Anzeige
Anzeige

Fachforum ‚Smart Home‘ auf der Elektrotechnik

Dem Trend hin zu immer größerer Vernetzung in Gebäuden trägt die Messe Westfalenhallen Dortmund Rechnung und präsentiert auf der Fachmesse elektrotechnik 2017 (15. bis 17. Februar) erstmals das Spannungsfeld „Smart Home“.

Inhalt dieses begleitenden Fachforums in Halle 6 werden hochkarätige Vorträge und Diskussionsrunden rund um intelligente, vernetzte Gebäudetechnik sein. Was moderne Gebäudeautomatisierung in der Praxis heute schon leisten kann, veranschaulicht modellhaft das „E-Haus“ des Zentralverbands der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke (ZVEH). Neu sind in der aktuellen Version des elektrotechnischen Modellhauses unter anderem die erweiterten Steuerungsmöglichkeiten: Sämtliche Anwendungen lassen sich nicht mehr nur über Smartphones und Tablet PCs, sondern auch per Sprachsteuerung oder Smart Watch aktivieren. Im Hinblick auf den demografischen Wandel in Deutschland liegt außerdem ein Schwerpunkt auf Funktionen, die ein langes Wohnen im Alter in den eigenen vier Wänden ermöglichen („Ambient Assisted Living“). Hierzu zählen unter anderem Sensorfußböden, Inaktivitätsmonitoring und angepasste Bedienoberflächen bei den Steuergeräten. Weitere technische Innovationen bedienen die Bereiche interne und externe Gebäudekommunikation, Energiemanagement, Home-Entertainment und Sicherheitstechnik.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Seit 1. Juni ist Marco Steffenmunsberg neuer Geschäftsführer von Regiolux. Der 47-Jährige wechselt aus seiner Position als Geschäftsbereichsleiter bei der RZB Rudolf Zimmermann, Bamberg GmbH zum Leuchtenspezialisten im Bereich technische Beleuchtung mit Sitz im bayerischen Königsberg. ‣ weiterlesen

Anzeige

Lupus-Electronics kooperiert ab sofort mit Netatmo, einem französischen Hersteller von smarten Produkten. Das gesamte Netatmo-Sortiment lässt sich künftig in die Smart-Home-Alarmsysteme von Lupus einbinden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Energiewende in Deutschland mit der Erreichung der Klimaziele kann nur gelingen, wenn die CO2-Emissionen auch im Gebäudebereich deutlich abgesenkt werden. Der Wärmesektor hat dabei einen Vorteil gegenüber anderen Bereichen wie Industrie und Schwerlastverkehr: Technologien zur Dekarbonisierung sind in der Heizungstechnologie bereits vorhanden und etabliert. Mit der Wärmepumpe stellt die Heizungsindustrie ein System zur Verfügung, dass das Potenzial für ein enormes Marktwachstum bereits bewiesen hat. ‣ weiterlesen

Anzeige

Siemens Smart Infrastructure geht eine strategische Partnerschaft mit Meteoviva für den vorausschauenden und selbstständig regulierten Gebäudebetrieb ein. Meteoviva liefert datenbasierte Lösungen für den energiesparenden Gebäudebetrieb. ‣ weiterlesen

Mit dem Busch-Baustellenplaner stellt Busch-Jaeger ein intelligentes Tool für Smartphone und Tablet vor, das dem Elektroinstallateur die Arbeit auf der Baustelle erleichtern soll. Die Planungs-App unterstützt bei der Erstellung der Materialliste und sorgt für einen übergreifenden Workflow zwischen Baustelle, Büro und Großhandel. ‣ weiterlesen

Der Plattformbetreiber für Smart Buildings und Smart Living Services iHaus gewinnt einen neuen strategischen Partner. Ab sofort ist Zumtobel mit seinem Beleuchtungssystem Litecom Bestandteil der IoT-Plattform. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige