Intelligente Klimatisierung für das Smart Home

Somfy und Danfoss kooperieren im Bereich Heizungssteuerung

Vor allem im Wohnbau werden zunehmend smarte Häuser erwartet, die durch intelligente Steuerungen Komfort und Kosteneffizienz optimieren und dabei alle gesetzlichen Vorgaben erfüllen. Danfoss und Somfy kombinieren daher ihr Know-how: Über Danfoss Icon kann künftig auch die Fußbodenheizung in die Smart-Home-Zentrale TaHoma DIN Rail von Somfy integriert werden.

Das Danfoss Icon System zur Fußbodenheizungssteuerung mit Hauptregler, Repeatern und Touchdisplay-Raumthermostaten im Lichtschalterdesign. Die Bedienung ist auch via Smartphone-App möglich. (Bild: Danfoss)

Das Szenario ist bekannt: Eine Steuerung regelt die Heizung, eine zweite die Beschattung und eine dritte das Licht. Was fehlt, ist die Vernetzung. Heizspezialist Danfoss und Smart-Home-Hersteller Somfy wollen das im Rahmen ihrer Partnerschaft ändern. Durch die Integration der Danfoss Icon-Fußbodenheizungsregelung in die Smart-Home-Steuerzentrale TaHoma DIN Rail von Somfy soll ein Komplettpaket entstehen, das eine vernetzte Steuerung von Heizung, Beschattung, Licht und anderen Teilen der Haustechnik ermöglicht. Die Komfort- und Effizienzvorteile zeigen sich schon an Beispielen: So löst der Somfy Öffnungsmelder über Danfoss Icon automatisch eine Unterbrechung des Heizbetriebs aus, sobald ein Fenster geöffnet ist. Wurde zudem ein Danfoss Icon-Raumthermostat in Kombination mit dem Sonnensensor Sunis io installiert, öffnet TaHoma im Winter bei starker Sonneneinstrahlung Jalousien oder Vorhänge und regelt die Heizung herunter.

Die TaHoma DIN Rail wird unsichtbar auf der Hutschiene im Schaltschrank eingebaut und kann einfach per Webbrowser, App oder Sprachsteuerung bedient werden. (Bild: Somfy)

Danfoss Icon ist eine Raumregelungsplattformen für die hydraulische Fußbodenheizung und -kühlung. Die Raumthermostate ähneln einem Lichtschalter. Das modulare Konzept der Hauptregler bietet erweiterte Steuerungsmöglichkeiten, einschließlich drahtloser und verdrahteter Thermostate. So lässt sich die Temperatur der Räume je nach Tageszeit anpassen und spart nebenbei Energie. Dank der Kompatibilität der Produkte kann der  Hauptregler über das ZigBee-3.0-Modul der TaHoma DIN Rail einfach in die TaHoma-Bedienoberfläche integriert werden. Das Smart-Home-Gateway wird im Schaltschrank auf der Hutschiene installiert. Über die zugehörige App lassen sich rund 200 Geräte im ganzen Haus bedienen und vernetzen. Der Nutzer kann auch wiederkehrende Szenarien einspeichern.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Wie weit die Steuerung und Kontrolle von Geräten im eigenen Haushalt per App inzwischen etabliert ist, war die Frage, die eine im Juli von YouGov im Auftrag der gfu Consumer & Home Electronics in Deutschland und Großbritannien durchgeführte repräsentative Umfrage beantworten sollte. An der Befragung beteiligten sich zwischen dem 07. und 09. Juli insgesamt 4.269 Personen, davon 2.057 in Deutschland und 2.212 in Großbritannien. ‣ weiterlesen

Anzeige

Oliver Rosteck ist seit dem 1. Juli 2021 als Business Development Manager für den Bereich Großwärmepumpen und Fernwärme bei Johnson Controls tätig. In seiner neuen Position ist der gebürtige Leipziger verantwortlich für die strategische und operative Weiterentwicklung des Segments in Deutschland sowie in der Schweiz. ‣ weiterlesen

Anzeige

„Wir freuen uns sehr, mit Christian Heinemann einen überaus erfahrenen Vertriebsprofi mit einschlägiger Markt- und Branchenexpertise sowie bewährten Geschäftsverbindungen und langjähriger Führungskompetenz aus den eigenen Reihen besetzen zu können“, betont Uwe Laudenklos, Lead Business Area Manager Northern and Central Europe und in Personalunion Local Business Area Manager Deutschland und verantwortlich für den Vertrieb der ABB Elektrifizierung und ihrer Töchter Busch-Jaeger und Striebel & John in Deutschland.  ‣ weiterlesen

Der neue NetXpert XG2, Nachfolger des NetXpert XG, bietet umfangreiche aktive und passive Netzwerktests bis zu 10GBit/s auf Kupfer- und Glasfaser-Verkabelungen: Sowohl für die Inbetriebnahme als auch bei der Fehlersuche. Im neuen Gerät sind neben 2.4GHz jetzt auch 5GHz WiFi integriert. Statt Micro-USB Schnittstellen hat der Tester USB-A Schnittstellen, die RJ45-Buchse ist weiterhin austauschbar. Außerdem können die beiden integrierten SFP Ports ab jetzt jeweils sowohl 1GBit/s als auch 10GBit/s testen. Der NetXpert XG2-Plus ist zudem mit sechs Zellen-Akkus anstelle der vier Zellen für längere Betriebszeiten ausgestattet. ‣ weiterlesen

Als Präsenzmelder der neuen Control Pro II-Serie von Steinel verfügt der HF 360-2 über eine neue Optik und neue Schnittstellen. Je nach gewählter Schnittstelle werden die Sensorgrößen Präsenz, Helligkeit, Temperatur und Luftfeuchtigkeit an die Gebäudesteuerung weitergegeben. ‣ weiterlesen

Die Light + Building soll im nächsten Jahr vom 13. bis 18. März 2022 wieder physisch auf dem Frankfurter Messegelände stattfinden. Gleichzeitig und noch eine ganze Woche darüber hinaus soll der Branchentreffpunkt auch digital erlebbar sein. ‣ weiterlesen