Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Siemens wird Mitglied in der BIM-Organisation BuildingSmart International

Die Siemens-Division Building Technologies ist im März 2018 dem international tätigen Interessenverband BuildingSmart International (BSI) beigetreten und wird dort Mitglied im Strategierat (‚Strategic Advisory Council‘) sowie in verschiedenen Ländervertretungen (‚National Chapters‘). Siemens ist der erste Gebäudetechnikanbieter, der diesem Interessenverband angehört.

 (Bild: Siemens AG/buildingSMART)

(Bild: Siemens AG/buildingSMART)

„Mit dem Beitritt zu BSI untermauern wir unser klares Bekenntnis zu BIM und bringen unsere Kompetenzen hinsichtlich der Digitalisierung von Gebäuden in die richtungsweisende Standardisierungsarbeit von BSI ein. Damit machen wir gemeinsam einen nächsten wesentlichen Schritt zur Optimierung aller Phasen im Lebenszyklus von Gebäuden“, sagt Matthias Rebellius, CEO von Siemens Building Technologies. „Die Entscheidung von Siemens, BuildingSmart als strategisches Mitglied beizutreten, zeigt eindrücklich, wie wichtig unsere Arbeit an Lösungen und Standards, unsere Vision und unsere Gemeinschaft ist. Die Größe und Professionalität von Siemens sind für BuildingSmart von großem Vorteil, um die steigenden Anforderungen an unsere Programmarbeit zu erfüllen, die sich aufgrund der zunehmenden Verbreitung von OpenBIM und digitaler Arbeitsmethoden im Bauwesen ergibt“, sagt Richard Petrie, CEO von BSI.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Programme für Elektro- und Netzwerktechnik für die sichere Installation im Wohn- als auch im Nicht-Wohnraum fertigt und vertreibt Rehau aktuell innerhalb seiner Sub-Division Cable Management. Im Zuge der Neuausrichtung der Division Building Solutions verkauft das Unternehmen den Geschäftsbereich vorbehaltlich der Zustimmung des Bundeskartellamts an OBO Bettermann. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Installationstester C.A 6131 und C.A 6133 dienen zur Prüfung der elektrischen Sicherheit von neuen Anlagen vor der Inbetriebnahme, zur wiederkehrende Prüfung von vorhandenen Anlagen sowie zur Fehlersuche. Die tragbaren Geräte sind einfach zu benutzen, wirkungsvoll und sie entsprechen den gültigen Normen (DIN VDE0100-600, DIN VDE0105-100, IEC60364-6…). ‣ weiterlesen

Anzeige

Zum 40. Firmenjubiläum blickt Stecktechnik-Hersteller Schnabl nicht nur auf einige Meilensteine zurück, sondern richtet den Fokus auf eine weiterhin innovationsreiche Zukunft. Zum runden Geburtstag hat Schnabl außerdem die neue Generation 4.0 der Dübelklemmschelle DKS auf den Markt gebracht. ‣ weiterlesen

In der Sicherheitstechnik als kritischem Anwendungsbereich muss nicht nur das System, sondern auch die Batterie im Einsatzfall bedingungslos funktionieren. Welche Aufgabe erfüllt die Batterie hier, welche Batterien eignen sich und worauf gilt es zu achten?‣ weiterlesen

Wir nehmen unseren Strom oft als selbstverständlich hin. Doch praktisch alles, was Strom als Versorgungsquelle nutzt, hat das Potenzial, Brände zu verursachen. In einem typischen Gebäude umfasst dies die feste Verkabelung sowie alle damit verbundenen Geräte und Einrichtungen.‣ weiterlesen

Mit dem Dehncombo YPV können die DC-Seite des Wechselrichters, die Combiner Box oder die PV-Module wirksam geschützt werden. Das Schutzgerät auf Varistorbasis vereint Blitzstromableiter Typ 1 und Überspannungsableiter Typ 2 und beinhaltet gleichzeitig die bewährte Y-Schaltung. Dabei kann der neue Ableiter für kleine Aufdachanlagen ebenso wie für Anlagen der Multi-mm Klasse eingesetzt werden. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige