Anzeige
Anzeige

Wärmebildkamera mit Touchscreen

Einfache Bedienung und exakte Wärmebilder

Alle, für die Inspektionen mit einer Wärmebildkamera zu ihrer täglichen Arbeit gehören, nehmen vermutlich auch ständig Feinjustierungen von Einstellungen vor, um ein möglichst präzises und detailliertes Bild zu erhalten. Ihr Ziel ist es, das benötigte Bild so schnell wie möglich aufzunehmen, ohne viel Zeit mit manuellen Einstellungen vor Ort zu verschwenden. Die 1-Touch-Level/Span-Funktion soll dieses Problem lösen.

 (Bild: Flir Systems GmbH)

(Bild: Flir Systems GmbH)

Im Bausektor, in der Gebäudeautomation, bei der Elektrothermografie und bei der Untersuchung von Photovoltaikmodulen sind Wärmebildkameras zu einem wichtigen Werkzeug geworden. Wärmebilddrohnen suchen nach Fehlern, die den Ertrag einer Photovoltaik-Freiflächenanlage mindern können, und im Bereich der Elektroinstallation können Wärmebildkameras nicht nur Ausfälle vermeiden helfen, sondern auch Brandgefahren frühzeitig erkennen. Bei der Vielzahl von Anwendungsmöglichkeiten schätzen Profi-Thermografen natürlich ein Werkzeug, mit dem sie möglichst schnell arbeiten können. Dieser Herangehensweise kommt jetzt die 1-Touch-Level/Span-Funktion von Flir entgegen. Mit 1-Touch-Level/Span können Thermografen einfach durch eine einzige Berührung des Bildschirms einen kleinen Fokusbereich in einem Wärmebild auswählen – die Kamera passt dann Temperaturbereich und -spanne automatisch basierend auf dem Wärmekontrast an der betreffenden Stelle des Bilds an. Das Ergebnis: Zeitersparnis bei manuellen Anpassungen.

Die Kamera erleichtert die Arbeit des Thermografen durch ihre flexible Bedienung. (Bild: Flir Systems GmbH)

Die Kamera erleichtert die Arbeit des Thermografen durch ihre flexible Bedienung. (Bild: Flir Systems GmbH)

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Der Markt für LED-Beleuchtung ist in den letzten Jahren extrem gewachsen - entsprechend groß ist das Angebot an Komponenten. Hauptvorteile der LED-Technik sind Energieeffizienz und Langlebigkeit. Als Nachteil schlägt zu Buche, dass die verbauten Elektronikkomponenten sensibler auf Überspannungen reagieren. Ein wirksames Schutzkonzept hilft, die Verfügbarkeit der Beleuchtung zu erhöhen und frühzeitige Ausfälle zu vermeiden. Eine kompakte und zeitsparende Anschlusstechnik sorgt zudem für eine kostengünstigere Installation.‣ weiterlesen

Die Idee eines Smart Home beschreibt einen Lebensstil, der durch vernetzte und automatisierte Systeme erweitert wird, um durch intelligentere Geräte und Applikationen einen Mehrwert für die Bewohner zu schaffen. In einer Zeit, in der die Zahl der Kommunikationsnetze in Gebäuden immer weiter ansteigt, ändern sich hierbei auch die Anforderungen für die Informationsübertragung. Datenübertragung soll mobil und flexibel sein und dabei so wenig Energie wie möglich benötigen.‣ weiterlesen

Im Rahmen der langjährigen partnerschaftlichen Zusammenarbeit hat Data Design System die in DDS-CAD enthaltene Produktdatenbank von Hager grundlegend aktualisiert. Damit entspricht das Softwarehaus sowohl den Wünschen der Anwender als auch dem eigenen Qualitätsanspruch. ‣ weiterlesen

Anzeige

Ein gut eingerichtetes und optimal funktionierendes Büro berücksichtigt die aktuellen flexiblen Arbeitsweisen wie auch die Bedürfnisse nach Kommunikation, Ambiente und sich anpassenden technischen Lösungen. Die neue Einbaulösung Evoline One überzeugt durch ihre vielfältigen Einsatzmöglichkeiten. Dank eines flexiblen Montagesystems kann die runde Einzelsteckdose nicht nur in Tischplatten, sondern auch in Polstermöbel eingebaut werden.‣ weiterlesen

An der steigenden Wertigkeit von Building Information Management gibt es keine Zweifel mehr, auch wenn nicht immer klar ist, was sich hinter den drei Buchstaben verbirgt. Analysten von Zion Market Research prognostizieren, dass der jährliche Umsatz mit BIM im Jahr 2022 auf 10,36Mrd.$ steigen wird. Für zusätzlichen Schub dürfte die jetzt veröffentlichte Pränorm DIN SPEC91391 sorgen, die erstmals zu einer einheitlichen Definition einer für den BIM-Einsatz wichtigen gemeinsamen Datenumgebung sorgt.‣ weiterlesen

Ziehl Industrie-Elektronik hat die NA-Box UFR1001E an die überarbeitete Anwendungsregel VDE-AR-N4105:2018-11 angepasst. Damit kann der bisher benötigte zweite Kuppelschalter eingespart werden.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige