Anzeige
Anzeige

Intelligente Vernetzung durch Licht

Lichtmanagement per Plug&Play und Advanced Services

Mit der Digitalisierung entsteht eine umfassende Vernetzung von technischen Systemen und Prozessen. Licht übernimmt dabei eine Schlüsselfunktion, denn die LED-Technologie und Lichtmanagementsysteme sorgen für Effizienz und Flexibilität und für intelligente Vernetzung mit anderen Geräten.

Für Standardanwendungen mit zeitgemäßem Lichtmanagement im Büro bieten sich vorkonfigurierte Leuchtensets von Regiolux an, die per Plug-and-play moderne Beleuchtungsanlagen ermöglichen. (Bild: ©alfa27/Fotolia.com)

Bild: ©alfa27/Fotolia.com

Die Anforderungen an Lichtplanungen sind dadurch immer komplexer geworden. Um dem Handwerk den Einstieg in die Digitalisierung zu erleichtern, gibt es jetzt maßgeschneiderte Komplettlösungen mit integriertem Lichtmanagement. Mit ihnen sind keine umständlichen und zeitraubenden Programmierungen notwendig, sie können einfach per Plug&Play angeschlossen werden. Diese vorgefertigten Beleuchtungskonzepte mit Lichtmanagement sind für Standardanwendungen im Büro eine ideale, weil einfache Lösung. Regiolux hat für unterschiedlichste Anforderungen vorkonfektionierte Leuchtensets entwickelt. Es handelt sich um anschlussfertige Beleuchtungen, die Tageslichtregelung, Tunable-White-Technik bis hin zu Human Centric Lighting (HCL) bieten. Die einzelnen Komponenten sind aufeinander abgestimmt und stehen als Komplettlösung steckerfertig bereit. Auf diese Weise sind Standardanwendungen und Sanierungen in Büros einfach und fehlerfrei umzusetzen. Ein Set ist mit vier Leuchten auf die lichttechnischen Anforderungen eines Doppelarbeitsplatzes ausgerichtet. Es eignet sich für alle Büros mit sichtbarem T-Schienen-System bei einem mittlerem Beleuchtungsniveau und Standardreflexionsgraden.

Ein Set ist mit vier Leuchten auf die lichttechnischen Anforderungen eines Doppelarbeitsplatzes ausgerichtet. Die anschlussfertigen Beleuchtungen bieten Tageslichtregelung, Tunable-White-Technik bis hin zu Human Centric Lighting (HCL). (Bild: Regiolux GmbH)

Ein Set ist mit vier Leuchten auf die lichttechnischen Anforderungen eines Doppelarbeitsplatzes ausgerichtet. Die anschlussfertigen Beleuchtungen bieten Tageslichtregelung, Tunable-White-Technik bis hin zu Human Centric Lighting (HCL). (Bild: Regiolux GmbH)

Einbauleuchten-Sets für Tageslichtregelung und Präsenzerkennung

Standardisiert und fertig konfiguriert gibt es bereits preisgünstige Einbauleuchten-Sets als Einstiegsmodell für die Tageslichtregelung und Präsenzerkennung. Als vorkonfektionierte Ausführung sind alle Leuchten mit steckerfertigen Verbindungsleitungen ausgestattet. Die Einspeisung erfolgt über die Schuko-Anschlussleitung. Der gesamte elektrische Anschluss kann werkzeuglos erfolgen. Zu diesem Set gehört auch ein separater Präsenz-/Bewegungssensor mit Tageslichtregelung. Eine weitere Einbauleuchten-Variante für Tageslichtregelung und Präsenzsteuerung per Plug&Play gibt es ebenfalls als Set mit gehobener Ausstattung. Über einen in der Masterleuchte integrierten Sensor und Controller ist eine Präsenzsteuerung mit und ohne Tageslichtregelung möglich. Per kostenloser App lassen sich die Grundfunktionen wie Sollwert, Nachlaufzeit, und erweiterte Funktionen komfortabel einstellen. Beide Set-Varianten werden stufenlos über den Dali-Ausgang angesteuert. Eine Grundfunktion ist nach Anschluss sofort betriebsbereit.

Tunable White per Plug&Play

Wer nicht nur die Beleuchtungsstärke, sondern auch die Lichtfarbe für den gesamten Raum definieren möchte, für den bietet sich ein Leuchtenset mit integrierter Tunable-White-Technik an. Die Einspeisung erfolgt über eine vorkonfektionierte Schuko-Anschlussleitung an der Controllerbox – ebenfalls unkompliziert per Plug&Play. Über einen EnOcean-Controller lassen sich die Leuchten stufenlos über den Dali-Ausgang komfortabel ansteuern. Ein leitungs- und batterieloser EnOcean-Wandtaster wird zum manuellen Dimmen und zum Verändern der Farbtemperatur innerhalb des Tunable White genutzt.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Beckhoff hat das Angebotsspektrum im Bereich der Automatisierung gewerblicher und öffentlicher Gebäude um die Dali-2-Lichtsteuerung TwinCat 3 Lighting Solution erweitert. Damit lässt sich für jede Beleuchtungssituation in großen Bürogebäuden oder Fertigungshallen eine Lösung realisieren. ‣ weiterlesen

Anzeige

Tageslicht hat viele positive Effekte auf den Menschen. Das Problem: Da sich die natürliche Beleuchtungssituation im Tagesverlauf kontinuierlich und dynamisch verändert, ist eine fortwährende Anpassung von Sonnenschutz und Beleuchtung an die realen Verhältnisse manuell kaum möglich. ‣ weiterlesen

Anzeige

Wenn Menschen an Gebäudeautomation denken, dann ist das erste Bild oft eine automatische Lichtregelung. Denn: die künstliche Beleuchtung wird täglich intensiv genutzt und macht einen großen Teil des Energieverbrauchs aus. Deshalb gehört zu einer modernen Gebäudeautomation die intelligente und bedarfsgerechte Regelung der Beleuchtung. Möglich machen dies unter anderem Multisensoren, die anwesenheits- und helligkeitsabhängig das künstliche Licht regeln.‣ weiterlesen

In der Zentralen Universitätsbibliothek der Universität Greifswald erzielt eine moderne LED-Beleuchtung effizientes Licht und eine angenehme Leseatmosphäre. Die veraltete Beleuchtung wurde im Rahmen des Förderprogrammes 'Nationale Klimaschutzinitiative' erneuert. Dank energiesparender LED-Technik konnte der Stromverbrauch in den Regalbereichen um 57 Prozent gesenkt werden. Bei täglichen Öffnungszeiten von 8 bis 24 Uhr spart die Uni dadurch etwa 100.000 Euro jährlich allein an Stromkosten.‣ weiterlesen

Der Energiekonzern RWE ließ das Direktionsgebäude einer ehemaligen Zeche aufwendig kernsanieren, um es als neue Unternehmenszentrale zu nutzen. Heute profitieren mehr als 90 RWE-Mitarbeiter von einem intelligenten Lichtsystem mit energieeffizientem Human Centric Lighting - unter ihnen der Vorstand.‣ weiterlesen

Das B.E. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige