Anzeige

Für Juni geplante Fachmesse für Lüftung und Luftqualität

Messe Frankfurt verschiebt Indoor-Air auf Oktober

Die bevorstehende Verschärfung des bundesweit geltenden Infektionsschutz-Gesetzes ist Anlass für eine terminliche Verschiebung der Indoor-Air. Die ursprünglich für den 8. bis 10. Juni geplante Fachmesse für Lüftung und Luftqualität findet nach Übereinkunft mit der Industrie und auf Wunsch der Branche nun vom 5. bis 7. Oktober 2021 als Präsenzmesse in Frankfurt am Main statt.

Symbolbild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH / Jochen Günther

Symbolbild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH / Jochen Günther

„Die Resonanz aus der Industrie war von Beginn an groß und die hohe Relevanz des Themas für die Allgemeinheit ist unbestritten. Die Entscheidung fällt daher nicht leicht. Aber die momentane Pandemiesituation und die daraus resultierenden weiteren behördlichen Einschränkungen erfordern diesen Schritt“, erklärt Wolfgang Marzin, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Frankfurt GmbH, und ergänzt: „Jetzt ist der Zeitpunkt ab dem Aussteller investieren müssten, deshalb haben wir zusammen mit unseren Partnern so entschieden.“

„Wir bedauern diese Entwicklung sehr, sind uns aber mit der Messe Frankfurt einig: Zur Organisation einer erfolgreichen Messe bedarf es einer Planungssicherheit für alle Beteiligten, die nun nicht mehr gegeben ist. Daher ist es nur sinnvoll und professionell, diese Entscheidung an diesem Punkt zu treffen. Wir halten als Industrie weiter an der Indoor-Air fest und freuen uns auf den neuen Termin Anfang Oktober. Denn die Sicherstellung einer hohen Luftqualität ist ein nachhaltiges Thema mit hoher gesellschaftlicher Relevanz heute und in der Zukunft“, so Professor Dr.- Ing. Christoph Kaup, Vorsitzender des Fachverbandes Gebäude-Klima e.V. (FGK).

Auf der Indoor-Air soll die deutschsprachige Klima- und Lüftungsindustrie ihr gesamtes Produktspektrum präsentieren können: von der Klima- und Lüftungstechnik über raumlufttechnische Geräte und Anlagen bis hin zu mobilen Luftreinigern. Dabei sollen Strategien und Technologien im Vordergrund stehen, die den gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Alltag zukünftig sicherer machen und erleichtern. Die Indoor-Air präsentiert sich in der Halle 12.0, erwartet werden rund 100 Aussteller sowie etwa 5.000 Fachbesucher.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Axis Communications hat die Gründung einer neuen Tochtergesellschaft bekannt gegeben: Axis Ex AB. Über diese sollen künftig eigene, weltweit zertifizierte explosionsgeschützte Netzwerk-Kameras und -Geräte entwickelt und hergestellt werden. Die ersten Modelle sollen ab Sommer 2021 verfügbar sein. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der Lüftungshersteller BluMartin hat mit BluHome Connect eine Lösung für die Einbindung der FreeAir-Lüftungsgeräte in die moderne Smart-Building-Technologie entwickelt. Der neue Controller wurde zusammen mit dem Systemhaus Hummel entwickelt, einem langjährigen Handelspartner des Herstellers. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Wago Gruppe baut mit der neu gegründeten Wago Electronics GmbH ihr Know-how im Bereich der Stromversorgungen aus. Am neuen Standort in Erwitte entwickeln die Stromversorgungsexperten von Wago Electronics gemeinsam mit der Business-Unit Interface Electronics, die am Mindener Stammsitz des Unternehmens angesiedelt ist, Innovationen und kundenspezifische Lösungen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Becker-Antriebe führt für alle seine Systeme eine neue, übergreifende Zentralsteuerung ein: die CentralControl CC41. Sie löst damit die bisherigen Generationen CC31 und CC51 ab und ist zukünftig die „Eine-für-Alles-Steuerung“, wie Entwickler und Leiter der Becker Academy Maik Wiegelmann erklärt. ‣ weiterlesen

Das neue Regelungssystem Nea Smart 2.0 für Flächenheizungs- und -kühlungssysteme von Rehau ist jetzt auch kompatibel zu KNX-Systemen. So kann die Regelungstechnik mit anderen Elementen der Haustechnik kommunizieren. Passend zum Produktlaunch ist der Hersteller außerdem der KNX Association beigetreten. ‣ weiterlesen

EnOcean hat ein neues kinetisches Schaltermodul für den EnOcean-Funkstandard in 868MHz auf den Markt gebracht, mit dem einfach zu bedienende Wechselschalter realisierbar sind. ‣ weiterlesen