Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Innogy und Medion kooperieren

Innogy und die Medion AG treiben die Entwicklung von Smart Home-Lösungen gemeinsam voran. Beide Unternehmen haben einen Kooperationsvertrag geschlossen, um Smart Home Produkte von Medion mit der innogy Software zu vernetzen.

Die Smart Home Lösung vereint das Know-how von Medion aus dem Hardware-Bereich und die Software-Expertise von innogy. Medion wird die Systemintelligenz und die Smartphone-App von innogy SmartHome für die eigenen smarten Produkte nutzen. Ab Mitte 2018 sollen Medion Smart Home Produkte zusammen mit der innogy Software und Plattform vermarktet werden. Durch die Zusammenarbeit bauen die Partner ihre Anwendungsvielfalt im Smart Home Bereich aus. „Mithilfe der innogy-Plattform lassen sich praktisch alle Produkte und Services intuitiv miteinander vernetzen. Indem wir mit unserem Smart Home auf der innogy Systemstruktur aufbauen, bieten wir unseren Kunden eine zukunftssichere und flexibel erweiterbare Lösung für ihr intelligentes Zuhause“, erklärt Christian Eigen, stellvertretender Vorsitzender des Vorstandes der Medion AG. Als Pionier der Smart-Home-Technologie hat innogy mittlerweile sechs Jahre Markterfahrung mit seiner offenen Plattform und in der Ausgestaltung von Smart Services. Partnerfirmen können ihre Produkte wie in einem Ökosystem voll in die intelligente Haussteuerung integrieren. Alle Komponenten sind miteinander kompatibel und lassen sich mit der innogy SmartHome-App steuern.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Die Präsenzunterrichtsphase für die ersten 26 Teilnehmer an der Handwerkskammer Reutlingen im Rahmen der öffentlich-rechtlich anerkannten Ausbildung zum/zur Fachwirt/in für Gebäudeautomation (HWK/IMB) basierend auf dem IntegrationsModell Bayreuth (IMB) startete erfolgreich.‣ weiterlesen

Dr.-Ing. Udo Niehage ist seit dem 1. April CEO des VDE Prüf- und Zertifizierungsinstituts. Gleichzeitig übernimmt er die Gesellschafterfunktion für die Tochtergesellschaften des VDE-Instituts.‣ weiterlesen

Anzeige

Zum zehnten Mal in Folge wurde die Friedhelm Loh Group als einer der besten Arbeitgeber Deutschlands ausgezeichnet. Das Familienunternehmen punktete 2018 mit Leistungen in der Mitarbeiterorientierung, wie z.B. der Schaffung moderner Arbeitsbedingungen und dem Angebot umfangreicher Weiterbildungsprojekte.‣ weiterlesen

Die Auftragseingänge aus dem Ausland legten im Februar moderater zu als im Vormonat. Nach einem kräftigen Anstieg haben die Bestellungen in dem Zeitraum in der deutschen Elektroindustrie um drei Prozent zugelegt.‣ weiterlesen

Anzeige

Bauherren und Betreiber verteilter Liegenschaften setzen auf vernetzte Systeme. Die meisten Ausschreibungen verlangen Interoperabilität zwischen den Geräten verschiedener Hersteller. Um das zu gewährleisten treffen sich 60 BACnet-Entwickler und -Techniker vom 16. bis 18. Mai zum 12. Europäischen BACnet-Plugfest in Lüdenscheid.‣ weiterlesen

Die Wago-Gruppe verzeichnete im Geschäftsjahr 2017 mit 862Mio.€ das beste Umsatzergebnis in ihrer 66-jährigen Geschichte.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige