Anzeige
Anzeige

Start Up Energy Transition

Dena Klimaschutzwettbewerb

Über 400 Start-ups aus 68 Ländern haben sich für den globalen ‚Start Up Energy Transition (SET) Award‘ 2018 beworben. Die Deutsche Energie-Agentur (Dena) hat den Wettbewerb 2016 initiiert und richtet ihn dieses Jahr in Kooperation mit dem World Energy Council aus, um jungen Unternehmen mit neuen Geschäftsideen für den Klimaschutz eine internationale Bühne zu bieten und den Austausch zu fördern.
Die meisten Einsendungen kamen aus Deutschland, Indien, den USA und Kanada. Die Teilnehmerzahl aus Nordamerika hat sich im Vergleich zum Vorjahr verdoppelt. Aus Afrika haben sich Unternehmen aus 16 Ländern beworben.

Finalisten präsentieren ihre Geschäftsideen vor potenziellen Investoren

Aus den Einsendungen wählt eine internationale Jury insgesamt 18 Finalisten in sechs verschiedenen Kategorien aus. Diese präsentieren ihre Geschäftsmodelle auf dem SET Tech Festival am 16. April in Berlin vor internationalen Investoren und Unternehmern aus der Energiewirtschaft. Unterstützt wird der Wettbewerb in der aktuellen Runde vom Partnerland Kanada und dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie sowie von weiteren Partnern und Sponsoren. Die Gewinner werden am 17. April bei der Abendveranstaltung des ‚Berlin Energy Transition Dialogue 2018‘ prämiert und nehmen am 2. Konferenztag an einem Start-up-Panel teil. Der SET Award 2018 ist Teil der globalen SET-Initiative für Vorreiter im Kampf gegen den Klimawandel. Über 100 Partner aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Nichtregierungsorganisationen beteiligen sich weltweit daran.

www.startup-energy-transition.com

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Der Rollladenfunkantrieb Somfy RS 100 erkennt ganz ohne Konfiguration die Drehrichtung sowie Endlagen selbstständig und lässt sich je nach Wunsch in zwei unterschiedlichen Geschwindigkeitsstufen steuern. Dabei bewegen sich die Rollläden im langsamen Fahrmodus nahezu geräuschlos. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der Raffstore ProVisio von Warema kann mehr als ein herkömmlicher Raffstore. Er garantiert nicht nur Hitzeschutz, Blendschutz und Sichtschutz, sondern verbindet diese Eigenschaften mit optimaler Durchsicht. ‣ weiterlesen

Franz Pöter ist seit Anfang Februar der neue Geschäftsführer beim Solar Cluster Baden-Württemberg. Er folgt auf Carsten Tschamber, der in die Solarwirtschaft gewechselt ist. ‣ weiterlesen

2017 wurden rund 78.000 neue Solarwärmeanlagen installiert – zumeist auf Eigenheimen. Der Staat bezuschusst den Umstieg auf Solarheizungen mit 3.600€. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Antriebe der Serie JA Comfort von Elero sind speziell auf die spezifischen Anforderungen von Jalousien und Raffstores abgestimmt. Sie verfügen über einen elektronischen Endschalter und sind optional mit integriertem Funkempfänger erhältlich. ‣ weiterlesen

Die deutsche Elektroindustrie hat im Dezember 5,4 Prozent mehr neue Bestellungen erhalten als im Vorjahr. Während die Inlandsaufträge stagnierten (-0,4 Prozent), erhöhten sich die Auslandsaufträge um 9,9 Prozent. Die Bestellungen aus der Eurozone gingen um 5,8 Prozent zurück, die aus Drittländern zogen dagegen um 19,1 Prozent an.

‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige