Anzeige
Anzeige

LB-Management & eNet Smart Home

Licht und Beschattung im Smart Home

Mehr Sonne, längere Tage: Der Frühling ist wie geschaffen für gedimmtes Licht in den Abendstunden. LED-Lampen bieten hier eine enorme Bandbreite. Mit der Funk-Steuertaste aus dem eNet-Smart-Home-System kann Dimm-Technik einfach in das LB-Management integriert werden.

 (Bild: Albrecht Jung GmbH & Co. KG)

(Bild: Albrecht Jung GmbH & Co. KG)

Egal ob Glühlampe, Halogenlampe oder LED-Leuchtmittel: Die Dimmer aus dem LB-Management funktionieren mit allen Leuchtmitteln, die als dimmbar gekennzeichnet sind. Praktisch ist: Die Dimmer sind von Werk aus voreingestellt. In der Betriebsart ‚Universell‘ wird die Last automatisch gemessen. Der Einsatz erkennt, nach welchem Dimmprinzip die verwendete Lampe genutzt werden kann. Sollte die Universalfunktion nicht die gewünschte Einstellung vornehmen, lässt sich das Dimmprinzip auch manuell konfigurieren. Für komplexere Anlagen bietet das LB-Management auch einen Dali-Einsatz an.

Dank eines Baukastenprinzips des LB-Managements ist die Installation aller Schalter und Dimmer einfach zu erledigen: Für das Licht- und Beschattungssystem werden die bestehenden Schaltpläne des Hausnetzes verwendet. Die bisherigen Schalter nebst Einsatz aus den handelsüblichen Unterputz- bzw. Hohlwanddosen müssen nur ausgebaut und gegen die gewünschten Ein- und Aufsätze des LB-Managements ausgetauscht werden. Auf Wunsch lassen sich auch Nebenstellen einrichten: Mit der Nebenstelle 2-Draht ergänzen Bewohner den Haupt-Lichtschalter (Hauptstelle) etwa an der Wohnzimmertür um weitere Nebenstellen, z.B. um einen weiteren Lichtschalter direkt am Esstisch.

Immer der passende Dimmer

Alle Einsätze des LB-Managements sind mit den Aufsätzen aus den Designserien AS, A, CD und LS des Unternehmens frei kombinierbar:

  • • Mit der Steuertaste Standard lassen sich Lampen manuell dimmen. Die Variante Steuertaste 2-fach Standard schaltet, dimmt und arbeitet mit dem Power-Dali-Taststeuergerät Tunable White.
  • • Der Timer Universal Bluetooth funktioniert ähnlich wie die Steuertaste, verfügt aber auch über eine Bluetooth-Funktion. Hierüber lässt sich der Dimmer per Clever Config App einrichten. Bis zu acht Timer können so angesprochen werden. Darüber hinaus gibt es weitere Aufsätze wie Drehdimmer oder Automatikschalter.
  • • Mit der eNet Funk-Steuertaste bedienen Bewohner das Licht des LB-Managements in eNet Smart Home. Um die Beleuchtung zu dimmen oder zu schalten, müssen lediglich die Aufsätze des Baukastensystems durch die Funk-Steuertaste ersetzt werden. Auf diese Weise wird das LB-Management auch per Sprache steuerbar.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Die Bewegung von Menschen und Gütern auf Basis von Echtzeit-Location-Daten in Innenräumen zu erfassen, zu visualisieren und zu analysieren, ermöglicht neue Einblicke in kritische Geschäftsabläufe. Daraus lassen sich nicht nur Informationen für Entscheider ableiten. Eine passende Lösung eröffnet zudem eine Vielfalt neuer ortsbezogener Dienste und Anwendungen. Gemeinsam mit dem italienischen Cloud-Software-Anbieter Thinkinside liefert Zumtobel Location-Intelligence-Lösungen aus Licht, Lokalisierungsinfrastruktur, Analysewerkzeugen sowie begleitenden Dienstleistungen für das Gebäudeinnere.‣ weiterlesen

Anzeige

Gekippt liegt der Baukörper des Konzerthauses inmitten von Blaibach. Für die rundum perfekte Inszenierung des markanten Konzertsaals sorgt moderne LED-Bühnen- und Beleuchtungstechnik auf Basis eines KNX-Systems. Mit nur einem Fingertipp können Szenen ganz nach Bedarf ausgewählt werden.‣ weiterlesen

Anzeige

Mit der 48V-Niedervolt-Technologie präsentiert Erco eine Lösung für Beleuchtungssituationen, bei denen es auf möglichst geringe Abmessungen und Energieeffizienz ankommt. Die Kombination aus einer schmalen Minirail 48V-Stromschiene und entsprechend miniaturisierten Strahlern ist eine passende Basis vor allem für flexible Beleuchtungssysteme. Eine schnelle Installation sowie das Zubehör und verschiedene Montageoptionen versprechen Planern viele Beleuchtungsmöglichkeiten auf kleinem Raum.‣ weiterlesen

Anzeige

Im Zuge der Neugestaltung des spanischen Vier-Sterne-Hotels Lima Marbella sollte auch die Beleuchtung der Fassade aufgewertet werden. Gesucht wurde dafür nach einem drahtlosen Lichtmanagementsystem, das die bestehende Außenbeleuchtung ohne großen baulichen Aufwand um Funktionen wie dynamische Lichtsteuerung und RGBW-Farben erweitert. Fündig wurden die Projektpartner beim Lichtsteuerungsspezialisten Tridonic. Heute macht die Bluetooth-basierte Steuerungstechnologie BasicDIM Wireless das Hotel zu einem strahlenden Aushängeschild des Zentrums von Marbella.‣ weiterlesen

Anzeige

Die Rhätische Bahn (RhB) betreibt ihr Streckennetz mit rund 100 Bahnhöfen im Kanton Graubünden (Schweiz). Ihr neu errichteter Infrastrukturstützpunkt für verschiedene Fachdienste in Landquart ist eines der größten Gebäude der RhB. Die Lichtsteuerung des Gebäudes wird über KNX-Präsenzmelder von B.E.G. realisiert.‣ weiterlesen

Anzeige

Der IT-Dienstleister März nutzte den Neubau seines Firmengebäudes bei Hamburg für eine vollständige Modernisierung der eigenen Arbeitsumgebung. Flimmerfreie LED-Beleuchtung sowie eine intelligente, sensorbasierte Lichtsteuerung verbessern die Lebensqualität und senken den Energieverbrauch. In den Büros kommt ein Lichtsystem mit energieeffizientem Human Centric Lighting zum Einsatz.‣ weiterlesen