Anzeige
Anzeige

BTR Brandschutz Technik

Lüftungs- und Entrauchungshauben für den Dachbereich

Im Oktober präsentierte sich die Fachmesse Interlift in Augsburg auf großer Bühne mit Spitzenleistungen der internationalen Aufzugsbranche. Auch BTR Brandschutz Technik aus Hamburg war dort traditionell mit Lift-Smoke-Free vertreten und präsentierte bewährte und neue Systemkomponenten und Antriebsmöglichkeiten.

Das Highlight der diesjährigen BTR-Messepräsentationvon BTR stellte die Lüftungs- und Entrauchungshaube ISO-Flap dar. Hierbei handelt es sich um eine Weiterentwicklung der bewährten Lüftungs- und Entrauchungshaube der Produktserie Lift-Smoke-Free, deren besonderes Merkmal in der Kombination aus Aufzugschachtentrauchung mit natürlicher Lüftung besteht. Planer, Errichter- und Instandhaltungsfachleute schätzen es inzwischen, weil es durch die solide Konstruktion eine einfache Montage, dauerhaft sichere Funktionen im Brandfall sowie einen wartungsarmen, wirtschaftlichen Betrieb gewährleistet. Das nachhaltig konzipierte System wird seit über 15 Jahren europaweit erfolgreich eingesetzt und ständig weiterentwickelt. Zwei herausragende Merkmale kennzeichnen die neue, witterungsfeste und wärmegedämmte ISO-Flap-Konstruktion: der gute Wärmedämmwert und die neue Failsave-Funktion. Indiz für den hohen Wärmedämmwert ist der doppelwandige Entrauchungskanal aus hochwertigem Edelstahl. Er verfügt über eine umlaufende Dämmschicht aus hitzebeständiger Mineralwolle und über eine wärmebrückenfreie Rahmenkonstruktion am oberen Ende des Entrauchungs-kanals. Als Lüftungs- und Entrauchungsöffnung dient ein hochwärmegedämmter Deckel aus einer Aluminium-Sandwichplatte mit bestmöglichem U-Wert, der wahlweise durch einen 24VDC Spindelhubantrieb oder durch den neuen 24VDC Federrücklaufantrieb über einen mehrfach kugelgelagerten Scherenbeschlag (Failsave – Eigensicherung) reibungsarm funktioniert. Dieser pfiffige Antrieb stellt sicher, dass die Lüftungs- und Entrauchungsöffnung bei jeder Unterbrechung der Spannungsversorgung zum Antrieb sicher öffnet. Eine Zweifachabdichtung sorgt für die sichere Abdichtung zwischen Deckel- und Rahmenkonstruktion im geschlossenen Zustand.

Sicherheit, Energieeffizienz und Nachhaltigkeit

Im Programm sind jeweils zwei Baugrößen mit geometrischen Rauchableitungsflächen von 0,14 und 0,36m2, entweder mit Spindelhub- oder mit Federrücklaufantrieb. Aber auch Sonderlösungen, z.B. mit individuellen Abmessungen, oder Schrägflansch für geneigte Dachkonstruktionen, können realisiert werden. Die neuen Geräte werden mit den notwendigen Zulassungen ausgestattet (VdS und DIBt). Sämtliche Verwendbarkeitsnachweise nach DIN EN12101-2 sind bei den notifizierten Prüflaboren beantragt. Die BTR-Geschäftsführer Karsten Jedamski und Kurt Seifert standen an allen Messetagen Rede und Antwort und freuten sich besonders über das hohe Besucheraufkommen aus ganz Europa. An allen Messetagen, von 17. bis 21. Oktober herrschte ein reges Treiben auf dem BTR-Messestand. Mit ihren innovativen Systemen setzen die Hamburger Brandschutzexperten erneut einen hohen Maßstab in puncto Sicherheit, Energieeffizienz und Nachhaltigkeit. Der Vertrieb erfolgt direkt über BTR Hamburg. Weitere Hinweise zu Lift-Smoke-Free finden Sie auf der Homepage unter www.btr-hamburg.de

Text | BTR Brandschutz-Technik und
Rauchabzug GmbH
www.btr-hamburg.de

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Im Gegensatz zu rein elektronischen Zutrittskontrollsystemen integriert das digitale System Keso Integra auch mechanische Schließanlagen und bildet sie in derselben Software ab. Modular aufgebaut kann die Zutrittslösung ähnlich eines Wabensystems unendlich erweitert werden. Entwickelt wurde das System von Assa Abloy.‣ weiterlesen

Anzeige

Ratten übertragen nicht nur Krankheiten, sondern zerstören durch ihre Wühl- und Nageaktivitäten auch Kabel, Betonkonstruktionen und komplette Gebäude. Da die zur Rattenbekämpfung notgedrungen eingesetzten Giftköder für Mensch und Natur gefährlich sein können, gelten seit Kurzem verschärfte Gesetze. Ein neuartiges funk- und cloudbasiertes Köderschutzsystem soll Verantwortlichen nun dabei helfen, die Schadnager gesetzeskonform zu bekämpfen und gleichzeitig Kosten zu sparen. ‣ weiterlesen

Flexible Arbeitsplätze, frei gestaltbare Arbeitszeiten und ein kreatives Büro-Design: Das Arbeiten im digitalen Zeitalter verändert sich. Was für viele Unternehmen nach Zukunftsmusik klingt, ist bei der Haufe Group in Freiburg Realität. Das Unternehmen errichtete dort ein Gebäude, das sich über zehn Stockwerke erstreckt und eine Arbeitswelt 4.0 ermöglicht. Die Bauherren legten aber nicht nur Wert auf eine moderne Arbeitsplatzumgebung, sondern statteten das Hochhaus auch mit modernen Brandschutzlösungen von Hekatron aus. ‣ weiterlesen

Anzeige

Systeme, die das Zuhause komfortabler und smarter machen, gewinnen immer größere Beliebtheit. Dazu gehören auch Smart Locks. Bei der Auswahl sollten Interessenten allerdings genau hinschauen, denn an der Tür zählen einige Eigenschaften, die nicht alle Anbieter erfüllen. Dazu gehören Robustheit, Sicherheit, eine einfache Installation und Bedienung sowie die Integrationsmöglichkeiten mit Drittsystemen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Smart Home ist in aller Munde! Die Möglichkeit, Geräte im eigenen Zuhause per App oder Sprachbefehl zu steuern, gilt als Technologie der Zukunft und hilft dabei, den Alltag komfortabler zu gestalten. Aber auch sicherheitsrelevante Tools wie Einbruchschutz und Brandprävention lassen sich via Smartphone regeln. Doch wie können Wasserschäden vermieden werden, die lange im Verborgenen lauern oder so plötzlich auftreten, dass eine schnelle Reaktion gefragt ist? Dafür hat Grohe ein smartes Wassersicherheitssystem entwickelt. ‣ weiterlesen

Bei Urban/Soup steht gesunder Lunch auf dem Speiseplan: Seit 2015 können sich hungrige Münchner in dem Laden in Fußweite des Viktualienmarkts mit Suppen stärken. Wie bei jedem Einzelhändler und Gastronom gilt auch hier: Der Laden muss pünktlich geöffnet werden. Doch die Schlüsselübergabe ist manchmal aufwendig oder schwierig zu organisieren. Aus diesem Grund haben sich die Betreiber für ein smartes Schließsystem entschieden, das ohne Schlüssel auskommt: das Smart Lock des österreichischen Unternehmens Nuki. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige