Anzeige

Lern-Welt bündelt Weiterbildungsmöglichkeiten

Digitale Wissensvermittlung für das Elektrohandwerk

Nahezu täglich wird ein technischer Fortschritt vermeldet. Neue Technologien, Anwendungen und Produkte machen auch vor der Elektrobranche keinen Halt, im Gegenteil. Rasante Entwicklungen sind einerseits spannend, andererseits verlangen sie allen Beteiligten ein hohes Maß an Lernbereitschaft sowie einen guten Orientierungssinn ab. Denn aus der Menge an online verfügbaren Informationen gilt es, die für sich relevanten herauszufiltern und gewinnbringend zu nutzen. Eine neue Lern-Welt von Sonepar soll dabei helfen, diesen Prozess zu vereinfachen

 (Bild: Sonepar Deutschland GmbH)

(Bild: Sonepar Deutschland GmbH)

Wenn es um die interne und externe Kommunikation geht, sind Videokonferenzen, Chats oder Online-Meetings schon seit geraumer Zeit nicht mehr aus dem Arbeitsalltag eines Unternehmens oder Betriebes wegzudenken. Im Laufe der Corona-Krise haben Formate und Tools wie diese noch zusätzlich an Bedeutung gewonnen und die Fortführung zahlreicher Arbeitsabläufe und Abstimmungen in Zeiten der Pandemie sogar erst ermöglicht. Die Akzeptanz von digitalen Angeboten ist inzwischen groß: Die meisten Menschen vertrauen der neuen Technik, die in fast alle Lebensbereiche eingezogen ist, und haben privat und beruflich uneingeschränkten Zugang zu ihr. Die Entwicklung eines webbasierten Weiterbildungsprogramms – ergänzend zu den bestehenden Präsenztrainings – war für das Unternehmen deshalb ein logischer Schritt.

Zielgerichtete Weiterbildung

Man lernt nie aus – nur wer sich regelmäßig fortbildet, wird im Zeitalter der Digitalisierung erfolgreich sein. Genau hier setzt der Elektrogroßhändler an und schafft für seine Kunden aus Handwerk, Handel und Industrie mit der neuen Lern-Welt eine übersichtliche Plattform rund um anwendungsorientierte Weiterbildungen mit elektrotechnischen Inhalten. „Da wir alle themenrelevanten Angebote auf einer Seite bündeln, entfällt die oftmals zeitaufwendige und umständliche Recherche nach passenden Schulungen oder der Vergleich verschiedener Anbieter“, erklärt Oliver Ax, Geschäftsführer von Sonepar Deutschland Technical Solutions. „Wer sich mit seiner Kundennummer in unsere Lern-Welt einloggt, kann ganz zielgerichtet nach einem geeigneten Kurs oder Web-Seminar suchen und sich z.B. nur die Ergebnisse anzeigen lassen, die zum persönlichen Wissensstand oder zur individuellen Zielsetzung passen.“

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Für Anwender der Unternehmenslösung esoffice steht seit Februar ein neues Release bereit: Version 12.0 überzeugt mit circa 1.500 funktionalen Erweiterungen sowie einer optimierten Usability. Weitere Entwicklungen sind die neuen Module, die hinzugebucht werden können, wie etwa die Kontingentverwaltung von Dienstleistungsverträgen oder ein umfassendes Ersatzteilmanagement. Darüber hinaus dürfen sich die Anwender auf ein innovatives Re-Design der mobilen Technikerlösung esmobile freuen.‣ weiterlesen

Anzeige

Nicht erst seit Beginn der Corona-Krise steht das Thema Digitalisierung bei vielen Handwerksunternehmen auf der Agenda. Doch hat die Situation die Dringlichkeit des Anliegens deutlich verschärft, sodass der Beratungsbedarf in Bezug auf entsprechende Softwarelösungen spürbar gestiegen ist. Denn: Die Arbeit von unterwegs aus oder im Homeoffice birgt neue Herausforderung, die bei der Wahl der passenden Lösung bedacht werden muss. Nur wer auf die richtigen Werkzeuge setzt, profitiert. ‣ weiterlesen

Anzeige

Effizient, anpassungsfähig, flexibel: Die Vorteile der Digitalisierung sind im Handwerk angekommen. Das belegt der neue 'Digitalisierungsindex Mittelstand 2019/2020. Der digitale Status quo im deutschen Handwerk'. Im Auftrag der Telekom hat Technoconsult zum vierten Mal Unternehmen aus allen Handwerksbranchen befragt. Maximilian A. Moser, Geschäftsführer von Moser, die seit über 40 Jahren Lösungen für das mittelständische Handwerk entwickelt, schätzt die Ergebnisse ein.‣ weiterlesen

Anzeige

Die Digitalisierung ist kein Zukunftsdenken, sondern längst in der Gegenwart angekommen. Laut einer aktuellen Studie von Bitkom und des ZDH sehen viele Handwerksunternehmen durch den Einsatz von digitalen Technologien und Anwendungen eine Chance für ihr Unternehmen. Dennoch haben noch einige Handwerksbetriebe Schwierigkeiten, diese für sich zu nutzen. Eine Lösung kann sein, die Digitalisierung schrittweise im eigenen Betrieb zu etablieren.‣ weiterlesen

Anzeige

Mehr Technik, weniger Aufwand - so lässt sich der Wechsel zu einer Fuhrparksoftware am besten beschreiben. Softwarelösungen machen es dem Mittelstand möglich, die Fuhrparkverwaltung zu modernisieren und so einfach Zeit und Kosten einzusparen. Lösungen wie die von Vimcar digitalisieren Fahrtenbücher, Fahrzeugverwaltung und -ortung - egal ob Einzeltransporter oder gesamtes Flottenmanagement.‣ weiterlesen

Anzeige

DSGVO, GoBD und ab 2020 das EuGH-Urteil zur Arbeitszeiterfassung - die rechtlichen Herausforderungen an Elektroinstallationsbetriebe wachsen stetig und verursachen oft mehr Fragen als Antworten. Wie arbeite ich rechtlich korrekt? Wird jeder Fehler in meiner Buchhaltung sofort gerügt? Wie lassen sich die gesetzlichen Vorgaben in den Betriebsablauf implementieren und was steckt eigentlich hinter den rechtlichen Schreckgespenstern DSGVO, GoBD und dem EuGH-Urteil zur Arbeitszeiterfassung?‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige