Anzeige
Anzeige

ZVEH-Jahrestagung 2021

Stefan Ehinger ist neuer Vizepräsident

Am Donnerstag, den 27. Mai, wählte die Mitgliederversammlung des ZVEH Stefan Ehinger (Bild) zum Nachfolger von Vizepräsident Christoph Hansen, der angekündigt hatte, sein Amt vorzeitig aufgeben zu wollen. Ehinger, Vizepräsident des Fachverbandes Elektro- und Informationstechnik Hessen/Rheinland-Pfalz (FEHR), übernimmt das Vorstandsressort ‚Wirtschaft & Branchenaktivitäten‘ und ist damit auch für die Digitalisierungsagenda der Organisation verantwortlich.

Bild: FEHR

Zwar hätte die Jahrestagung 2021 des Zentralverbandes der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke eigentlich vom 26. bis 28. Mai 2021 in Goslar stattfinden sollen. Die Veranstaltung wurde jedoch pandemiebedingt zu großen Teilen in den virtuellen Raum verlegt. So waren die Mitglieder der elektrohandwerklichen Organisation am Donnerstag (27.5.) zur Mitgliederversammlung eingeladen; die Tagungen des Fachbereichs Technik, der Bereiche ‚Informationstechnik‘, ‚Elektrotechnik‘, ‚Elektromaschinenbau‘ sowie die Gesellschafterversammlung der Arbeitsgemeinschaft (ArGe) Medien im ZVEH und die Sitzung des E-Markenbeirats fanden in der Zeit vom 26. bis 28. Mai 2021 statt.

Wichtigster Punkt auf der Tagesordnung war neben der Genehmigung der Haushalte für die Jahre 2020, 2021 und 2022 die Nachwahl eines neuen Vizepräsidenten. Denn Christoph Hansen, der dem Vorstand seit 2015 angehörte, hatte schon im Frühjahr angekündigt, das Amt altersbedingt niederlegen zu wollen, um seinen allmählichen Rückzug einzuläuten.

Als Vizepräsident des ZVEH war Hansen (64) für das Ressort ‚Wirtschaft & Branchenaktivitäten‘ verantwortlich und hat dabei als Vorsitzender der Projektgruppe ‚Digitalisierung‘ insbesondere die Digitalisierung des Verbandes und der Elektrohandwerke vorangetrieben. Die feierliche Verabschiedung des Vorstandsmitglieds soll nach dem Ende der Pandemie nachgeholt werden. Als Präsident des Fachverbandes Elektro- und Informationstechnik Hessen/Rheinland-Pfalz (FEHR) bleibt Hansen auch nach seinem Ausscheiden aus dem Vorstand weiter aktiver Teil der elektrohandwerklichen Organisation.

Als Nachfolger schlug Christoph Hansen Stefan Ehinger vor, der im ZVEH die Funktionen des stellvertretenden Vorsitzenden des Fachbereichs Wirtschaft bekleidet und als Vizepräsident des FEHR bereits eng mit Hansen zusammenarbeitete. Die Delegierten nahmen den Vorschlag an und wählten Ehinger zum neuen Vorstand. Ehinger, Jahrgang 1981, ist Geschäftsführer des in vierter Generation geführten Familienunternehmens Elektro Ehinger GmbH. Der Frankfurter Innungs- und E-Markenbetrieb beschäftigt rund 120 Mitarbeiter und ist schwerpunktmäßig in der Elektro-, Licht-, Sicherheits- und Netzwerktechnik sowie im Bereich Elektromobilität tätig. Stefan Ehinger ist Teil des Anfang 2021 gegründeten ‚Netzwerks Digitalisierung‘ des ZVEH. Mit seiner Wahl übernimmt auch ein Vertreter einer neuen Experten-Generation Verantwortung in dem ehrenamtlichen Führungsgremium.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Die Energiewende in Deutschland mit der Erreichung der Klimaziele kann nur gelingen, wenn die CO2-Emissionen auch im Gebäudebereich deutlich abgesenkt werden. Der Wärmesektor hat dabei einen Vorteil gegenüber anderen Bereichen wie Industrie und Schwerlastverkehr: Technologien zur Dekarbonisierung sind in der Heizungstechnologie bereits vorhanden und etabliert. Mit der Wärmepumpe stellt die Heizungsindustrie ein System zur Verfügung, dass das Potenzial für ein enormes Marktwachstum bereits bewiesen hat. ‣ weiterlesen

Anzeige

Siemens Smart Infrastructure geht eine strategische Partnerschaft mit Meteoviva für den vorausschauenden und selbstständig regulierten Gebäudebetrieb ein. Meteoviva liefert datenbasierte Lösungen für den energiesparenden Gebäudebetrieb. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mit dem Busch-Baustellenplaner stellt Busch-Jaeger ein intelligentes Tool für Smartphone und Tablet vor, das dem Elektroinstallateur die Arbeit auf der Baustelle erleichtern soll. Die Planungs-App unterstützt bei der Erstellung der Materialliste und sorgt für einen übergreifenden Workflow zwischen Baustelle, Büro und Großhandel. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der Plattformbetreiber für Smart Buildings und Smart Living Services iHaus gewinnt einen neuen strategischen Partner. Ab sofort ist Zumtobel mit seinem Beleuchtungssystem Litecom Bestandteil der IoT-Plattform. ‣ weiterlesen

In Gebäuden, die regelmäßig von vielen Menschen frequentiert werden, wie Krankenhäuser, Hotels oder Hochhäuser sowie bei Anlagen, bei denen der Sach- und Umweltschutz besonders beachtet werden muss, z.B. chemische Industrie und Kraftwerke, muss im Brandfall eine sichere Evakuierung sowie eine Unterstützung der Feuerwehren bei der Brandbekämpfung gewährleistet sein. Hierfür ist es erforderlich, dass die Stromversorgung gewisser technischer Einrichtungen auch im Brandfall aufrechterhalten wird. ‣ weiterlesen

Dass Gebäudeautomation (GA) und Energiemanagement (EM) einen Beitrag zur Reduzierung von Energieverbräuchen und damit auch CO2-Emissionen leisten können, ist durch Studien bereits belegt. Eine neue Publikation der Wirtschaftsinitiative Smart Living macht die Vorteile anhand von Praxisbeispielen deutlich. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige