Anzeige
Anzeige

Energieersparnis mit Intelligent Lighting

Vision klima-neutrales Parken

Im Rahmen eines Pilotprojektes wurde auf dem Tiefgaragen-Parkdeck der Züricher Wohnanlage Heuried die Bestandsbeleuchtung gegen eine Intelligent-Lighting-Lösung von Steinel ausgetauscht. Hierbei wurde der Einsatz von LED-Leuchten mit einer nutzungsabhängigen Lichtschaltung sowie einer intelligenten Vernetzung kombiniert. So konnte eine Energieersparnis von 92% gemessen werden. Durch eine deutlich verbesserte Ausleuchtung wurde gleichzeitig der Komfort und die Sicherheit für die Nutzer erhöht.

Als Intelligent-Lighting-Lösung kann die RS Pro Connect 5100 LED den Energieverbrauch auf einer Parkfläche um 92% reduzieren. (Bild: Steinel Vertrieb GmbH)

(Bild: Steinel Vertrieb GmbH)

Tiefgaragen und Parkhäuser weisen meist eine sehr weitläufige Architektur mit schwer einsehbaren Bereichen auf. Dabei sollten Parkflächen gut beleuchtet sein, um die Aufenthaltsqualität sowie das Sicherheitsempfinden für Nutzer erträglich zu gestalten und die Verkehrssicherheit zu gewährleisten. Die Praxis zeigt jedoch, dass vielfach veraltete Lichtsysteme eingesetzt werden. Auch eine ganzjährige 24/7-Beleuchtung, und damit einhergehend eine immense Energieverschwendung, sind keine Seltenheit. Zur Reduzierung des Energieverbrauchs sind intelligente Lösungen gefragt. Sie müssen so gestaltet sein, dass sowohl Parkflächenbetreiber als auch Nutzer davon profitieren. Diesen Herausforderungen stellte sich die Stadt Zürich mit einem Pilotprojekt.

Energieverschwendung durch Altbeleuchtung

Das Parkhaus der Wohnanlage Heuried umfasst sechs Parkdecks, die mit jeweils 344 offenen 56W-Leuchtstofflampen beleuchtet werden. Durch Präsenzmelder wird das Licht nach etwa 15 Minuten abgeschaltet, wenn keine Fahrzeuge oder Personen mehr vom Sensor registriert werden. Der Energieverbrauch dieser Lösung lag bei 13,2kWh/m². Um die vorgegebenen Grenzwerte von 2,2kWh/m² für den Energieverbrauch zu erreichen, initiierte die Stadt Zürich ein Pilotprojekt. Hierbei sollte die Alt-Beleuchtung auf einem der sechs Parkdecks gegen eine moderne Intelligent-Lighting-Lösung von Steinel ausgetauscht werden. Stefan Gasser von eLight begleitete als unabhängiger Energie- und Effizienzberater das Pilotprojekt mit Lichtmessungen.

Bei der Konfiguration der Leuchten ist keine zusätzliche Kabelverlegung erforderlich. Die Vernetzung erfolgt via Bluetooth mithilfe der Steinel Connect App. (Bild: Steinel Vertrieb GmbH)

Bei der Konfiguration der Leuchten ist keine zusätzliche Kabelverlegung erforderlich. Die Vernetzung erfolgt via Bluetooth mithilfe der Steinel Connect App. (Bild: Steinel Vertrieb GmbH)

Intelligent Lighting

Bei der Umsetzung entschied sich das Projektteam der Stadt für die Installation von nur noch 240 RS Pro Connect 5100 LED statt der bisherigen 344 Leuchtstofflampen. Die LED-Sensorleuchte bildet mit ihrem 360°-Hochfrequenz-Sensor, einem langlebigen 30W-LED-Lichtsystem sowie der kabellosen Vernetzbarkeit per Bluetooth die Basis für eine intelligente Lichtsteuerung und ein hohes Energieeinsparpotential. Für die Einrichtung einer intelligenten Lichtsteuerung wurden die Leuchten auf der Pilotfläche via Steinel Connect App per Bluetooth miteinander vernetzt und in vier Lichtgruppen unterteilt. Dabei ist jede zweite Leuchte eine Slave-Version ohne Sensor. Das Ziel der intelligenten Lichtsteuerung war es, dass Licht immer genau dort eingeschaltet wird, wo es benötigt wird. Auf Flächen, die nicht genutzt werden, sollte es ausgeschaltet oder in einer gedimmten Ausleuchtung bleiben. Hierzu wurde die Schaltung so angelegt, dass sich das Licht nach einer Minute auf ein Grundlicht von 10% herabdimmt, wenn keine Personen oder Fahrzeuge mehr detektiert werden. Nach weiteren 15 Minuten wird das Licht vollständig ausgeschaltet. Durch diese Lösung konnte der Elektrizitätsverbrauch um 92% auf 1,1kWh/m² reduziert werden. Die unabhängige Messung ergab auch, dass die Beleuchtung nur während 9% der Zeit im Vollbetrieb und zu 45,4% in gedimmten Zustand ist. Während 45,6% der Zeit ist die Beleuchtung im Standby-Betrieb. „Wir haben ein eigenes Messgerät installiert und festgestellt, dass sich ein Großteil der Energieersparnis nicht allein durch LED, sondern tatsächlich durch die Regelung ergibt: durch das intelligente Zusammenspiel, das Dimmen und Abschalten der Leuchten“, erläutert Stefan Gasser nach Durchführung seiner Lichtmessungen.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Die Bewegung von Menschen und Gütern auf Basis von Echtzeit-Location-Daten in Innenräumen zu erfassen, zu visualisieren und zu analysieren, ermöglicht neue Einblicke in kritische Geschäftsabläufe. Daraus lassen sich nicht nur Informationen für Entscheider ableiten. Eine passende Lösung eröffnet zudem eine Vielfalt neuer ortsbezogener Dienste und Anwendungen. Gemeinsam mit dem italienischen Cloud-Software-Anbieter Thinkinside liefert Zumtobel Location-Intelligence-Lösungen aus Licht, Lokalisierungsinfrastruktur, Analysewerkzeugen sowie begleitenden Dienstleistungen für das Gebäudeinnere.‣ weiterlesen

Anzeige

Gekippt liegt der Baukörper des Konzerthauses inmitten von Blaibach. Für die rundum perfekte Inszenierung des markanten Konzertsaals sorgt moderne LED-Bühnen- und Beleuchtungstechnik auf Basis eines KNX-Systems. Mit nur einem Fingertipp können Szenen ganz nach Bedarf ausgewählt werden.‣ weiterlesen

Anzeige

Mit der 48V-Niedervolt-Technologie präsentiert Erco eine Lösung für Beleuchtungssituationen, bei denen es auf möglichst geringe Abmessungen und Energieeffizienz ankommt. Die Kombination aus einer schmalen Minirail 48V-Stromschiene und entsprechend miniaturisierten Strahlern ist eine passende Basis vor allem für flexible Beleuchtungssysteme. Eine schnelle Installation sowie das Zubehör und verschiedene Montageoptionen versprechen Planern viele Beleuchtungsmöglichkeiten auf kleinem Raum.‣ weiterlesen

Anzeige

Im Zuge der Neugestaltung des spanischen Vier-Sterne-Hotels Lima Marbella sollte auch die Beleuchtung der Fassade aufgewertet werden. Gesucht wurde dafür nach einem drahtlosen Lichtmanagementsystem, das die bestehende Außenbeleuchtung ohne großen baulichen Aufwand um Funktionen wie dynamische Lichtsteuerung und RGBW-Farben erweitert. Fündig wurden die Projektpartner beim Lichtsteuerungsspezialisten Tridonic. Heute macht die Bluetooth-basierte Steuerungstechnologie BasicDIM Wireless das Hotel zu einem strahlenden Aushängeschild des Zentrums von Marbella.‣ weiterlesen

Anzeige

Die Rhätische Bahn (RhB) betreibt ihr Streckennetz mit rund 100 Bahnhöfen im Kanton Graubünden (Schweiz). Ihr neu errichteter Infrastrukturstützpunkt für verschiedene Fachdienste in Landquart ist eines der größten Gebäude der RhB. Die Lichtsteuerung des Gebäudes wird über KNX-Präsenzmelder von B.E.G. realisiert.‣ weiterlesen

Anzeige

Der IT-Dienstleister März nutzte den Neubau seines Firmengebäudes bei Hamburg für eine vollständige Modernisierung der eigenen Arbeitsumgebung. Flimmerfreie LED-Beleuchtung sowie eine intelligente, sensorbasierte Lichtsteuerung verbessern die Lebensqualität und senken den Energieverbrauch. In den Büros kommt ein Lichtsystem mit energieeffizientem Human Centric Lighting zum Einsatz.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige