Anzeige
Anzeige
Anzeige

Osram unterstützt ‚Healthy Offices‘-Studie

Ein Forschungsprojekt der Universität Twente, der Freien Universität Amsterdam und des  Immobilienberaters CBRE Niederlande bestätigt erneut die Wechselwirkung zwischen Arbeitsumfeld und Gesundheit, Wohlbefinden sowie Leistungsfähigkeit des Menschen. An der ‘Healthy Offices’-Studie nahmen 124 Personen teil, über 100.000 Datensätze wurden ausgewertet. Im Fokus des multidisziplinären Forschungsprojekts standen die Auswirkungen des Arbeitsumfeldes auf das Potenzial der Mitarbeiter. Anhand von Umfragen, Experimenten, biologischen Daten, täglichen Bewegungs auswertungen und Interviews maß das ‘Healthy Offices’-Projekt über einen Zeitraum von sieben Monaten die Effekte von Veränderungen in der Arbeitsumgebung und der Gesundheit. In diesem Fall wurde der Einfluss der, dem Tageslichtverlauf angepassten, zirkadianen Beleuchtung untersucht. Jahrzehnte der Forschung haben gezeigt, dass Licht unsere Stimmung und Konzentrationsfähigkeit wesentlich beeinflussen kann – und einer der wichtigsten Aspekte guter Beleuchtung ist das Timing. Um innerhalb der Studie eine adäquate ‘Human Centric Lighting’-Lösung zu realisieren, installierte Osram ein zeitgesteuertes Beleuchtungssystem, d.h. die Leuchten ändern im Tagesverlauf sowohl Lichtfarbe (Tunable White) als auch Intensität. Die Teilnehmer empfanden ihre Arbeitsleistung insgesamt als um 18% besser, 71% fühlten sich energievoller, 76% glücklicher und 50% gesünder. Darüber hinaus zeigt das Ergebnis der Studie eine Steigerung in der Genauigkeit um 12%. Das Forschungsprojekt zeigt wie frühere Studien, dass Büros Ökosysteme sind, mit Hunderten verschiedenen Komponenten und menschengerechte Veränderung der Arbeitsumgebung zu einer besseren Zukunft für den Mitarbeiter bei der Arbeit führen kann.

Osram Licht AG
www.osram-group.de

Osram unterstützt ‚Healthy Offices‘-Studie



Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Moderne Gebäudetechnik trägt maßgeblich zu hohem Wohnkomfort und Energieeffizienz bei. Dies wird in modernen Wohngebäuden mit großen Glasflächen besonders deutlich. Denn hier gewinnt nicht zuletzt durch gesetzliche Auflagen ein intelligenter Sonnen- und Wärmeschutz zunehmend an Bedeutung. Auch seitens der Verbraucher steigt die Nachfrage nach umweltfreundlichen und intelligenten Lösungen, die gleichzeitig den hohen Komfortansprüchen der Bewohner gerecht werden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Bird Home Automation erweitert sein Produktportfolio um die IP-Video-Türsprechanlage DoorBird D2101KV. Die smarte Türklingel ist mit einer Ruftaste und einem multifunktionalen Keypad ausgestattet und speziell für Einfamilienhäuser, Hotels und Firmengelände entworfen, die eine sichere Lösung für Zutrittskontrolle benötigen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Bei den Türsprechanlagen von heute sind vor allem die Videoübertragung und Fernsteuerung interessant geworden. So lässt sich mit einer Kamera sicher überprüfen, wer vor der Tür steht.

In der aktuellen Ausgabe der GEBÄUDEDIGITAL 6/2018 liefert unsere Marktübersicht einen Überblick über die unterschiedlichen Modelle. ‣ weiterlesen

Mit Hilfe von Bewegungs- und Präsenzmeldern kann die Gebäudenutzung optimiert werden. So können Sensoren nicht nur dafür sorgen, dass beim Betreten oder Verlassen des Raumes z.B. das Licht ausgeschaltet wird, sie können auch dafür genutzt werden, automatisch die Raumbelegungen in Büros zu melden. In unserer Marktübersicht der aktuellen Ausgabe der GEBÄUDEDIGITAL 6/2018 finden Sie eine Auswahl von Bewegungs- und Präsenzmeldern. ‣ weiterlesen

Anzeige

Bosch und Ads-Tec bündeln ihre Aktivitäten im Bereich elektrischer Speichersysteme und deren Management. Dazu erwirbt Bosch Thermotechnik eine 39-prozentige Beteiligung am Unternehmen Ads-Tec Energy, einem 100-prozentigen Tochterunternehmen der Ads-Tec-Gruppe. Ein entsprechender Vertrag wurde am 12. Oktober 2018 unterzeichnet. Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt der aufsichtsbehördlichen Genehmigungen. ‣ weiterlesen

Türkommunikation mit Video liegt im Trend. Viele Wohnungsbesitzer und Häuslebauer wollen sehen, wer vor der Tür steht. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige