VDI ehrt renommierte Fachleute der Branche Bauen und Gebäudetechnik

(Bild: VDI Verein Deutscher Ingenieure e.V.)

(Bild: VDI Verein Deutscher Ingenieure e.V.)

Die VDI-Gesellschaft Bauen und Gebäudetechnik (VDI-GBG) hat im Rahmen ihrer Jahrestagung am 06. Oktober 2017 in Konstanz hohe VDI-Ehrungen an verdiente Fachleute der Branche vergeben. Andreas Wokittel (Bild, l.), Vorsitzender der VDI-GBG, betonte, dass die inhaltliche Arbeit im VDI ohne das ehrenamtliche Engagement von Fachleuten im Verein nicht möglich wäre. Im vergangenen Jahr haben sich wieder über 600 Personen in knapp 90 Gremien in die Arbeit der VDI-GBG eingebracht. Mit den Ehrungen auf der Jahrestagung, so Wokittel, dankt der VDI auch allen anderen aktiven Mitgliedern. Prof. Dr.-Ing. Uwe Franzke (Bild, r.) erhielt die Hermann-Rietschel-Ehrenmedaille des VDI. Er hat sie sich in den letzten 20 Jahren durch seinen prägenden, unermüdlichen Einsatz für die TGA im VDI diese Ehrung verdient. Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Einck erhielt die Ehrenplakette des VDI für seine Verdienste um die technischwissenschaftliche Gemeinschaftsarbeit im VDI auf dem Gebiet der Fassadentechnik, Prof. Dr.-Ing. Robert Hertle für seine wegweisenden Arbeiten bei der Erstellung der Richtlinie VDI 6200 ‘Standsicherheit von Gebäuden’ und Prof. Dr.-Ing. Markus Tritschler für seine langjährige und umfassende Mitarbeit in VDI-Fach- und Richtlinienausschüssen.

VDI ehrt renommierte Fachleute der Branche Bauen und Gebäudetechnik



Das könnte Sie auch interessieren

Gebäude, die Aufgaben intelligent ausführen und quasi mitdenken, sind nicht mehr nur reine Produkte der Fantasie oder gehören einer fernen Zukunft an. Sie sind real und wurden schon unzählige Male in die Praxis umgesetzt. ‣ weiterlesen

Anzeige

Ständige Erreichbarkeit, hohen Kompfort und besondere Sicherheit bietet das Weiterleiten eines Türgespräches auf das eigene Handy.‣ weiterlesen

Moderne Gebäude können dank hunderter Sensoren die Betriebskosten, denEnergieverbrauch sowie den ökologischen Fußabdruck enorm verringern.‣ weiterlesen

Anzeige

Das Interesse an smarten Lösungen wächst, bieten sie doch recht praxisnahe Beispiele, um Kosten zu senken und gleichzeitig den Komfort zu steigern. Doch was gilt es zu beachten?‣ weiterlesen

Wer eine zukunftsfähige Beleuchtungslösung planen, errichten oder betreiben möchte, benötigt umfangreiches Fachwissen. Das vermittelt die Trilux Akademie mit einem breit gefächerten Seminar- und Webinarprogramm, und einer neuen Reihe von kompakten Fachartikeln zu Themen, die besonders häufig nachgefragt werden.‣ weiterlesen

Das neue MDTSicherheitsmodul unterbindet alle verbindungsorientierten Zugriffe der ETS in der KNX-Linie, wie Programmierung und auch Entladen der Busgeräte. Damit erhöht sich die Sicherheit der geschützten Linie im Außen- und Innenbereich, eine Manipulation der Geräteprogrammierung ist nicht möglich. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige