Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Sichere Verbindungen

Neue Features für die Abox-Serie

Neue Entwicklungen lassen die Verbindungs- und Abzweigdosen aus dem Hause Spelsberg ständig weiter wachsen. Im Vordergrund steht dabei vor allem eine noch einfachere und schnellere Installation.

 (Bild: Günther Spelsberg GmbH & Co. KG)

(Bild: Günther Spelsberg GmbH & Co. KG)

Die Verbindungs- und Abzweigdosen der Abox-Serie gehören seit vielen Jahren zu den Bestsellern aus dem Hause Spelsberg. Über 40Mio. Gehäuse davon sind weltweit im Einsatz. Von der klassischen Feuchtrauminstallation über wasserdichte Varianten mit IP68 bis hin zu Abzweig- und Verbindungsdosen, bestückt mit Verbindungsklemmen für schraubenlose Anschlusstechnik, reicht die Bandbreite des Portfolios. Auch bei großen Querschnitten lassen sich die stabilen Dosen sicher und problemlos installieren. Der Erfolg der Serie ist nicht unverdient: Viele Technologien, die heute als Standard gelten, sind bei der Abox-Reihe schon seit vielen Jahren integriert. So hat Spelsberg schon früh auf hochgesetzte Klemmen gesetzt, um dem Verarbeiter die Installation besonders einfach zu machen. Edelstahlschrauben und eine solide Wandstärke gewährleisten, dass alles bleibt wie es ist – auch wenn es im Trubel auf der Baustelle einmal etwas grober zugeht. Veränderte Anforderungen an die Elektroinstallation sorgen immer wieder für neue Entwicklungen innerhalb der bewährten Serie. Dabei kommen nicht nur Varianten hinzu – auch die bereits erhältlichen Produkte werden immer wieder überarbeitet und, oft von konkreten Kundenwünschen inspiriert, entsprechend angepasst.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Seit April präsentiert das Jüdische Museum Berlin in einem temporären Ausstellungsgebäude die Lichtinstallation ‚Aural‘ des in Los Angeles geborenen Künstlers James Turrell. Zum barrierefreien Eintritt in das lichtdurchflutete Ganzfeld wurde ein besonders kompakt konstruierter Personenlift eingebaut. ‣ weiterlesen

Ladesäulen – die auch als moderne ‘Stadtmöbel’ fungieren – müssen neben den funktionalen auch Design-Anforderungen erfüllen. Die Herausforderung dabei ist die Bereitstellung der Ladetechnik in einem nach Design-Aspekten vorgeschriebenen engen Bauraum. Plug‘n Charge entwickelt und produziert Ladepunkte für Elektrofahrzeuge und Pedelecs mit einem hohen Wiedererkennungswert dank durchgängigem Design. Dabei setzt das Unternehmen auf Komponenten und Know-how von Phoenix Contact. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Veränderung unseres Mobilitätsverhaltens ist ein wichtiger Indikator für unsere moderne Lebenswelt. Ein wichtiger Punkt des Wandels ist die Elektromobilität. Im städtischen Kontext gehört sie längst zu unserem Alltag. Aktuelle politische Debatten über die Feinstaubbelastung in Städten sorgen darüber hinaus für eine deutliche Anpassung des Produktportfolios von Autobauern hin zu voll- oder teilelektrisch angetriebenen Fahrzeugen. ‣ weiterlesen

Der Ausbau der Elektromobilität eröffnet dem Elektrohandwerk interessante und zukunftsträchtige Perspektiven. Denn für die zunehmende Zahl an Elektrofahrzeugen ist eine flächendeckende Ladeinfrastruktur ein Muss – sowohl im privaten als auch im halböffentlichen und öffentlichen Raum. Doch von Wallbox und Ladesäulen können im Betrieb auch Risiken ausgehen. Um diese zu minimieren, müssen Bauherren, Architekten, Fachplaner und Elektroinstallateure wissen, welche technischen und rechtlichen Vorgaben gelten. ‣ weiterlesen

Mit der sunCloud bietet Steca seinen Kunden ein dauerhaft kostenloses Monitoring-Portal. So lassen sich Solaranlagen jederzeit einfach und schnell online überwachen. ‣ weiterlesen

Atmosphäre mit Licht schaffen – diese Aufgabe wird nicht nur in öffentlichen Gebäuden, Lokalitäten und Fabrikhallen zunehmend wichtig, sondern nimmt auch einen großen Stellenwert im Bereich der privaten Gebäudeautomation ein. Mit Licht wird ein Raum so nunmehr nicht einfach nur erhellt, sondern ein Gefühl übermittelt, das sich auf Gäste und Besucher in bestimmte Weise auswirken soll. Genau für so ein Beleuchtungsgefüge hat Dresden Elektronik das Phoscon Ambiance Kit entwickelt. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige