Anzeige
Anzeige

TÜV Rheinland Akademie zur 1. Hamburger Einbruchschutz-Konferenz

Insgesamt 14 Experten aus der Sicherheits-, Immobilien- und Versicherungswirtschaft sowie Behörden- und Industrievertreter aus dem ganzen Bundesgebiet referieren am 14. und 15. Juni 2018 anlässlich der 1. Hamburger Einbruchschutz-Konferenz über aktuelle Fragestellungen sowie zukünftige Chancen und Herausforderungen im Bereich der mechanischen und digitalen Sicherungstechnik.

 (Bild: TÜV Rheinland AG)

(Bild: TÜV Rheinland AG)

Neben aktuellen mechanischen Sicherheitssystemen behandelt die zweitägige Veranstaltung zahlreiche Themen des digitalen Einbruchschutzes, z.B. im Hinblick auf vernetzte Einbruchmeldeanlagen, Cyber-Security und den Einsatz von Überwachungsdrohnen. Besucher erwartet u.a. der Vortrag von Dr. Christoph Schnabel, Referatsleiter Informationsfreiheit und Videoüberwachung beim Hamburgischen Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit, über die Möglichkeiten und Grenzen der Videoüberwachung im Hinblick auf die bereits in Kraft getretene Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), deren Maßgaben zum Datenschutz ab Ende Mai 2018 verbindlich anzuwenden sind.

TÜV Rheinland Akademie zur 1. Hamburger Einbruchschutz-Konferenz
Bild: TÜV Rheinland AG Bild: TÜV Rheinland AG


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Solargeneratoren tragen bei immer mehr Neubauten und sanierten Gebäuden einen bedeutenden Teil zur Stromversorgung bei. Verbesserte Speichermöglichkeiten für Solarstrom sowie die sinkenden Kosten für Solarsysteme verstärken diesen Trend weiter. ‣ weiterlesen

Anzeige

Seit Kurzem vertreibt Videor Produkte von Slat. Der Hersteller unterbrechungsfreier Gleichstromversorgungen steht für den zuverlässigen Betrieb von Anlagen kritischer Infrastrukturen und technischer Netzwerke aus den Bereichen Sicherheits- und Videotechnik, Gebäude- und Automationstechnik. ‣ weiterlesen

Cyber-Sicherheit ist ein zentrales Zukunftsthema für Handwerksbetriebe. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) und der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) haben dies erkannt und weiten ihre gemeinsamen Anstrengungen für mehr Cyber-Sicherheit im Handwerk aus. ‣ weiterlesen

Das Smart Home hat sich ‚in den Köpfen‘ bereits vielfach etablieren können, das Interesse wächst. Aber auch die Skepsis steigt: Wie der aktuelle Deloitte Smart Home Consumer Survey zeigt, sind insbesondere die Bedenken im Hinblick auf Datenschutz und -sicherheit nicht geringer geworden. ‣ weiterlesen

Die Siemens-Division Building Technologies ist im März 2018 dem international tätigen Interessenverband BuildingSmart International (BSI) beigetreten und wird dort Mitglied im Strategierat (‚Strategic Advisory Council‘) sowie in verschiedenen Ländervertretungen (‚National Chapters‘). Siemens ist der erste Gebäudetechnikanbieter, der diesem Interessenverband angehört. ‣ weiterlesen

Bereits zum 12. Mal wurde der KNX-Award vor 2.000 Gästen auf der Light + Building in diesem Jahr verliehen. 38 KNX-Projekte aus dem Bereich der Gebäudeautomation waren von einer Jury aus einer Vielzahl an Bewerbungen ausgewählt und nominiert worden. Acht davon erhielten schließlich die Trophäe, nachdem sie von namhaften Laudatoren zunächst vorgestellt und dann als Sieger verkündet wurden. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige