Anzeige
Anzeige
Anzeige

Frisch versorgt mit Bodensteckdosen von Gifas

Zuverlässige Stromversorgung im Einzelhandel

Jeder von uns geht regelmäßig im Lebensmitteleinzelhandel einkaufen. Hierbei zählt ein ansprechendes Ambiente des Marktes sowie eine professionelle Präsentation des Sortiments an der passenden Stelle. Eine moderne und zuverlässige Stromversorgung der einzelnen Warenbereiche ist hierbei ein elementarer Baustein bei der Planung und Bauausführung – so wie aktuell im Rahmen eines Neubauprojektes von Edeka Südbayern.

 (Bild: Gifas Electric GmbH)

(Bild: Gifas Electric GmbH)

Zur aktionsgerechten Ausstattung der Verkaufsräume hat man sich für Bodensteckdosen von Gifas Electric entschieden. Der Komplettanbieter rund um Stromverteilung und Lichtsysteme bietet ein breites Portfolio an Verteilersystemen für Gebäudebau und Modernisierung an. Eingesetzt wurden Bodensteckdosen der Serien Fonto und Masso, die von der Versorgung der Gefriertruhen, über die Anschlüsse von temporären Verkaufsständen, bis hin zu Promotion-Aktionen zum Einsatz kommen. Die Bodensteckdosen bieten eine hohe Flexibilität, wenn es um die zuverlässige und gefahrenlose Stromversorgung in Lebensmittelmärkten geht. Die smarten Dosen integrieren sich dank ihres eleganten, unauffälligen Designs nahtlos in die Innenarchitektur und haben ein vielfältiges Einsatzgebiet.

Steckdosen verschwinden bei Bedarf

Bei geschlossenem Klappdeckel sind diese bodeneben, lediglich die und individuell belegbaren Deckeloberflächen sind sichtbar. Diese gibt es in verschiedenen Ausführungen, ob pures Aluminium natur oder eloxiert, sendzimirverzinktes Stahlblech oder in Edelstahl – ganz nach Kundenwunsch. Die stabile Konstruktion der Mikro-Senkverteiler machen sie zudem unempfindlich gegen die in Lebensmittelmärkten alltäglich auftretenden Belastungen. Sie halten Rollwagen und Nasskehrmaschinen stand und stellen auch mit dem Einkaufswagen keine Stolperfalle dar.

Vorteile gegenüber anderen Steckdosensystemen

Im Gegensatz zu handelsüblichen Elektroinstallations-Systemen benötigen Bodensteckdosen von Gifas dank ihrer kompakten Bauform merklich weniger Platz im Boden. Die Zuführung der Kabel und Leitungen ist unkompliziert – sie werden im Estrich mit handelsüblichen Leerrohren bis zur Anschlussstelle geführt. Dank der gut zugänglichen Nivellierstützen können die Bodensteckdosen problemlos exakt bündig zur Oberkante der Bodenbeläge angepasst werden. Dies garantiert eine optimale Realisierung für eine dezente und flexible Stromversorgung.

Robust und flexibel einsetzbar

Daten und Energie werden mit den Bodensteckdosen genau dorthin geliefert, wo sie gebraucht werden, und das mit denkbar einfacher Handhabung: Die Anschlussleitungen werden in den kompakten Installationsraum eingesteckt und der Installationsraum wird mit einem Deckel geschlossen. Die Modellreihen von Gifas sind befahrbar nach EN50085 in einer Belastungsklasse von 10-40kN und können für nassgepflegte Böden, bei Spritzwasser und im Außenbereich eingesetzt werden. Je nach Ausführung entsprechen die Bodentanks der Schutzklasse IP67 und eignen sich für einen Temperatureinsatzbereich von -25 bis +40°C. Die Gifas Bodensteckdosen verfügen somit über sämtliche Eigenschaften, die für den zuverlässigen Einsatz in Fach- und Supermärkten erforderlich sind.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Sind Unterputzdosen erstmal gesetzt, müssen Sie nach dem Verputzen meist zeitintensiv ausfindig gemacht und anschließend ausgeschlagen werden. Um das zu vermeiden, hat Schnabl den Universalputzdeckel UPD entwickelt. Elektroprofis und Maurer können so rund 60% Zeit sparen.‣ weiterlesen

Anzeige

Das Fagus-Werk gilt als Wegbereiter des Neuen Bauens und zählt seit 2011 zu den UNESCO-Welterbestätten. Der Architekt war Walter Gropius, der vor 100 Jahren das Bauhaus gründete. Mittlerweile firmiert das Fagus-Werk unter dem Namen Fagus-GreCon und ist weltweit in unterschiedlichen Geschäftsfeldern aktiv.‣ weiterlesen

Anzeige

Die neue Kabeldurchführungsplatte KEL-DPZ 16 passt auf Ausbrüche, die für 16-polige schwere Steckverbinder genormt sind. Die neue Größe 16 ermöglicht eine einfache und schnelle Kabeldurchführung. Mit ihr lassen sich auf engstem Raum bis zu 34 Leitungen, mit Durchmessern von 1,5-16,2mm, einführen und 2-fach abdichten.‣ weiterlesen

Anzeige

Moderne LED-Beleuchtung ist mit dem Internet verbunden. Was das für Hersteller, Planer und Betreiber sowie für private Nutzer bedeutet, hat der TÜV Rheinland in seinem aktuellen Whitepaper zum Thema Smart Lighting ausführlich dargestellt.‣ weiterlesen

Anzeige

Praxisnahe Wissensvermittlung rund um Licht und Beleuchtung steht bei den Seminaren von Regiolux im Mittelpunkt. Elektroplaner, Fachhandwerker, Lichtspezialisten und Architekten können dabei ihr Know-how kompakt auf den neuesten Stand bringen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Das neue Elektrifizierungssystem Evoline Circle80 vereint drei Funktionen in einem: Steckdose, Doppel-USB-Charger und Kabeldurchlass. Eine Kombination, die neben einer sicheren Stromversorgung dank einer zusätzlichen Kabeldurchlassöffnung eine flexible Option für Datenkabel bereitstellt.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige