Anzeige
Anzeige

Visu Pro Server

Jung integriert Senec-Stromspeicher

Jung und Senec haben ihre Kompetenzen vereint. Der Gebäudetechnik-Hersteller integriert zukünftig die Solartechnik des EnBW-Unternehmens in den Jung Visu Pro Server.

 (Bild: Albrecht Jung GmbH & Co. KG)

(Bild: Albrecht Jung GmbH & Co. KG)

Mit dem Visu Pro Server lassen sich KNX-Systeme einfach visualisieren und steuern. Die vorinstallierte Visu Pro Software funktioniert mit jedem HTML-5-fähigen Browser und per App. Die Software bzw. die App bestehen aus verschiedenen Funktionsmodulen, die jeweils eine Aufgabenstellung behandeln – neuerdings auch die Energie-Optionen von Senec. Eine Photovoltaik-Anlage ist der wohl umweltfreundlichste Weg, ein Eigenheim mit Strom zu versorgen. Die Solarpanels auf dem Dach können den Strombedarf eines Haushaltes um etwa 30% decken. Wer es noch unabhängiger haben möchte, greift z.B. auf Senec.Home zurück. Der Stromspeicher lagert die Energie aus der PV-Anlage ein, bis die Bewohner ihn verbrauchen. Der Visu Pro Server Senec Edition und der Stromspeicher Senec.Home sind über das lokale Netzwerk des Kunden per IP miteinander verbunden. Auf diese Weise sehen die Bewohner mit nur wenigen Klicks bzw. Fingertipps den aktuellen Stand: Hausverbrauch, Akkustand, Netzeinspeisung, Netzbezug, erzeugte Energie und Ersparnis. Der Gedanke dahinter: Die grafische Anzeige auf der Visu-Oberfläche signalisiert dem Nutzer, ob die eigene PV-Anlage und der Speicher gerade genügend Energie zur Verfügung stellen, um den Bedarf im Haus zu decken.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Solare Datensysteme stellt auf der Intersolar das Energie-Management-System Solar-Log Base und das Solar-Log Web Enerest 4.0 vor. Die Solar-Log-Generation vereint intelligente Funktionalität und Flexibilität für mehr Effizienz bei der Steuerung, der Regelung und dem Monitoring von PV-Anlagen.‣ weiterlesen

Auf der Intersolar präsentiert ABB sein vernetztes Sun-to-Socket-Portfolio. Das Unternehmen bietet Lösungen mit digitaler Technologie, die Systemkosten senken und höhere Renditen für Solaranwendungen erzielen. Das Unternehmen zeigt ein vollständig integriertes Portfolio für höhere Leistungen, einschließlich neuer Wechselrichterlösungen und Balance of System (BoS) Komponenten.‣ weiterlesen

Anzeige

Fast 50Mio. Bundesbürger über 18 Jahren sprechen sich dafür aus, dass die Bundesregierung weiterhin neue Solaranlagen auf Dächern fördert. Solarenergie ist mit einer Zustimmung von 71% der Bundesbürger das beliebteste Klimaschutzinstrument. Das ergab eine aktuelle Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Yougov im Auftrag des Bundesverbands Solarwirtschaft.‣ weiterlesen

Fast 50Mio. Bundesbürger über 18 Jahren sprechen sich dafür aus, dass die Bundesregierung weiterhin neue Solaranlagen auf Dächern fördert. Solarenergie ist mit einer Zustimmung von 71% der Bundesbürger das beliebteste Klimaschutzinstrument. Das ergab eine aktuelle Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Yougov im Auftrag des Bundesverbands Solarwirtschaft.‣ weiterlesen

Mit den Konstantstrom-Modulen LLE FLEX CC Advanced stellt Tridonic LED-Module von der Rolle bereit, die sich dank 3M-Klebetape einfach montieren lassen. Die einfache Verkabelung gelingt ohne Schattenbildung über AVX-Klemmen oder Lötpunkte.‣ weiterlesen

Carlo Gavazzi präsentiert auf der Messe The smarter E Europe Energiezähler für den Bereich Ladesäulen, Batteriespeicher und Submetering sowie Überwachungssysteme für PV-Anlagen. Neu ist der speziell an den Einsatz in Ladesäulen angepasste Energiezähler für Drehstromlasten EM340.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige