Anzeige
Anzeige

Tehalit.BRN65 für IT-Anwendungen

Brüstungskanal für strukturierte Datenverkabelung

Mit einem integrierten 3-Kammer-System zur Trennung von Energie und Datenleitungen ist der Tehalit.BRN65 von Hager vor allem für IT-Anwendungen eine Wahl. Die Systemtrennung der Leitungen entspricht den Vorgaben der DIN VDE0100-520 sowie denen einer strukturierten Datenverkabelung nach DIN EN50174-2. Zudem bietet der Brüstungskanal einige Montagevorteile.

 (Bild: Hager Vertriebsgesellschaft mbH & Co. KG)

(Bild: Hager Vertriebsgesellschaft mbH & Co. KG)

Herzstück des BRN-Systems sind die Systemträger, die als Tragelement für Oberteil, Seitenoberteile, Geräteeinbau und Formteile fungieren. Sie sind verschiebbar, sodass auch der frontrastende Geräteeinbau an jeder Stelle des Kanals möglich ist – sogar an der Stoßstelle zwischen zwei Kanalunterteilen. Gegenüber seinem Vorgänger weist der Tehalit.BRN65 darüber hinaus eine Reihe weiterer Verbesserungen auf – z.B. bei den abnehmbaren Seitenoberteilen, die nicht mehr abgerundet, sondern eckig ausgeführt sind. Sie lassen sich einfach aufbringen und verwindungsfrei wieder nach vorne abziehen; auch unter Fensterbänken oder Wandvorsprüngen.

 (Bild: Hager Vertriebsgesellschaft mbH & Co. KG)

(Bild: Hager Vertriebsgesellschaft mbH & Co. KG)

Nachbelegungen und Montage

Nachbelegungen sind beim Tehalit.BRN65 möglich, ohne den laufenden Betrieb zu unterbrechen – z.B. um Cat.5- durch Cat.7-Kabel zu ersetzen. Beim Nachlegen zusätzlicher Leitungen kann der Gerätebereich unberührt in Funktion bleiben, da dieser baulich strikt von der Leitungsführung getrennt ist. Dies wird durch die Gliederung in seitliche Oberteile und mittleres Oberteil in Verbindung mit den Systemträgern gewährleistet. Damit ist das System vor allem für Bürogebäude geeignet, die auf dem neuesten Stand bleiben müssen, sich aber keinen Stillstand erlauben dürfen. Für eine komfortable Montage sorgen die vormontierten Kupplungen sowie die serienmäßigen Bodenlochungen für die Wand- oder Konsolenmontage. Die Hauben-Formteile aller Brüstungskanalsysteme der BR-Family sind hier universell einsetzbar. Gleiches gilt für den Geräteeinbau, der sowohl frontrastend als auch auf C-Profilschiene erfolgen kann. Für ein sauberes Erscheinungsbild bei der Übergabe der Installation sorgen Schutzfolien, mit denen alle sichtbaren Oberflächen des Kanals ab Werk versehen sind. Das System ist in den drei Kanalbreiten 130, 170 und 210mm lieferbar; die Kanalhöhe beträgt einheitlich 70mm, die Deckelbreite einheitlich 80mm. Neben dem zeitgemäßen Farbton Verkehrsweiß RAL 9016 ist für den Brüstungskanal auch Graphitschwarz RAL 9011 als zusätzliche Farbvariante verfügbar.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Als rechtsverbindliche Normreihe beschreibt die DIN18015 die Planung von elektrischen Anlagen in Wohngebäuden. Gegenstand des ersten Teils der Norm sind die grundlegenden Ansprüche an eine elektrische Anlage. ‣ weiterlesen

Anzeige

Bei der energetischen Gebäudebilanzierung verschlingt die detaillierte Ermittlung der Hüllfläche bei Wohn- und Nichtwohngebäuden die meiste Arbeitszeit. Je komplexer die Gebäudegeometrie ist, desto mehr arten die Berechnungen in ungeliebte Fleißarbeit aus. Hier verspricht das aktualisierte CAD Planungsprogramm ZUB E-CAD 3 Erleichterung.‣ weiterlesen

Anzeige

Smarte Anwendungen sind weiter auf dem Vormarsch. Mit dem wachsenden Angebot steigt aber auch die Erwartungshaltung der Kunden nach gut durchdachten, anwenderfreundlichen Lösungen. Diese beginnen mit dem Onboarding eines IoT-Devices. Die Einrichtung ist folglich das Fundament für die erfolgreiche Nutzung einer Anwendung. Je besser das Konzept an die jeweiligen Zielgruppen angepasst ist, desto einfacher gelingt das Einrichten und die Vernetzung des Gerätes - und desto höher ist die Kundenzufriedenheit.‣ weiterlesen

Anzeige

Das neueste Update der Planungssoftware sorgt mit dem kostenlosen Gastzugang und zwei zusätzlichen Modulen für neue Funktionen sowie optimierte Bedienbarkeit. Außerdem wurde eine direkte Verbindung zu den Onlineshops des Elektrogroßhandels geschaffen.‣ weiterlesen

Eine Reihe von Neuerungen und Weiterentwicklungen, die den Anwender vom Projektstart über die Planung der Elektro- und SHKL-Technik bis hin zur Dokumentation unterstützen, führt Data Design System mit Version 16 seiner Software DDS-CAD ein. So wurde z.B. die Startseite des Planungswerkzeugs für die Gebäudetechnik zu einem zentralen Knotenpunkt für die Projektverwaltung mit Favoritenbereich und erweiterter Suche ausgebaut.  ‣ weiterlesen

Entsprechend der Anwendungsregel VDE-AR-N4100 müssen Zählerschränke für die Integration des intelligenten Messsystems vorbereitet sein. Darauf ist die neue Technikzentrale 4.0 von Hager abgestimmt: mit zusätzlichen Gehäuse-Öffnungen, neuen Leitungswegen sowie schutzisoliertem APZ und segmentiertem Multimediafeld.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige