Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Markt wächst um drei Prozent

Home-Electronics-Markt-Index

Das starke Wachstum im Consumer-Electronics-Segment sowie bei Elektro-Groß- und Kleingeräten im vergangenen Jahr wird auch im kommenden Jahr erwartet.

 (Bild: GFU - Consumer & Home Electronics GmbH)

(Bild: GFU – Consumer & Home Electronics GmbH)

Der Markt für Home-Electronics-Produkte (HE), dargestellt im Home-Electronics-Market-Index (Hemix), hat sich im letzten Jahr mit einem Zuwachs um drei Prozent positiv entwickelt. So wurde 2017 ein Umsatzvolumen von knapp 41,6Mrd.€ erreicht (2016: knapp 40,4Mrd.€). „Die Produktbereiche TV-Geräte, Set-Top-Boxen, Videogames-Konsolen und Smartphones aus dem Consumer-Electronics-Segment sowie die Elektro-Groß- und Kleingeräte sind dabei wesentlich für das erfreuliche Wachstum verantwortlich“, konstatiert Hans-Joachim Kamp, Vorsitzender des Aufsichtsrats von GFU Consumer & Home Electronics. Der Bereich der klassischen Unterhaltungselektronik wuchs gegenüber dem Vorjahr um 8,2 Prozent auf knapp 10Mrd.€. Die Sparte der privat genutzten Telekommunikation verzeichnete mit 10,9Mrd.€ einen Zuwachs um 5,2 Prozent. Im Segment der privat genutzten IT-Produkte fiel der Umsatzverlust mit einem Minus von 5,3 Prozent auf 6,5Mrd.€ geringer aus. Die Produktsparten Elektro-Groß und Elektro-Kleingeräte sind in 2017 erneut gewachsen. Mit Elektro-Großgeräten wurde ein Umsatz von 8,9Mrd.€ (+1,9 Prozent) erzielt, mit Elektro-Kleingeräten wurden rund 5,2Mrd.€ (+2,5 Prozent) umgesetzt. Eine Umsatzsteigerungen wird auch für 2018 erwartet.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Zum 1. Juli 2018 tritt Dr. Tanja Rückert in die Bosch-Gruppe ein und übernimmt zum 1. August die Leitung des Geschäftsbereiches Bosch Building Technologies. Sie folgt auf Gert van Iperen, der am 31. Juli in den Ruhestand geht.‣ weiterlesen

Der ZVEI - Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie wurde am 5. März 1918 in Berlin gegründet.‣ weiterlesen

Anzeige

Die Light + Building, weltgrößte Messe für Licht und Gebäudetechnik, öffnet vom 18. bis 23. März in Frankfurt am Main ihre Tore. Mit dabei sind über 2.600 Aussteller, die ihre Weltneuheiten für Licht, Elektrotechnik sowie Haus- und Gebäudeautomation präsentieren.‣ weiterlesen

Anzeige

Elektromobilität ist das Thema der Stunde. So gibt es einen immer größeren Bedarf an Ladepunkten, da die Zulassungszahlen für voll- oder teilelektrisch angetriebene Fahrzeuge kontinuierlich ansteigen.‣ weiterlesen

Durch die Digitalisierung wird vernetzte Technik immer wichtiger, Geräte und Komponenten immer empfindlicher und die Anforderungen im Arbeitsumfeld immer höher. Ein Ausfall sensibler vernetzter Technik ist undenkbar und hat häufig schwerwiegende Folgen.‣ weiterlesen

Laut vorläufigem Bericht zeigte sich die R+T 2018 vom 27. Februar bis zum 3. März mit über 65.500 Besuchern von ihrer besten Seite.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige