Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Solarwatt: Walter Bornscheuer wird neuer Leiter des Produktmanagements

Die Solarwatt GmbH setzt 2017 ihren Wachstumskurs der letzten Jahre fort. Um sich für diese Herausforderungen noch besser aufzustellen, verpflichtet der Dresdner Solarpionier Walter Bornscheuer als neuen Leiter des Produktmanagements.

Der Maschinenbau-Ingenieur soll ab Januar 2017 die Entwicklung der innovativen Energielösungen des Mittelständlers weiter vorantreiben sowie den Eintritt von Solarwatt-Produkten in neue Märkte begleiten. „Wir haben in den vergangenen Jahren unser Produktportfolio mit unserem EnergyManager und dem wirtschaftlichen Stromspeicher MyReserve gezielt erweitert und können Privathaushalten und dem Kleingewerbe ein komplettes dezentrales Energiesystem aus einer Hand anbieten. Herr Bornscheuer wird uns mit seiner Expertise hier noch einen zusätzlichen Schritt voranbringen und unsere Produkte gemeinsam mit seinem Team weiterentwickeln“, sagt Solarwatt-Geschäftsführer Detlef Neuhaus. „Herr Bornscheuer hat in seiner Karriere bereits eindrucksvoll nachgewiesen, dass er hocheffiziente Strukturen für die Produktentwicklung schaffen kann. Wir freuen uns deshalb sehr auf die Zusammenarbeit“, ergänzt Carsten Bovenschen, Geschäftsführer Finanzen des sächsischen Unternehmens.

Walter Bornscheuer blickt auf mehr als 30 Jahre Erfahrung in der Heiz-, Haus- und Energietechnik zurück. Der 57-jährige war zuletzt zehn Jahre bei Viessmann beschäftigt und seit 2009 als Senior Vice President Technology mitverantwortlich für die technologische Ausrichtung des Allendorfer Unternehmens. Zuvor war Bornscheuer bereits mehr als 20 Jahre bei unterschiedlichen Unternehmen der Heizungs- und Energietechnik in leitenden Funktionen meist im Bereich Forschung & Entwicklung tätig. „Dezentrale Lösungen aus dem Bereich der erneuerbaren Energien waren mir in meiner bisherigen Berufslaufbahn immer ein wichtiges Anliegen. Solarstrom, der inzwischen auch wirtschaftlich speicherbar ist, muss und wird einen entscheidenden Beitrag zur Energiewende leisten. Deshalb freue ich mich nun darauf, mein Wissen auf diesem Gebiet und meine Erfahrung bei einem innovativen Unternehmen wie Solarwatt vollumfänglich einzubringen“, so Walter Bornscheuer.

Die Solarwatt GmbH verstärkte sich 2016 besonders im Geschäftsbereich Forschung & Entwicklung sowie im Vertrieb. Zum Jahresende zählt der Mittelständler rund 300 Mitarbeiter. Zum Vergleich: Im Dezember 2015 waren es noch 250 Beschäftigte. „Wir haben die Solarkrise längst hinter uns gelassen und können schon seit mehreren Jahren wieder auf steigende Umsätze und Personalzahlen verweisen. Unsere Strategie, das Unternehmen konsequent auf dezentrale Komplettlösungen auszurichten, macht sich mittlerweile bezahlt. Diese positive Geschäftsentwicklung wollen wir auch 2017 weiter vorantreiben“, so Detlef Neuhaus. Das Unternehmen plant auch für 2017 einen deutlichen Personalzuwachs und will sich im Laufe des Jahres um etwa 40 weitere Mitarbeiter verstärken.

Solarwatt: Walter Bornscheuer wird neuer Leiter des Produktmanagements
Walter Bornscheuer, neuer Leiter Produktmanagement bei der Solarwatt GmbH (Bild: Solarwatt GmbH) Walter Bornscheuer, neuer Leiter Produktmanagement bei der Solarwatt GmbH (Bild: Solarwatt GmbH)


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Mit der komplett neuen System-Architektur von Xesar 3.0 wurden die drei Top-Features Kontrolle, Sicherheit und Flexibilität userfreundlich in einer Software vereint. Eines der zahlreichen neuen Features ist die Möglichkeit, die Xesar-Anlage von mehreren Personen gleichzeitig verwalten zu lassen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Seit Juli 2018 unterstützt Axel Mölck (Bild) als Distribution Account Manager das Vertriebsteam in Deutschland. Sein Fokus liegt dabei auf der umfänglichen Beratung, Förderung sowie Weiterbildung der verschiedenen EFG-Tochtergesellschaften. ‣ weiterlesen

Anzeige

Bei PCS in Halle 3, Stand F59, steht die Videoüberwachung als Teil des unternehmensweiten Sicherheitssystems im Fokus und bei SeeTec in Halle 5, E30, wird Lösungskompetenz in verschiedenen Vertikalmärkten und Anwendungsbereichen großgeschrieben. Auf beiden Ständen haben Besucher die Möglichkeit, sich über die neue Version R12 von SeeTec Cayuga zu informieren, die mit einer Verbesserung der Anwenderfreundlichkeit und einer intuitiven Lageplan-Darstellung von Kameras und Alarmmeldungen punktet. ‣ weiterlesen

Anzeige

Auf der Security stellt Mobotix in Halle 7, Stand 7B33 erstmals die neue Mobotix Move Baureihe mit vier Kameramodellen vor. Zwei PTZ-SpeedDome-Kameras, eine Bullet-Kamera und eine VandalDome-Kamera erweitern das aktuelle Mx6-Premium-Kameraprogramm und machen Mobotix Kunden noch flexibler. ‣ weiterlesen

Anzeige

Co-Innovation, Artificial Intelligence, Spracherkennung und die rasant steigende Popularität smarter, vernetzter Produkte haben die IFA 2018 zu einer erneuten Rekordausgabe gemacht. Die weltweit führende Messe für Consumer Electronics und Home Appliances begeisterte in diesem Jahr 245.000 Besucher. Insgesamt 150.000 Fachbesucher kamen 2018 nach Berlin, davon mehr als 50% aus dem Ausland, ein neuer Rekord für die internationale Beteiligung. ‣ weiterlesen

Seit 1. September dieses Jahres ist Markus Pietta (Bild) neuer Regionalvertriebsleiter bei der Finder und ist für die Vertriebsgebiete in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Niedersachen verantwortlich. Zuvor war Pietta ebenfalls für den Hersteller von elektrotechnischen Komponenten tätig: Rund zweieinhalb Jahre war er als Gebietsverkaufsleiter für den Geschäftsbereich Handel in Teilen von Hessen und NRW im Einsatz und beriet den Elektro-Fachgroßhandel sowie dessen Handwerkskunden zum umfassenden Produktportfolio von Finder. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige