Anzeige

Anforderungen an Zählerschränke

Neue Montagehilfen für die Technikzentrale 4.0

Die aktuelle Anwendungsregel AR 4100 stellt eine ganze Reihe neuer Anforderungen an Zählerschränke. Mit der Technikzentrale 4.0 hat Hager den Zählerplatz bereits heute für die Herausforderungen der digitalen Zukunft vorbereitet. Neue Montagehilfen machen dem Elektrohandwerker die Umsetzung der Anwendungsregel jetzt noch einfacher.

Zählerschränke über Eck verbinden mit den neuen Schrank/Schrank-Eckverbindern für RfZ und AAR (Bild: Hager Vertriebsgesellschaft mbH & Co. KG)

Zählerschränke über Eck verbinden mit den neuen Schrank/Schrank-Eckverbindern für RfZ und AAR (Bild: Hager Vertriebsgesellschaft mbH & Co. KG)

Laut Anwendungsregel müssen neue Zähleranlagen für den Einbau intelligenter Messsysteme vorbereitet sein. Mit der neuen Sammelschienenbox Sabo zum Einbau in den netzseitigen Anschlussraum erleichtert Hager die Energieversorgung für das Messsystem dank direktem Spannungsabgriff und den passenden Bestückungspaketen für alle Anschlussvarianten. Die fingersichere Sammelschienen-Sicherungsbox wird werkzeuglos auf die Sammelschienen aufgesteckt und dabei automatisch kontaktiert; separate Hutschienen-Adapter und elektrische Anschlussklemmen sind nicht mehr erforderlich. Die Sammelschienenbox eignet sich sowohl für Neuanlagen als auch für die Nachrüstung von Bestandsanlagen. Weitere Vorteile sind der Sicherungswechsel von vorne ohne Ausbau der Spannungsversorgung, der wartungsfreie Betrieb sowie die verpolungssichere Konstruktion, die eine fehlerhafte Montage auf den Sammelschienen verhindert. Zudem bietet sich die Sammelschienenbox in Verbindung mit dem neuen Überspannungsschutz und dem Einspeiseadapter ESA als platzsparende Kombilösung für die Montage zwischen zwei SLS-Schalter bei beengten Platzverhältnissen im NAR an.

AAR & RfZ schnell und sicher koppeln

Sammelschienenbox Sabo (Bild: Hager Vertriebsgesellschaft mbH & Co. KG)

Sammelschienenbox Sabo (Bild: Hager Vertriebsgesellschaft mbH & Co. KG)

Nach der Anwendungsregel VDE-AR-N4100 müssen Zählerschränke mit einer Patchleitung verbunden und im RfZ mit einer RJ45-Buchse abgeschlossen werden. Bei getrennt montierten Schränken erfolgt die Umsetzung dieser Anforderung mit Hilfe eines Kabelkanals oder Leerrohrs. Vor allem bei „über Eck“ montierten Schränken ist dies mit erheblichem Arbeitsaufwand verbunden. Dieser Aufwand entfällt durch die neuen Hager Eckverbinder für den RfZ und für den AAR, mit denen sich Zählerschränke bequem sowohl über Innen- als auch über Außenecken verbinden lassen. Dazu werden die entsprechenden Schrankdurchführungen der Technikzentrale 4.0 werkzeuglos geöffnet und die Eckverbinder im RfZ und AAR werkzeuglos angeflanscht. Die biegsamen Leitungsverbindungen passen sich flexibel den räumlichen Gegebenheiten an. Zusammen mit dem bereits lieferbaren Eckverbinder für den NAR steht damit nun ein komplettes Lösungsangebot für die direkte Eck-Verbindung von Univers Z Zählerschränken zur Verfügung.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Daten erfassen und die Netzqualität überwachen, bidirektionale Stromflüsse managen und mit der Cloud kommunizieren: Offene Leistungsschalter müssen heute mehr Aufgaben übernehmen als ihre Vorgänger, die als reines Schutzorgan agierten. Sich aufgrund der Energiewende verändernde Energiesysteme sowie steigende Ansprüche an die betriebliche Energieeffizienz stellen laufend neue Herausforderungen an die langlebigen Leistungsschalter. Diese nun jedes Mal aufs Neue auszutauschen, obwohl sie mechanisch noch einwandfrei funktionieren, wäre inneffizient. Der Leistungsschalter 3WA von Siemens lässt sich webbasiert aktualisieren und so flexibel an neue Anforderungen anpassen.‣ weiterlesen

Anzeige

Elektromobilität ist mehr denn je auf dem Vormarsch und verzeichnete gerade 2020 deutliche Zuwächse. Beim Aufbau einer zuverlässigen Ladeinfrastruktur versteht sich aixACCT charging solutions als Generalunternehmer, der Kunden von der Auswahl des Standorts bis hin zur fertigen Montage unterstützt. Für die Zusammenstellung seiner Ladesysteme vertraut das Aachener Unternehmen auf robuste Outdoorgehäuse von Spelsberg und profitiert dabei vom Know-how sowie vielseitigen Services des Experten für Elektroinstallation und Gehäusetechnik.‣ weiterlesen

Anzeige

Möglichst viel Abstand halten – was derzeit unseren Alltag prägt, ist Gerätebauern von Wechselrichtern ein Dorn im Auge. Hier sind möglichst kleine Stichmaße gefordert, um Bauraum zu sparen. Gleichzeitig kommt es auf eine möglichst komfortable Montage und einen dauerhaften Festsitz der Gerätesteckverbinder an. ‣ weiterlesen

Anzeige

Nie haben wir uns mehr Gedanken um den Schutz der Umwelt gemacht als heute. So führt uns die Suche nach umweltfreundlicheren Fortbewegungsmitteln stets zur E-Mobilität, welche auf lange Sicht eine kostengünstigere Alternative zum herkömmlichen Verbrennungsmotor bietet. Elektroautos sind daher so gefragt wie nie zuvor, auch durch attraktive staatliche Förderungen. So steigt auch der Bedarf an einer flächendeckenden Ladeinfrastruktur - Ladesäulen finden wir an Parkplätzen, Raststätten, Betriebsgeländen und im privaten Raum. Doch ist das Laden der Akkus für Mensch und Auto immer ungefährlich?‣ weiterlesen

Anzeige

Anreih-Schaltschränke werden oft auch bei Einzelaufstellungen eingesetzt, sind aber dafür nicht immer die beste Lösung. Der neue Rittal Einzelschrank VX SE ist ein Bindeglied zwischen den AX Kompaktgehäusen und VX25 Anreihschränken.‣ weiterlesen

Anzeige

In allen Bereichen des täglichen Lebens ist Strom unabdingbar. Strom muss überall hingeleitet werden. Dafür bedarf es einer strukturierten und fachgerechten Stromverteilung über eine Vielzahl von Knotenpunkten und Schnittstellen. Hier kommen die Kabelabzweigkästen von OBO Bettermann zum Einsatz. A-Serie, T-Serie, X-Serie oder FireBox. Das Portfolio ist vielfältig und bietet für die unterschiedlichsten Einsatzorte und Anforderungen Lösungen an.‣ weiterlesen