Anzeige
Anzeige

BAG electronics und Casambi

Partner für intelligente Beleuchtungssysteme

Konnektivität, Datenaustausch und Digitalisierung prägen das Gebäude von morgen. Beleuchtungssysteme werden daran entscheidenden Anteil haben und bringen dafür schon heute eine wesentliche Voraussetzung mit: Da ohnehin flächendeckend in jedem Raum Lichtpunkte angeordnet sind, ist es auch in der Nachrüstung möglich, sie zu intelligenten und eigenständigen Netzwerkpunkten aufzurüsten und sie für verschiedenste Anwendungen zu nutzen.

 (Bild: BAG electronics GmbH)

Intelligentes und vernetztes Licht von morgen: Die Lösungen von Casambi und BAG electronics schaffen die Voraussetzung für zukunftsweisende Beleuchtungslösungen. (Bild: BAG electronics GmbH)

Schon heute lassen sich relevante Daten mit Gesamtsystemen aus Hard- und Software, die perfekt ineinandergreifen, gezielt sammeln, aufbereiten und analysieren. Zukünftige Lösungen werden Mehrwerte wie eine Energieverbrauchsmessung der Leuchtengruppen oder eine vorausschauende Wartung (Predictive Maintenance) ermöglichen. Die Elektronik steuert somit nicht nur, sondern dient gleichzeitig als Datenquelle für relevante Parameter wie EVG Temperatur, Effizienz, Leistung oder Betriebszeiten. BAG electronics als Beleuchtungselektronikhersteller und Casambi als Anbieter von smarten Lichtsteuerungen arbeiten in diesem Bereich eng zusammen.

Optimierungen umsetzen und Kosten einsparen: Die BAG Data Box mit dem Dashboard der Software EXELIQO vision zur Datenvisualisierung macht dies jetzt noch einfacher. (Bild: BAG electronics GmbH)

Partner für smarte Lichtkonzepte

Die Lösungen von Casambi und BAG electronics schaffen gemeinsam wesentliche Voraussetzungen für zukunftsweisende Beleuchtungslösungen. Casambi bietet die Lösung zur schnellen Inbetriebnahme und intuitiven Steuerung auch großer Beleuchtungssysteme. BAG electronics wiederum liefert dazu Bluetooth-steuerbare Betriebsgeräte, die zusätzlich eine Vielzahl an intelligenten Daten bereitstellen können. Hierzu gehören z.B. die Temperatur, die Leistungsaufnahme, der Ausgangstrom und die Effizienz sowie die Betriebsstunden. Neu ist zudem die Datenvisualisierung auf einer eigenen Hardwareplattform: Die BAG Data Box mit dem Dashboard der Software Exeliqo Vision zur einfachen Datenvisualisierung und Anpassung der visualisierten Daten macht es noch einfacher, heute schon mögliche Optimierungspotentiale aufzudecken und somit sofort Kosten einzusparen.

Betriebsgeräte schaffen Mehrwerte für den Anwender

Zu den technologischen Komponenten für derartige Anwendungen zählen etwa die LED-Betriebsgeräte der Serie Zitares wiz, die Systemoffenheit, Flexibilität und intelligente Zusatzfunktionen miteinander verbinden. Die Betriebsgeräte werden begleitet von darauf abgestimmten Systemkomponenten. Dazu zählen das Bluetooth-Modul auf Basis der Technologie von Casambi sowie ein Tageslicht- und Präsenzsensor zum direkten Anschluss an das Betriebsgerät. Mit der digitalen Z-COM-Schnittstelle bieten die Betriebsgeräte einen entscheidenden Vorteil. Das offene Protokoll eröffnet alle Freiheiten, Kommunikationsmodule und Sensoren zum jeweiligen Bedarf anzubinden, z.B. zur Präsenzerkennung und zur tageslichtabhängigen Lichtregelung von Leuchten. Die BLE-Komplettlösung (Bluetooth low energy) von Casambi schafft in Verbindung mit den Betriebsgeräten idealen Voraussetzungen für eine drahtlose Lichtsteuerung. Per Bluetooth und mit der passenden App wird jedes Smartphone und Tablet zur Steuerungszentrale. Mit vielfältigen Funktionen ist Casambi vor allem für lokale Anwendungen eine gute Wahl – einfach zu implementieren, intuitiv zu bedienen und dabei zuverlässig. Die hohe Geschwindigkeit der bidirektionalen Kommunikation zwischen EVG und den angeschlossenen Komponenten steigert zudem den Beleuchtungskomfort.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr Sonne, längere Tage: Der Frühling ist wie geschaffen für gedimmtes Licht in den Abendstunden. LED-Lampen bieten hier eine enorme Bandbreite. Mit der Funk-Steuertaste aus dem eNet-Smart-Home-System kann Dimm-Technik einfach in das LB-Management integriert werden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Das unabhängige VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut bescheinigt Ledvance, alle Voraussetzungen, Normen sowie Standards für ein HCL-System qualitativ zu erfüllen. Das Unternehmen erhält das HCL-Zertifikat mit Qualitätsauszeichnung (3/3 Sternen) für sein neues Biolux HCL-System, welches den menschlichen Tag-Nacht-Rhythmus unterstützt. Der standardisierte HCL-Kriterienkatalog wurde vom VDE entwickelt, um auch HCL-Systeme hinsichtlich Qualität, Sicherheit, Performance und Gebrauchstauglichkeit zu bewerten. ‣ weiterlesen

Anzeige

In Produktionsgebäuden stehen die an den oftmals hohen Decken angebrachten Lampen häufig als einzige Lichtquelle für die Maschinenbediener zur Verfügung. Eine optimale Ausleuchtung des Innenraums der Maschinen erweist sich jedoch als wesentliche Grundlage, nicht nur für eine zuverlässige Inbetriebnahme und schnelle Störungsbehebung, sondern ebenso für die Sicherheit der Mitarbeiter. ‣ weiterlesen

Im Rahmen eines Pilotprojektes wurde auf dem Tiefgaragen-Parkdeck der Züricher Wohnanlage Heuried die Bestandsbeleuchtung gegen eine Intelligent-Lighting-Lösung von Steinel ausgetauscht. Hierbei wurde der Einsatz modernster LED-Leuchten mit einer nutzungsabhängigen Lichtschaltung sowie einer intelligenten Vernetzung kombiniert. Auf diese Weise konnte eine Energieersparnis von 92% gemessen werden. Durch eine deutlich verbesserte Ausleuchtung wurde gleichzeitig der Komfort und die Sicherheit für die Nutzer erhöht, sodass sich der Aufenthalt in der Parkgarage angenehmer gestaltet.‣ weiterlesen

Die Bluetooth Special Interest Group (SIG) arbeitet künftig mit der globalen Dali-Allianz von Unternehmen aus der Beleuchtungs- und Sensorbranche (DiiA) zusammen, um die Einführung IoT-fähiger Beleuchtungssysteme für den professionellen Einsatz zu beschleunigen. Die Zusammenarbeit wird den Einsatz von zertifizierten Dali-2-Geräten und intelligenten D4i-Leuchten in Bluetooth-Mesh-Lichtsteuernetzwerken ermöglichen. Damit werden die zwei sich ergänzenden IoT-Standards für die kommerzielle Beleuchtung vereint. ‣ weiterlesen

Zum 1. Mai 2020 übernimmt Hugo Rohner als CEO die Geschäftsführung von Tridonic, dem Lichttechnologieunternehmen der Zumtobel Group. Hugo Rohner ist ein international erfahrener Manager in den Bereichen Digitalisierung und IoT (Internet of Things) und war zuletzt Vorstandsvorsitzender der Skidata Gruppe in Salzburg. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige