LB-Management & eNet Smart Home

Licht und Beschattung im Smart Home

Mehr Sonne, längere Tage: Der Frühling ist wie geschaffen für gedimmtes Licht in den Abendstunden. LED-Lampen bieten hier eine enorme Bandbreite. Mit der Funk-Steuertaste aus dem eNet-Smart-Home-System kann Dimm-Technik einfach in das LB-Management integriert werden.

 (Bild: Albrecht Jung GmbH & Co. KG)

(Bild: Albrecht Jung GmbH & Co. KG)

Egal ob Glühlampe, Halogenlampe oder LED-Leuchtmittel: Die Dimmer aus dem LB-Management funktionieren mit allen Leuchtmitteln, die als dimmbar gekennzeichnet sind. Praktisch ist: Die Dimmer sind von Werk aus voreingestellt. In der Betriebsart ‚Universell‘ wird die Last automatisch gemessen. Der Einsatz erkennt, nach welchem Dimmprinzip die verwendete Lampe genutzt werden kann. Sollte die Universalfunktion nicht die gewünschte Einstellung vornehmen, lässt sich das Dimmprinzip auch manuell konfigurieren. Für komplexere Anlagen bietet das LB-Management auch einen Dali-Einsatz an.

Dank eines Baukastenprinzips des LB-Managements ist die Installation aller Schalter und Dimmer einfach zu erledigen: Für das Licht- und Beschattungssystem werden die bestehenden Schaltpläne des Hausnetzes verwendet. Die bisherigen Schalter nebst Einsatz aus den handelsüblichen Unterputz- bzw. Hohlwanddosen müssen nur ausgebaut und gegen die gewünschten Ein- und Aufsätze des LB-Managements ausgetauscht werden. Auf Wunsch lassen sich auch Nebenstellen einrichten: Mit der Nebenstelle 2-Draht ergänzen Bewohner den Haupt-Lichtschalter (Hauptstelle) etwa an der Wohnzimmertür um weitere Nebenstellen, z.B. um einen weiteren Lichtschalter direkt am Esstisch.

Immer der passende Dimmer

Alle Einsätze des LB-Managements sind mit den Aufsätzen aus den Designserien AS, A, CD und LS des Unternehmens frei kombinierbar:

  • • Mit der Steuertaste Standard lassen sich Lampen manuell dimmen. Die Variante Steuertaste 2-fach Standard schaltet, dimmt und arbeitet mit dem Power-Dali-Taststeuergerät Tunable White.
  • • Der Timer Universal Bluetooth funktioniert ähnlich wie die Steuertaste, verfügt aber auch über eine Bluetooth-Funktion. Hierüber lässt sich der Dimmer per Clever Config App einrichten. Bis zu acht Timer können so angesprochen werden. Darüber hinaus gibt es weitere Aufsätze wie Drehdimmer oder Automatikschalter.
  • • Mit der eNet Funk-Steuertaste bedienen Bewohner das Licht des LB-Managements in eNet Smart Home. Um die Beleuchtung zu dimmen oder zu schalten, müssen lediglich die Aufsätze des Baukastensystems durch die Funk-Steuertaste ersetzt werden. Auf diese Weise wird das LB-Management auch per Sprache steuerbar.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Für saubere Luft, mehr Lebensqualität und eine gesunde Umwelt: Rund 30 Kilometer von Barcelona entfernt hat sich die spanische Großstadt Terrassa dem Klimaschutz verschrieben. Nun wurde mit der Modernisierung von über 29.000 Lichtpunkten ein weiterer Schritt auf dem Weg zur energieeffizienten, klimafreundlichen Stadt erreicht. Zum Einsatz kommen dabei auch dimmbare Konstantstrom-LED-Treiber des Herstellers Tridonic, die LED-Leuchten von sieben verschiedenen Hersteller steuern.

‣ weiterlesen

Anzeige

In Gefahrensituationen ist es wichtig, schnell den nächstgelegenen Ausgang aus dem Gebäude zu finden. Dabei helfen Rettungszeichenleuchten, die in allen Fluren des Gebäudes mit Pfeilen die Richtung zum Ausgang kennzeichnen. Um die Funktion dieser Leuchten sicherzustellen, sind vom Gesetzgeber Wartungsintervalle vorgeschrieben, doch die Umsetzung der lästigen Pflicht wird oft vergessen. Mit den über DALI-vernetzbaren Notleuchten von B.E.G. wird der Wartungsaufwand auf ein paar Klicks reduziert. ‣ weiterlesen

Anzeige

Licht und Lüftung, Heizung oder Klimaanlage wirklich nur dann nutzen, wenn sie auch gebraucht werden – zu einer intelligenten und energiesparenden Schaltung der Raum- und Gebäudetechnik verhelfen die neuen 2-Kanal-Präsenzmelder von Kopp. Sie ermöglichen nicht nur das automatische Schalten von Licht, sondern gleichzeitig auch von Lüftung, Heizung oder Klimaanlage – abhängig von anwesenden Personen und von der Umgebungshelligkeit. ‣ weiterlesen

In einer Kölner Tiefgarage wurde die Altbeleuchtung gegen die moderne Intelligent Lighting Lösung RS Pro Connect 5100 LED von Steinel ausgetauscht. Eine vor der Renovation durchgeführte Verbrauchs- und Nutzungsmessung mit dem ProLog-Messgerät prognostizierte ein Einsparpotenzial von 94,4% für die Gesamtbetriebskosten. Gleichzeitig konnte laut Messungen die Ausleuchtung um 30% verbessert werden. ‣ weiterlesen

Schulen sind nicht nur für die Schüler, sondern auch für die Beleuchtung ein hartes Pflaster - jeder der verschiedenen Bereiche stellt spezielle Anforderungen an die Beleuchtungslösung. Die Opendo LED, die speziell für die Anforderungen in Schulen und im Office konzipiert wurde, spendet homogenes, flächiges Licht und besitzt eine randlose Lichtaustrittsfläche. Dank der Auswahl an Optiken und Montagearten lassen sich die Leuchten an jedes Einsatzgebiet anpassen. Sie können außerdem über das Lichtmanagementsystem LiveLink vernetzt, mit Sensoriken kombiniert und über die Cloud überwacht und gesteuert werden.‣ weiterlesen

Die Bewegung von Menschen und Gütern auf Basis von Echtzeit-Location-Daten in Innenräumen zu erfassen, zu visualisieren und zu analysieren, ermöglicht neue Einblicke in kritische Geschäftsabläufe. Daraus lassen sich nicht nur Informationen für Entscheider ableiten. Eine passende Lösung eröffnet zudem eine Vielfalt neuer ortsbezogener Dienste und Anwendungen. Gemeinsam mit dem italienischen Cloud-Software-Anbieter Thinkinside liefert Zumtobel Location-Intelligence-Lösungen aus Licht, Lokalisierungsinfrastruktur, Analysewerkzeugen sowie begleitenden Dienstleistungen für das Gebäudeinnere.‣ weiterlesen