Anzeige
Anzeige

Energieführungskette für Büro- und Interior

Kabelmanagement im eleganten Outfit

Die Energieführungskette Protum P0400GS01 von Tsubaki Kabelschlepp hat ein ganz besonderes Design: Die Anbindung des Kettenbands an z.B. einen Blechausschnitt im Kabelkanal erfolgt über eine vorgegebene Kontur. So hat der Ausschnitt, der für die Durchführung der Leitungen bleibt, eine maximale Größe und lässt eine komfortable Leitungsverlegung und -führung zu. Diese Montageart ist einfach und spart Zeit und Kosten. Darüber hinaus ist die Energiekette nun auch in einer Zwei-Kammer-Ausführung erhältlich, die eine Führung von bis zu 16 Leitungen erlaubt.

Die Daten- und Stromleitungen lassen sich mit der Energieführungskette Protum P0400GS01 einfach vom Schreibtisch zum Boden führen. (Bild: Tsubaki Kabelschlepp GmbH)

Die Daten- und Stromleitungen lassen sich mit der Energieführungskette Protum P0400GS01 einfach vom Schreibtisch zum Boden führen. (Bild: Tsubaki Kabelschlepp GmbH)

Der Vorteil des Designs unter der Bezeichnung P0400GS01 ist, dass die Anbindung der Energieführungen an bestehende Bauteile ohne zusätzliche Anschlusselemente erfolgen kann. Das spezielle Kettenband der Protum-Office-Serie lässt sich einfach in die vordefinierte Kontur – z.B. in einen Blechausschnitt in der Kabelwanne – einhängen. „Auf diese Weise können Anwender sowohl die Montagezeit reduzieren als auch Kosten für zusätzliche Anschlüsse vermeiden“, so Werner Eul, Senior Product Manager Cable Carrier Systems bei Tsubaki Kabelschlepp. „Selbst eine Vielzahl von Daten- und Stromleitungen lässt sich so sauber und optisch ansprechend in Büromöbel integrieren.“ Das Unternehmen stellt auf Anfrage kostenfrei die CAD-Daten für die Kontur zur Verfügung, die dann in die eigene Konstruktion übernommen werden können.

Verbesserte optische Abdeckung

Das neue Design der Kette zeichnet sich zudem durch eine breite Ausführung und wertige Oberfläche aus – so wird eine verbesserte optische Abdeckung der Leitungen möglich. Außerdem können Anwender die Magnethalter, die zur Befestigung der Energieführungen an Tischuntergestellen dienen, auf der Rückseite der Energieführung einfach einklipsen. „Neu ist auch die Zwei-Kammer-Ausführung, die sich bislang nur durch eine wechselseitige Montage erzielen ließ“, erläutert Eul. „Nun bieten wir sie als ein fertiges Bauteil an.“ Die Ein-Kammer-Ausführung der P0400GS ist als flache Ausführung für höhenverstellbare Tische konzipiert. Diese Energieführung kann bis zu acht Leitungen gängiger Durchmesser aufnehmen und ist mit allen Bauteilen des Protum-Office-Baukastens kombinierbar. Dies gilt auch für die Variante für nicht höhenverstellbare Tische, die es auch als Zwei-Kammer Leitungsführung mit Fußbodenanschluss gibt. In dieser größeren Ausführung, die über den doppelten Querschnitt verfügt, lassen sich Daten- und Stromleitungen durch das Kettenband durchgängig voneinander trennen.

Modulares Baukastensystem

Mit den leichten Energieketten des Office-Baukastens lassen sich Daten- und Stromleitungen auch direkt am Schreibtisch bündeln und von dort gezielt zum Boden oder zur Decke führen. Weil jeder Arbeitsplatz anders aussieht, ermöglicht das modulare System eine flexible Leitungsführung mit vielen Möglichkeiten. So können z.B. vertikale Kabelkanäle an Tischgestellen durch den Einsatz einer Protum Office mit Magnethaltern entfallen. Der Baukasten lässt mit den Standardfarben 12 Farbkombinationen zu. Standardmäßig werden die Energieführungen als vormontierte Sets inklusive Befestigungsmaterial angeboten. Alternativ können sich Anwender eigene Sets aus den einzelnen Komponenten als maßgeschneiderte Lösungen zusammenstellen, die ebenfalls einbaufertig geliefert werden.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

In Zeiten von Corona gilt mehr denn je: Das smarte Zuhause fängt an der Haustür an. Mit vernetzten Türsprechstellen kann man das Türgespräch über das Telefon in jedem Zimmer und sogar vom Supermarkt aus annehmen. Ohne die Tür öffnen zu müssen, verpasst man so keinen Besuch oder Paketboten. Bei den einzelnen Modellen gibt es jedoch grundlegende Unterschiede.‣ weiterlesen

Anzeige

Eine flexible Netzwerkinstallation über SMI(Small Media Interface)-Technik ergänzt das Datalight-System von Fränkische. Damit können Elektroinstallateure und Endverbraucher die Vorteile des Kunststofflichtwellenleiters künftig noch besser für eine stabile und anpassungsfähige Infrastruktur im Heimnetzwerk nutzen.‣ weiterlesen

Anzeige

Über lange Zeit war die Verteilung von TV-Signalen über Koaxial-Kabel als DVB-S/C/T-Signal die einzige Variante, um z.B. in Wohnanlagen oder Hotels für eine große Auswahl an Programmen zu sorgen. Durch die Digitalisierung der Signal-Übertragung bietet sich mit der IP-Verteilung inzwischen eine weitere Möglichkeit für die Programmverteilung an. Welche Voraussetzungen sind für IP-Streaming erforderlich und welche Herausforderungen stellt das an die Satelliten-Empfangs-Anlagen? Was muss beachtet werden, welche Technik muss vorhanden sein? Welche Leistungsfähigkeit ist erforderlich?‣ weiterlesen

Anzeige

Mit über 2.500 Wohnungen im Portfolio zählt die Wohnstätte Stade eG zu den führenden Baugenossenschaften der niedersächsischen Hansestadt Stade. Für ein im Oktober 2019 fertiggestelltes Neubauobjekt arbeitete sie erstmals mit Intratone zusammen. Frankreichs Marktführer für kabellose, mobilfunkbasierte Gegensprechanlagen und Zutrittskontrollsysteme wurde damit betraut, das Mehrfamilienhaus mit der Video-Gegensprechanlage DITA auszustatten.‣ weiterlesen

Anzeige

Mit einem neuen Audioserver stellt Loxone eine flexible Audio-Lösung für jedes Gebäude vor, die extra für das Elektrofachhandwerk entwickelt wurde. Während Bewohner, Besucher oder Nutzer des Gebäudes von dem Sound der Neuentwicklung profitieren, dürfen sich Elektrofachkräfte über die einfache Montage und Konfiguration freuen. Dank zahlreicher Schnittstellen, vielfacher Funktionen und freier Skalierbarkeit präsentiert sich der Audioserver als Lösung für viele verschiedene Projekte - egal ob privates Zuhause, Wohnanlage, Büro, Veranstaltungsstätte oder Einkaufszentrum.‣ weiterlesen

Anzeige

Die Innenstationen Siedle IQ HTS und Siedle IQ HTA verbinden die analogen Systeme 1+n und 6+n mit der mobilen Türkommunikation. Damit lassen sich Bestandsanlagen ab 1952 mit der Siedle App für WLAN und Mobilfunk nachrüsten. Und dank der Nachrüstblenden wirkt die Modernisierung auch optisch rundum gelungen.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige