Anzeige
Anzeige

Human Centric Lighting in Büro und Industrie

Der Mensch im Mittelpunkt

Licht hat eine große Wirkung auf uns Menschen. Deshalb sind die Eigenschaften des künstlichen Lichts von großer Bedeutung, wenn Menschen sich lange in Räumen aufhalten. Biologisch wirksames Licht, Human Centric Lighting (HCL), fördert die Konzentration, verhindert Schlafstörungen und steigert das Wohlbefinden.

 (Bild: Glamox GmbH)

(Bild: Glamox GmbH)

Weil unsere physiologische Reaktion auf Licht von seinen Eigenschaften wie Farbspektrum, Intensität und Zeitpunkt abhängt, sind die Eigenschaften des künstlichen Lichts in unserer Umgebung von großer Bedeutung. Vor allem dann, wenn wir uns längere Zeit in Räumen aufhalten. Lösungen mit HCL können den zirkadianen Rhythmus (Schlaf-Wach-Rhythmus) fördern, die Konzentrationsfähigkeit verbessern, Schlafstörungen verhindern und das allgemeine Wohlbefinden steigern. Diese neue Verwendung von Licht wird durch Erkenntnisse über die biologischen Auswirkungen von Licht und durch Innovationen in der Beleuchtungstechnik ermöglicht. Mit der Einführung der LEDs kann auf energieeffiziente Weise ‚Tuneable White‘ einfach umgesetzt werden. Neue intelligente Beleuchtungssysteme von Glamox schaffen dazu unbegrenzte Möglichkeiten mit einer besseren Steuerung für Anwender und Gebäude-Manager. Das Unternehmen bietet seine Lösungen für Büros, Bildungseinrichtungen, Industriegebäude sowie für Gesundheitseinrichtungen an.

Beispiel HCL im Büro

Beispiel eines Großraumbüros mit Stehleuchten (Bild: Glamox GmbH)

Beispiel eines Großraumbüros mit Stehleuchten (Bild: Glamox GmbH)

Menschen verbringen die meiste Zeit im Gebäudeinneren. Aus diesem Grund sind Büros ausgezeichnete Orte für die Installation einer HCL-Lösung. So kann kaltweißes Licht mit einer hohen Beleuchtungsstärke zu Beginn des Arbeitstages die Schlafphase verschieben und die biologische Uhr nach vorne verschieben. In Ländern mit wenig Tageslicht in den Wintermonaten kann Tuneable White zudem das Auftreten von jahreszeitlich bedingten Beschwerden mindern. Die gleiche Beleuchtungseinstellung kann auch kurzzeitig die Konzentration steigern. Die Beleuchtung am Arbeitsplatz liefert nicht nur ausreichendes Licht zur Ausführung der Arbeitsaufgaben, sondern beeinflusst zusätzlich Aufmerksamkeit, Stimmung, Wahrnehmung, Schlaf-Wach-Muster und Gesundheit. Zeitpunkt, Dauer und spektrale Zusammensetzung der Lichteinwirkung spielen dabei eine wichtige Rolle. In einem Großraumbüro können z.B. Stehleuchten als Arbeitslicht und eine allgemeine Beleuchtung für die Laufzonen eingesetzt werden. Die Leuchten in einem HCL-Konzept verfügen über abstimmbare, weiße LED-Module. Ein kaltweißes Licht wird zu Beginn des Arbeitstages als Aktivator verwendet. Diese Beleuchtungseinstellung wird auch nach dem Mittagessen eingeschaltet, wenn die Leistungsfähigkeit ein natürliches Tief erreicht. Am übrigen Tag sollte ein normales Niveau bei der Farbtemperatur und Beleuchtungsstärke herrschen, doch die Mitarbeiter können die Einstellungen bei Bedarf auch beeinflussen. Steuerung des HCL-Konzepts: Die Stehleuchten sind geschlossene Systeme, die autark arbeiten. Die Leuchten in der Laufzone haben integrierte PIR-Sensoren. Sie werden über einen zirkadianen Rhythmus, der im Dali-Gateway hinterlegt ist, gesteuert.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Hinter der Linse in der Mitte des Indoor 140L-KNX-DX steckt ein leistungsstarker Präsenzmelder, der die anwesenheitsabhängige Lichtregelung ermöglicht. Ober- und unterhalb der Linse befinden sich zwei halbrunde Taster, die individuell belegt werden können. ‣ weiterlesen

Mit den Wand- und Deckenleuchten der Serie Alma präsentiert Esylux eine neue LED-Lichtlösung, die sich besonders für die Modernisierung von Fluren, Treppenhäusern, Foyers und Nebenräumen in öffentlichen Gebäuden eignet. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der international tätige Lichtkonzern Zumtobel Group eröffnete offiziell sein neues, konzernweites Software-Kompetenzzentrum für Lichttechnologien in Porto, Portugal. ‣ weiterlesen

Das Fagus-Werk gilt als Wegbereiter des Neuen Bauens und zählt seit 2011 zu den UNESCO-Welterbestätten. Der Architekt war Walter Gropius, der vor 100 Jahren das Bauhaus gründete. Mittlerweile firmiert das Fagus-Werk unter dem Namen Fagus-GreCon und ist weltweit in unterschiedlichen Geschäftsfeldern aktiv.‣ weiterlesen

Moderne LED-Beleuchtung ist mit dem Internet verbunden. Was das für Hersteller, Planer und Betreiber sowie für private Nutzer bedeutet, hat der TÜV Rheinland in seinem aktuellen Whitepaper zum Thema Smart Lighting ausführlich dargestellt.‣ weiterlesen

Praxisnahe Wissensvermittlung rund um Licht und Beleuchtung steht bei den Seminaren von Regiolux im Mittelpunkt. Elektroplaner, Fachhandwerker, Lichtspezialisten und Architekten können dabei ihr Know-how kompakt auf den neuesten Stand bringen. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige