Anzeige
Anzeige

Shop-Beleuchtung für BayWa-Bauzentrum

Intelligentes Konzept mit Lichtakzenten

Kundenorientiert und unaufdringlich setzt ein intelligentes Beleuchtungskonzept das umfangreiche Sortiment für Kunden im neuen BayWa-Bauzentrum in Großwallstadt in Szene. Das Schnellmontagesystem von Regiolux, zu Quadraten angeordnet, bildet die Grundbeleuchtung. Gezieltes Akzentlicht leitet durch den Markt. Lichtbänder und eine Großflächenleuchte von Lichtwerk ergänzen das Gesamtkonzept und setzen Akzente.

Bild: Frank Freihofer für Regiolux

Bild: Frank Freihofer für Regiolux

Rund 6,5Mio.€ hat BayWa in das neue Bauzentrum mit insgesamt 15.000m² Fläche investiert. Dazu gehören zwei große Lagerhallen, die verbunden sind mit einer Ladefläche, ein großes Freilager sowie eine Ausstellung für Baustoffe. Im freistehenden Hauptgebäude befinden sich u.a. die Verkaufsräume, ein Profimarkt und eine Bauelemente-Ausstellung. Für eine gleichmäßig flächige Grundbeleuchtung sorgen Licht-Quadrate aus dem Schnellmontagesystem von Regiolux. Der Geräteträger mit geeistem Diffusor (SDGLK) erzielt höchste Effizienz bei optimierter Entblendung. Kombiniert wird diese mit Akzentbeleuchtung durch Rotara-Strahler an 3-Phasen-Stromschienen. Die Strahler setzen gezielte Lichtakzente und lenken dank visueller Kontraste die Blicke auf definierte Verkaufsbereiche. Der Kassenbereich ist umrahmt und hervorgehoben von schmalen Lichtbändern aus den Programmen Hokal und Epic von Lichtwerk. Die Designleuchte Micado inszeniert den Verkaufsbereich. Scheinbar wahllos im Reckteck-Rahmen angeordnete LED-Lichtlinien bringen Dynamik und Atmosphäre in den Raum. Dank offener Bauweise vermittelt die großzügig dimensionierte Leuchte (1,2m x 1,2m) eine Leichtigkeit, die sich von anderen Großflächenleuchten abhebt. Für alle im Baustoffmarkt installierten Leuchten wurde die Lichtfarbe Neutralweiß (840) gewählt. Mit ihrem Indirekt-Anteil bewirken sie eine leichte Deckenaufhellung, die die Räume größer erscheinen lässt. Effektive Lichttechniken erzielen hohe Beleuchtungsstärken in den weitläufigen Räumen und sorgen für normgerechtes, blendfreies Licht. Ausgestattet mit LEDs garantieren die Leuchten Langlebigkeit, geringen Wartungsaufwand und niedrige Betriebskosten. Schon ohne den Einsatz von Sensorik liegt die Energieeinsparung gegenüber einer konventionellen Beleuchtung bei ca. 50 Prozent, die sich mit Lichtsteuerung im Lagerbereich auf ca. 70-80 Prozent steigern lässt.

Leuchtender Rahmen für den Kassenbereich: schmale Lichtbänder mit den Leuchten Hokal und Epic von Lichtwerk unterstützen die Wahrnehmung. (Bild Frank Freihofer für Regiolux)

Leuchtender Rahmen für den Kassenbereich: schmale Lichtbänder mit den Leuchten Hokal und Epic von Lichtwerk unterstützen die Wahrnehmung. (Bild Frank Freihofer für Regiolux)

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Beckhoff hat das Angebotsspektrum im Bereich der Automatisierung gewerblicher und öffentlicher Gebäude um die Dali-2-Lichtsteuerung TwinCat 3 Lighting Solution erweitert. Damit lässt sich für jede Beleuchtungssituation in großen Bürogebäuden oder Fertigungshallen eine Lösung realisieren. ‣ weiterlesen

Anzeige

Tageslicht hat viele positive Effekte auf den Menschen. Das Problem: Da sich die natürliche Beleuchtungssituation im Tagesverlauf kontinuierlich und dynamisch verändert, ist eine fortwährende Anpassung von Sonnenschutz und Beleuchtung an die realen Verhältnisse manuell kaum möglich. ‣ weiterlesen

Anzeige

Wenn Menschen an Gebäudeautomation denken, dann ist das erste Bild oft eine automatische Lichtregelung. Denn: die künstliche Beleuchtung wird täglich intensiv genutzt und macht einen großen Teil des Energieverbrauchs aus. Deshalb gehört zu einer modernen Gebäudeautomation die intelligente und bedarfsgerechte Regelung der Beleuchtung. Möglich machen dies unter anderem Multisensoren, die anwesenheits- und helligkeitsabhängig das künstliche Licht regeln.‣ weiterlesen

In der Zentralen Universitätsbibliothek der Universität Greifswald erzielt eine moderne LED-Beleuchtung effizientes Licht und eine angenehme Leseatmosphäre. Die veraltete Beleuchtung wurde im Rahmen des Förderprogrammes 'Nationale Klimaschutzinitiative' erneuert. Dank energiesparender LED-Technik konnte der Stromverbrauch in den Regalbereichen um 57 Prozent gesenkt werden. Bei täglichen Öffnungszeiten von 8 bis 24 Uhr spart die Uni dadurch etwa 100.000 Euro jährlich allein an Stromkosten.‣ weiterlesen

Der Energiekonzern RWE ließ das Direktionsgebäude einer ehemaligen Zeche aufwendig kernsanieren, um es als neue Unternehmenszentrale zu nutzen. Heute profitieren mehr als 90 RWE-Mitarbeiter von einem intelligenten Lichtsystem mit energieeffizientem Human Centric Lighting - unter ihnen der Vorstand.‣ weiterlesen

Das B.E. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige