Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Frisch versorgt mit Bodensteckdosen von Gifas

Zuverlässige Stromversorgung im Einzelhandel

Jeder von uns geht regelmäßig im Lebensmitteleinzelhandel einkaufen. Hierbei zählt ein ansprechendes Ambiente des Marktes sowie eine professionelle Präsentation des Sortiments an der passenden Stelle. Eine moderne und zuverlässige Stromversorgung der einzelnen Warenbereiche ist hierbei ein elementarer Baustein bei der Planung und Bauausführung – so wie aktuell im Rahmen eines Neubauprojektes von Edeka Südbayern.

 (Bild: Gifas Electric GmbH)

(Bild: Gifas Electric GmbH)

Zur aktionsgerechten Ausstattung der Verkaufsräume hat man sich für Bodensteckdosen von Gifas Electric entschieden. Der Komplettanbieter rund um Stromverteilung und Lichtsysteme bietet ein breites Portfolio an Verteilersystemen für Gebäudebau und Modernisierung an. Eingesetzt wurden Bodensteckdosen der Serien Fonto und Masso, die von der Versorgung der Gefriertruhen, über die Anschlüsse von temporären Verkaufsständen, bis hin zu Promotion-Aktionen zum Einsatz kommen. Die Bodensteckdosen bieten eine hohe Flexibilität, wenn es um die zuverlässige und gefahrenlose Stromversorgung in Lebensmittelmärkten geht. Die smarten Dosen integrieren sich dank ihres eleganten, unauffälligen Designs nahtlos in die Innenarchitektur und haben ein vielfältiges Einsatzgebiet.

Steckdosen verschwinden bei Bedarf

Bei geschlossenem Klappdeckel sind diese bodeneben, lediglich die und individuell belegbaren Deckeloberflächen sind sichtbar. Diese gibt es in verschiedenen Ausführungen, ob pures Aluminium natur oder eloxiert, sendzimirverzinktes Stahlblech oder in Edelstahl – ganz nach Kundenwunsch. Die stabile Konstruktion der Mikro-Senkverteiler machen sie zudem unempfindlich gegen die in Lebensmittelmärkten alltäglich auftretenden Belastungen. Sie halten Rollwagen und Nasskehrmaschinen stand und stellen auch mit dem Einkaufswagen keine Stolperfalle dar.

Vorteile gegenüber anderen Steckdosensystemen

Im Gegensatz zu handelsüblichen Elektroinstallations-Systemen benötigen Bodensteckdosen von Gifas dank ihrer kompakten Bauform merklich weniger Platz im Boden. Die Zuführung der Kabel und Leitungen ist unkompliziert – sie werden im Estrich mit handelsüblichen Leerrohren bis zur Anschlussstelle geführt. Dank der gut zugänglichen Nivellierstützen können die Bodensteckdosen problemlos exakt bündig zur Oberkante der Bodenbeläge angepasst werden. Dies garantiert eine optimale Realisierung für eine dezente und flexible Stromversorgung.

Robust und flexibel einsetzbar

Daten und Energie werden mit den Bodensteckdosen genau dorthin geliefert, wo sie gebraucht werden, und das mit denkbar einfacher Handhabung: Die Anschlussleitungen werden in den kompakten Installationsraum eingesteckt und der Installationsraum wird mit einem Deckel geschlossen. Die Modellreihen von Gifas sind befahrbar nach EN50085 in einer Belastungsklasse von 10-40kN und können für nassgepflegte Böden, bei Spritzwasser und im Außenbereich eingesetzt werden. Je nach Ausführung entsprechen die Bodentanks der Schutzklasse IP67 und eignen sich für einen Temperatureinsatzbereich von -25 bis +40°C. Die Gifas Bodensteckdosen verfügen somit über sämtliche Eigenschaften, die für den zuverlässigen Einsatz in Fach- und Supermärkten erforderlich sind.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Programme für Elektro- und Netzwerktechnik für die sichere Installation im Wohn- als auch im Nicht-Wohnraum fertigt und vertreibt Rehau aktuell innerhalb seiner Sub-Division Cable Management. Im Zuge der Neuausrichtung der Division Building Solutions verkauft das Unternehmen den Geschäftsbereich vorbehaltlich der Zustimmung des Bundeskartellamts an OBO Bettermann. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Installationstester C.A 6131 und C.A 6133 dienen zur Prüfung der elektrischen Sicherheit von neuen Anlagen vor der Inbetriebnahme, zur wiederkehrende Prüfung von vorhandenen Anlagen sowie zur Fehlersuche. Die tragbaren Geräte sind einfach zu benutzen, wirkungsvoll und sie entsprechen den gültigen Normen (DIN VDE0100-600, DIN VDE0105-100, IEC60364-6…). ‣ weiterlesen

Anzeige

Unterschiedliche Raumsituationen in Gewerbeimmobilien erfordern eine sensorische Lösung, die die spezifischen Anforderungen erfüllt und präzise Ergebnisse und eine optimale Energieersparnis liefert. Der 48-seitige Leitfaden von Steinel unterstützt Planer und Elektroinstallateure bei der Vorbereitung und Installation einer automatischen Beleuchtungssteuerung. ‣ weiterlesen

Wohin entwickelt sich der Markt der Industriebeleuchtung? Eine aktuelle Untersuchung von Porsche Consulting zeigt Wachstumspotenziale und Möglichkeiten. ‣ weiterlesen

Mit 1. September 2019 übernimmt Hedwig Maes als CEO die Geschäftsführung von Tridonic, dem Lichttechnologieunternehmen der Zumtobel Group. Er folgt in dieser Funktion auf Guido van Tartwijk, der das Unternehmen Ende letzten Jahres auf eigenen Wunsch verlassen hat. ‣ weiterlesen

Aufgrund des hohen Innovationstempos ist die Beleuchtungstechnik eines der spannendsten Felder der Gebäudetechnik. Diese Bedeutung spiegelt sich auch auf der Efa wider. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige