Osram eröffnet World of Light

Am 24.10.2017 hat Osram die neue Licht- und Erlebniswelt in der Firmenzentrale in München eingeweiht.

 (Bild: Osram GmbH)

(Bild: Osram GmbH)

Gemeinsam mit Ilse Aigner, stellvertr. Bayerische Ministerpräsidentin und Bayerische Staatsministerin für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie, hat Olaf Berlien, CEO von Osram Licht, die World of Light feierlich eröffnet. Sie ist ein Erlebnis-, Ausstellungs- und Veranstaltungsbereich im Münchner Lighthouse. Auf über 1.300m2 haben Mitarbeiter, Kunden und Journalisten ab sofort die Gelegenheit, Osram in all seinen Facetten zu erleben. Die präsentierte Technik reicht von einem Lichtkino mit Veranstaltungsbeleuchtung über computergesteuertes Pflanzenlicht und InfrarotLebensmittelscanner bis hin zu Virtual-Reality-Anwendungen. Im Geschichtstrakt machen historische Exponate die 111-jährige Geschichte der Marke Osram lebendig.

Osram eröffnet World of Light



Das könnte Sie auch interessieren

Gebäude, die Aufgaben intelligent ausführen und quasi mitdenken, sind nicht mehr nur reine Produkte der Fantasie oder gehören einer fernen Zukunft an. Sie sind real und wurden schon unzählige Male in die Praxis umgesetzt. ‣ weiterlesen

Anzeige

Ständige Erreichbarkeit, hohen Kompfort und besondere Sicherheit bietet das Weiterleiten eines Türgespräches auf das eigene Handy.‣ weiterlesen

Moderne Gebäude können dank hunderter Sensoren die Betriebskosten, denEnergieverbrauch sowie den ökologischen Fußabdruck enorm verringern.‣ weiterlesen

Anzeige

Das Interesse an smarten Lösungen wächst, bieten sie doch recht praxisnahe Beispiele, um Kosten zu senken und gleichzeitig den Komfort zu steigern. Doch was gilt es zu beachten?‣ weiterlesen

Wer eine zukunftsfähige Beleuchtungslösung planen, errichten oder betreiben möchte, benötigt umfangreiches Fachwissen. Das vermittelt die Trilux Akademie mit einem breit gefächerten Seminar- und Webinarprogramm, und einer neuen Reihe von kompakten Fachartikeln zu Themen, die besonders häufig nachgefragt werden.‣ weiterlesen

Das neue MDTSicherheitsmodul unterbindet alle verbindungsorientierten Zugriffe der ETS in der KNX-Linie, wie Programmierung und auch Entladen der Busgeräte. Damit erhöht sich die Sicherheit der geschützten Linie im Außen- und Innenbereich, eine Manipulation der Geräteprogrammierung ist nicht möglich. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige