder gehören einer fernen Zukunft an. Sie sind real und wurden schon unzählige Male in die Praxis umgesetzt.

Bild: SolarEdge Technologies Inc.

Zur weiteren Optimierung intelligenter Gebäude müssen jedoch nicht nur Wohnkomfort und intuitive Bedienung, sondern auch Energieunabhängigkeit und Eigenverbrauch stärker berücksichtigt werden. Dass diese Konzepte noch nicht vollständig in die Gebäudeautomation integriert wurden, liegt zum Teil daran, dass Photovoltaikenergie und Gebäudeautomation im Moment in zwei getrennten Welten existieren. Wenn diese beiden Welten miteinander in Einklang gebracht werden könnten, würde das sowohl für die Endverbraucher als auch für die Versorgungsunternehmen viele Vorteile mit sich bringen.Hierfür müssen PV-Management und intelligentes Energiemanagement über eine zentrale Stromverwaltung gesteuert werden. Da der Wechselrichter bereits die Verwaltung der PV-Energieerzeugung und die Interaktion mit dem Netz sowie die Überwachung des Energieverbrauchs und die Verwaltung der Energiespeicherung übernimmt, wäre es nur logisch, hier auch die Verwaltung der Gebäudeautomation anzusiedeln. Photovoltaikenergiesysteme bieten viele Vorteile, von der Erzeugung sauberer Energie bis hin zur Senkung der Stromkosten. Der einzige Nachteil ist, dass die Energie nicht immer dann produziert wird, wenn sie in einem durchschnittlichen Haushalt verbraucht wird. Eine optimale Nutzung der erzeugten Photovoltaikenergie wird durch die Kopplung des PV-Systems mit einer Speicherungs- und Gerätesteuerungslösung erzielt. Die Vereinigung aller Funktionen unter einem einzigen Verwaltungssystem ermöglicht eine flexible Implementierung verschiedener Kombinationen aus PV-System, Energiespeicher und Gerätesteuerung, die optimal auf das Verbrauchsmuster und die Budgetanforderungen des jeweiligen Haushalts abgestimmt werden kann. Mit einer Speicherlösung kann die selbst produzierte Energie zu Spitzenverbrauchszeiten verfügbar gemacht werden, um die Stromkosten weiter zu senken und die Energieunabhängigkeit des eigenen Haushalts zu erhöhen. Anlagenbesitzer, bei denen der Energieverbrauch nicht an die Zeiten der PV-Stromproduktion angepasst werden kann, können am meisten von der Installation eines Batteriespeichers profitieren. In vielen Fällen führt die Installation eines Batteriespeichers zu einer deutlichen Steigerung des PV-Eigenverbrauchs.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Mit dem 50Hertz-Netzquartier in der Europacity hat Berlin ein weiteres architektonisches Highlight gewonnen. ‣ weiterlesen

Anzeige

In Mainz hat der Architekt Alexander Maier einen alten Supermarkt zum Büro- und Wohnhaus umgebaut. ‣ weiterlesen

Der ‚NeueMarkt‘ in Neumarkt in der Oberpfalz ist komplex, architektonisch einzigartig und steigert – das macht ihn so besonders – die Lust am Stadtleben. Das integrale Gebäudekonzept erfüllt zukunftsweisende ökologische und energetische Anforderungen. Bei der Warmwasserversorgung leisten AEG Durchlauferhitzer einen wertvollen Beitrag. Wo es temporär auf warmen Fußboden ankommt, sind die Produkte von AEG Haustechnik ebenfalls gefragt. ‣ weiterlesen

Vor wenigen Jahren waren sie nur etwas für Liebhaber, heute setzen immer mehr Privatpersonen und Gewerbetreibende auf solare Batteriespeicher. Denn ein Preisverfall von mehr als 40% hat dafür gesorgt, dass die Systeme endlich wirtschaftlich sinnvoll zu nutzen sind. ‣ weiterlesen

Die Firma IBC Solar, ein weltweit führendes Systemhaus für Photovoltaik (PV) und Energiespeicher, wird ab Anfang Mai Mitglied des Bundesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft e.V. (BDEW). IBC Solar treibt seit vielen Jahren die dezentrale Stromerzeugung voran und wird sich k?nftig auch im BDEW für eine umweltvertr?gliche Energieversorgung einsetzen. ‣ weiterlesen

PV-Anlagenbetreiber sind daran interessiert den Eigenverbrauch zu erhöhen, weil dieser aufgrund der kontinuierlich sinkenden Einspeisevergütung günstiger ist, als der Bezug aus dem Netz. Dieser Trend wurde bereits vor einiger Zeit von vielen in der Branche tätigen Herstellern erkannt und durch ein umfangreiches Angebot an Energiespeichersystemen, Anlagenoptimierern sowie Mess-und Steuereinheiten Rechnung getragen. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige