Anzeige
Anzeige

Raoul Wijgergangs folgt auf Andreas Schneider

Führungswechsel bei EnOcean

Der Niederländer Raoul Wijgergangs (Bild) ist seit 1. August neuer CEO von EnOcean. Er folgt damit auf Mitgründer Andreas Schneider. In dieser Rolle plant er, die Position des Unternehmens im Bereich batterieloser Funktechnologie und Lösungen für das Internet der Dinge weiter auszubauen.

Bild: EnOcean GmbH

Nach 20 erfolgreichen Jahren, die letzten fünf davon als Geschäftsführer, hat Andreas Schneider das Unternehmen auf eigenen Wunsch zum 31. Juli verlassen, um sich neuen unternehmerischen Herausforderungen zu stellen. Der neue Geschäftsführer Raoul Wijgergangs hat über 20 Jahre Erfahrung in der IoT-Branche und ist zudem Mitgründer der Z-Wave Alliance.

Wijgergangs freut sich auf die neue Herausforderung: „Ich fühle mich geehrt, dass das EnOcean Management Board so viel Vertrauen in mich als neuen Geschäftsführer setzt, und freue mich sehr auf diesen neuen beruflichen Abschnitt. Als Weltmarktführer für nachhaltiges IoT wird EnOcean in den kommenden Monaten und Jahren sicherlich noch gefragter sein. Daher sehe ich große Chancen nicht nur im Bereich der gewerblichen Immobilien, sondern auch im industriellen IoT. Darüber hinaus macht der Fokus auf Interoperabilität mit Produkten, die den EnOcean-Funkstandard, Bluetooth Low Energy und Zigbee Green Power unterstützen, das Unternehmen zu einem echten IoT-Powerhouse. Ich danke Andreas Schneider für seine gelungene Arbeit über die letzten Jahre, ohne ihn wäre EnOcean sicher nicht dort, wo das Unternehmen heute steht. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit einem so innovativen Team, das über eine starke Expertise und großes technisches Know-how verfügt.“

Dr. Peter Klein, Chief Financial Officer bei EnOcean, kommentiert: „Ich bedanke mich persönlich bei Andreas Schneider für sein stetiges Engagement und seinen unermüdlichen Einsatz für das Unternehmen und jeden einzelnen Mitarbeiter. Unter seiner Führung konnte EnOcean seine Marktposition noch weiter ausbauen und festigen. Dass wir als Unternehmen erfolgreich durch die Corona-Krise gekommen sind, bestätigt dies. Das gesamte EnOcean-Team und ich wünschen ihm alles Gute für die Zukunft. Im gleichen Zug freue ich mich auf die bevorstehende Zusammenarbeit mit Raoul Wijgergangs als neuen CEO und bin mir sicher, dass wir gemeinsam an die herausragende Arbeit von Andreas Schneider anknüpfen werden.“

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Das MR265 Feuchtemessgerät mit Wärmebildfunktion und MSX von Flir ist darauf ausgelegt, große Bereiche auf Feuchtigkeitsprobleme, Luftlecks und elektrische Probleme zu scannen. Dadurch soll es Fachkräfte in die Lage versetzen, Wasserlecks und andere Feuchtigkeitsprobleme an der Quelle schnell aufzuspüren und zu lokalisieren. ‣ weiterlesen

Anzeige

Im Rahmen einer Digitalisierungsoffensive begab sich ein Petrochemie-Unternehmen in Ostasien auf die Suche nach dem passenden mobilen Endgerät für sein Zutrittsmanagement. Voraussetzungen waren Bedienerfreundlichkeit, Effizienz und Sicherheit. Das Unternehmen entschied sich für die eigensichere Tablet-Serie Tab-Ex von Ecom Instruments, welche dabei hilft, die Prozesse signifikant zu beschleunigen.
‣ weiterlesen

Anzeige

Auf dem Gebiet des Blitz- und Überspannungsschutzes hat Citel die neue DACN10-Reihe herausgebracht, die die bisherige Serie DS98 ersetzt. Die Veränderungen liegen in den verbesserten Schraubkäfigklemmen für eine Leiteraufnahme von bis zu 10mm², der einfacheren Installation durch selbsterklärende Kennzeichnung auf den Produkten sowie der Steigerung des Laststromes von 16 auf 25A. ‣ weiterlesen

Anzeige

Datenanalysen gewinnen zunehmend an Bedeutung, wenn es darum geht, Nutzungsmuster von Gebäuden zu erkennen, Kosten zu senken und Gebäude zu besseren Arbeitsplätzen zu machen. Drahtlose, batterielose Sensoren gewinnen die benötigten Daten hierfür. Vernetzt mit der IT-Infrastruktur eines Gebäudes ergeben sich so neue Erkenntnisse und Handlungsfelder. ‣ weiterlesen

Anzeige

Unter dem Motto ‚100 Jahre Building Automation‘ feiert die Theben AG in diesem Jahr ihr 100-jähriges Firmenbestehen. 1921 von Paul Schwenk unter dem Namen ‚Spezialfabrikation elektr. Schaltapparate‘ gegründet, hat sich das Unternehmen im Laufe seiner Geschichte zu einem der führenden Hersteller in den Bereichen Zeit- und Lichtsteuerung, Klimaregelung, KNX-Gebäudesystemtechnik, Smart Home und Lösungen zur Digitalisierung der Energiewende entwickelt. Zeit also, sich die bewegte Firmengeschichte einmal genauer anzuschauen. ‣ weiterlesen

Mit wenigen Klicks zur passenden Lösung – das ist der Anspruch der neuen App von Schnabl Stecktechnik. Die App für iOS und Android soll es Nutzern erleichtern, aus über 200 Produkten genau die richtigen für den gewünschten Arbeitsbereich zu finden. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige