Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Lif macht mit smarten Module die Lichtstele noch flexibler

Die modulare Lichtstele Lif von Selux ist ein Beleuchtungssystem für moderne Urbanität. Sie übernimmt die Ausleuchtung von Plätzen und Wegen ebenso wie die Fassadenbeleuchtung oder Akzentuierung von Objekten.

 (Bild: Selux AG)

(Bild: Selux AG)

Selux lieferte jetzt eine ganze Reihe neuer Funktionsmodule für Lif aus, die sich nahtlos in das System aus Masten mit 18mm Durchmesser und diversen Lichttechnik-Modulen einfügen: Ein Wifi- und ein Kamera-Aufnahmeelement, ein Lautsprechermodul, eine Ladestation sowie ein Akzentlicht-Element. Über die smarten Komponenten hinaus lassen sich auch Sensoren aller Art in die Lif integrieren – hier entwickelt Selux auf Anfrage anwendungsbezogene, individuelle Lösungen. Die Zusammenfassung smarter Funktionen mit der Grundfunktion Beleuchtung bietet Städten und Gemeinden einen wirtschaftlichen sowie technisch zuverlässigen Weg hin zur durchgängig gestalteten und vernetzten ‚Smart City‘.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Mit seiner Rahmenhöhe von nur 3mm auf der Wand zählt der neue R.8 zu den flachsten Schalterprogrammen auf dem Markt. Die erhältlichen Materialien wie Aluminium, Edelstahl, Kunststoff und Glas geben dem Schalterprogramm ein variables, ansprechendes Design.‣ weiterlesen

Telegärtner stellt einen modularen Tragschienen-Verteiler für Glasfaserkabel vor. Der STX-Verteiler kann bedarfsabhängig auf die tatsächlichen Anforderungen ausgebaut werden.‣ weiterlesen

Anzeige

Eaton präsentiert auf der SPS IPC Drives erstmals die neue Generation seiner Steuerrelais-Reihe Easy. Vor allem aus der Automatisierungstechnik bekannt, bietet die EasyE4 auch Installateuren der Gebäudetechnik eine Lösung, um Steuerungs- und Regelungsaufgaben einfach umzusetzen.‣ weiterlesen

Omron Electronic Components Europe zeigt auf der electronica in München (13.-16.11.2018) IoT-fähige Sensoren für Digital Signage, Gebäude- und Fabrikautomatisierung. Am Stand B3.560 demonstriert das Team die Möglichkeiten der Automatisierung bemannter und unbemannter Gebäude mittels Sensorkomponenten von Omron. Hierzu gehört die neue USB-Version des erfolgreichen Umgebungssensors 2JCIE, der in einem einzigen Gehäuse sieben verschiedene Parameter misst.‣ weiterlesen

Ohne Gewürze schmeckt Essen fade. Ähnlich verhält es sich mit Türstationen ohne Zusatzklingel in großen Werkshallen und im Freigelände: Der Türruf ist oft zu leise.‣ weiterlesen

Das EE1950 Taupunkt-Messmodul von E+E Elektronik ist für OEM-Anwendungen mit permanenter Hochfeuchte und Kondensationsbedingungen bestimmt. Es eignet sich insbesondere für den Einsatz in Klima- und Prüfkammern. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige