Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Wirtschaftsinitiative Smart Living

Welche Schritte sind erforderlich, um Deutschland zum internationalen Leitmarkt für Smart-Living-Technologien auszubauen? Diese Frage stand im Mittelpunkt zweier Gremiensitzungen der Wirtschaftsinitiative Smart Living im Haus der Elektrohandwerke in Frankfurt am Main.

Der Lenkungs- und der Strategiekreis der Wirtschaftsinitiative Smart Living tagten im Haus der Elektrohandwerke. Im (v.l.): Dr. Klaus Glasmacher, Dr. Andreas Gördeler (beide BMWi), Johannes Hauck (Hager), Ingolf Jakobi (ZVEH), Ingeborg Esser (GdW), Hans-Georg Krabbe (ABB) und Professor Dr. Thomas Heimer. (Bild: ZVEH)

Der Lenkungs- und der Strategiekreis der Wirtschaftsinitiative Smart Living tagten im Haus der Elektrohandwerke. Im (v.l.): Dr. Klaus Glasmacher, Dr. Andreas Gördeler (beide BMWi), Johannes Hauck (Hager), Ingolf Jakobi (ZVEH), Ingeborg Esser (GdW), Hans-Georg Krabbe (ABB) und Professor Dr. Thomas Heimer. (Bild: ZVEH)

Ende Januar kamen sowohl der Lenkungskreis als auch der Strategiekreis der Initiative zusammen.Gastgeber war der ZVEH, der auch zu den Mitinitiatoren der Initiative gehört. Die Teilnehmer diskutierten u.a., wie sich über branchenübergreifende Kooperationen die Marktdynamik erhöhen lässt.

 

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Im 1. Halbjahr legten die Erlöse der deutschen Elektroindustrie um 3,6% gegenüber Vorjahr auf 96,2Mrd.€ zu. ‣ weiterlesen

Anzeige

Volker Bibelhausen (Bild) wurde zum 1. September 2018 Chief Technology Officer der Weidmüller Gruppe. Dort gehört er dem dreiköpfigen Vorstandsteam neben Jörg Timmermann (Vorstandssprecher und Finanzvorstand) und José Carlos Álvarez Tobar (Vertriebsvorstand) an. ‣ weiterlesen

Anzeige

Im 1. Halbjahr legten die Erlöse der deutschen Elektroindustrie um 3,6% gegenüber Vorjahr auf 96,2Mrd.€ zu. ‣ weiterlesen

Keba erzielte im vergangenen Geschäftsjahr (April 2017 bis März 2018) einen Umsatz von 253,6Mio.€. ‣ weiterlesen

Die BAU präsentiert sich vom 14. bis 19. Januar 2019 im XXL Format. Mit dem Bau der neuen Messehallen C5 und C6 wächst die Hallenfläche des Veranstalters Messe München auf rund 200.000m2. Damit belegt die BAU alle 18 Messehallen. Erwartet werden rund 2.200 Aussteller und über 250.000 Besucher. Der neue Ausstellungsbereich Licht/Smart Building ergänzt erstmals das Gewerke-übergreifende Portfolio der Messe. ‣ weiterlesen

Die EnOcean Alliance und Digital Concepts stärken ihre Zusammenarbeit. Gemeinsam wollen sie die Entwicklung intelligenter Gebäudelösungen auf Basis des EnOcean-Funkstandards fördern. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige