Anzeige
Anzeige

Interesse an solarer Nahwärme wächst

Zwei Millionen Solarheizungen

2017 wurden rund 78.000 neue Solarwärmeanlagen installiert – zumeist auf Eigenheimen. Der Staat bezuschusst den Umstieg auf Solarheizungen mit 3.600€.

 (Bild: BSW - Bundesverband Solarwirtschaft e.V.)

(Bild: BSW – Bundesverband Solarwirtschaft e.V.)

Die Zahl der Solarwärmeanlagen in Deutschland ist im vergangenen Jahr um rund 78.000 gewachsen. Ende 2017 waren damit hierzulande über zwei Millionen Solarwärmeanlagen in Betrieb. Das teilen der Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie (BDH) und der Bundesverband Solarwirtschaft (BSW-Solar) mit. „Solarheizungen sind weiterhin populär. Das liegt daran, dass sie mit nahezu allen anderen Heizsystemen kombiniert sowie unkompliziert nachgerüstet werden können. Wer beim Thema Wärme allein auf dauerhaft billiges Öl und Gas setzt, liefert sich hohen Kostenrisiken aus. Solarkollektoren machen Heizungen bereits für kleines Geld zukunftstauglich“, sagt Carsten Körnig, BSW-Hauptgeschäftsführer. „Sowohl im Neubau als auch in der Bestandsmodernisierung macht die Kombination von Effizienz und Erneuerbaren Energien Sinn. Gas- und Ölbrennwerttechnik, Wärmepumpen oder Holzheizungen in Kombination mit Solarthermie kommen hier als Lösungen in Betracht. Gegenüber der Altanlage lassen sich Energieeinsparpotenziale von bis zu 40 Prozent realisieren“, sagt Andreas Lücke, Hauptgeschäftsführer des BDH. Wurden Solarkollektoren in den letzten Jahren hauptsächlich auf Eigenheimen errichtet, so registrierte die Branche 2017 ein wachsendes Interesse von Stadtwerken, Gewerbe und Kommunen an der Errichtung solarthermischer Großanlagen zur Nah- und Fernwärmeerzeugung. Großanlagen können nach BSW-Angaben inzwischen klimafreundliche Wärme für unter fünf Cent pro Kilowattstunde liefern und stärkere Verbreitung finden.

www.solarwirtschaft.de

Zwei Millionen Solarheizungen
Bild: BSW - Bundesverband Solarwirtschaft e.V. Bild: BSW - Bundesverband Solarwirtschaft e.V.


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Der Rollladenfunkantrieb Somfy RS 100 erkennt ganz ohne Konfiguration die Drehrichtung sowie Endlagen selbstständig und lässt sich je nach Wunsch in zwei unterschiedlichen Geschwindigkeitsstufen steuern. Dabei bewegen sich die Rollläden im langsamen Fahrmodus nahezu geräuschlos. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der Raffstore ProVisio von Warema kann mehr als ein herkömmlicher Raffstore. Er garantiert nicht nur Hitzeschutz, Blendschutz und Sichtschutz, sondern verbindet diese Eigenschaften mit optimaler Durchsicht. ‣ weiterlesen

Franz Pöter ist seit Anfang Februar der neue Geschäftsführer beim Solar Cluster Baden-Württemberg. Er folgt auf Carsten Tschamber, der in die Solarwirtschaft gewechselt ist. ‣ weiterlesen

Die Antriebe der Serie JA Comfort von Elero sind speziell auf die spezifischen Anforderungen von Jalousien und Raffstores abgestimmt. Sie verfügen über einen elektronischen Endschalter und sind optional mit integriertem Funkempfänger erhältlich. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die deutsche Elektroindustrie hat im Dezember 5,4 Prozent mehr neue Bestellungen erhalten als im Vorjahr. Während die Inlandsaufträge stagnierten (-0,4 Prozent), erhöhten sich die Auslandsaufträge um 9,9 Prozent. Die Bestellungen aus der Eurozone gingen um 5,8 Prozent zurück, die aus Drittländern zogen dagegen um 19,1 Prozent an.

‣ weiterlesen

Vom 13. bis 15. Februar 2019 öffnet die 42. elektrotechnik in der Messe Dortmund ihre Tore. Mit den Themenschwerpunkten Industrie-, Gebäude-, Energie- und Lichttechnik ist sie auch im 50. Jahr nach ihrer Premiere eine der wichtigsten Fachmessen der Branche in Deutschland und den benachbarten Benelux-Ländern. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige