Anzeige

Frühjahres-Konjunkturumfrage des BHE: Stimmungshoch in der Sicherheitsbranche

Die deutschen Facherrichter profitieren im Jahr 2016 auch weiterhin von einer guten Geschäftslage. In der aktuellen Frühjahres-Konjunkturumfrage des BHE Bundesverband Sicherheitstechnik wurden erneut zahlreiche Best-Werte erreicht. Die Ergebnisse setzen den positiven Trend fort, der sich bereits in den vergangenen Erhebungen abzeichnete. „Die aktuelle Geschäftslage erreicht mit einer durchschnittlichen Bewertung von 1,78 auf der Schulnotenskala einen absoluten Spitzenwert“, bestätigt Dr. Urban Brauer, Geschäftsführer des BHE. Hintergrund ist insbesondere die steigende Nachfrage auf dem Privatmarkt. Die Errichter sind hier mit ihrer aktuellen Situation weitestgehend zufrieden und benoten diese im Schnitt mit der Schulnote 2,35. Im Jahr 2013 lag dieser Wert noch bei der Note 2,92. Das Nachfrageplus im Privatsektor macht sich auch beim Blick in die einzelnen Branchen bemerkbar. Hier erreicht die Sparte der Einbruchmeldeanlagen erstmals einen Index von 1,89. Seit Beginn der Erhebungen bewertete keine Fachsparte ihre aktuelle Lage so positiv wie in diesem Jahr. Branchenübergreifend wird auch die zukünftige Geschäftslage so aussichtsreich beurteilt wie nie zuvor. Sie erreichte die Note 1,94. Keines der befragten Unternehmen plant derzeit Entlassungen von Mitarbeitern – im Gegenteil. Rund 57% aller Betriebe, die sich an der Konjunkturumfrage beteiligten, haben sogar vor, weitere Mitarbeiter einzustellen, die verbleibenden 43% wollen immerhin den aktuellen Personalbestand beibehalten.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Der historische Gebäudekomplex des unvollendeten Seebads in Prora auf Rügen wurde in den letzten Jahren schrittweise saniert. Als Wohnraum und Museum fand die Anlage bereits neue Belebung, jetzt hat auch das Mariandl am Meer dort sein Zuhause gefunden – ein Erholungsdomizil aus 128 Ferienwohnungen. Dies machte einen effizienten Lüftungsplan erforderlich, der den Anforderungen der Küstenlage, mit einer erhöhten Luftfeuchte, ebenso genügt wie den Komfortwünschen der Gäste. ‣ weiterlesen

Anzeige

Digital und offen werden die neuen Gebäudeautomationssysteme in der Technischen Universität Kaiserslautern (TUK). Die Komponenten und die Systemintegration liefern die OAS Open AutomationSystems und die PGA Gesellschaft für Prozess- und Gebäudeautomatisierungstechnik. ‣ weiterlesen

Anzeige

Im öffentlichen Raum, Firmengeländen, Büros, Geschäften oder im eigenen Zuhause – die Investitionen in moderne Sicherheitssysteme wachsen. Knapp 300Mio.€ Schaden sind 2019 allein durch Wohnungseinbrüche entstanden. Zum Schutz gelten Überwachungskameras als elementarer Bestandteil von Sicherheitslösungen. Dabei haben im Bereich der Überwachungstechnik moderne Netzwerkkameras, sogenannte IP-Kameras, stationär gebundene Sicherheitssysteme abgelöst. ‣ weiterlesen

Schneider Electric erweitert das Portfolio seiner KNX-basierten Lösungen für intelligente Gebäudesteuerung in Wohnbauten sowie kleinen und mittelgroßen Zweckbauten. Die optimierten Logikcontroller Wiser for KNX (Wohnbau) und Spacelynk (Zweckbau) können nun auch per Smart-Home-Sprachsteuerung bedient werden und ermöglichen die nahtlose Integration von Sonos- und Revox-Sound-Systemen. ‣ weiterlesen

Die gemeinnützige Welcome Werkstatt ist die erste offene Stadtteilwerkstatt im Hamburger Osten. Die Werkstatt bietet Gästen und Vereinsmitgliedern Räumlichkeiten und Werkzeuge, um sich auch in der Großstadt kreativ und handwerklich auszuleben. Außerdem werden durch regelmäßige Veranstaltungen die Themen Handwerk und Nachhaltigkeit gezielt gefördert. Bei ihrem Zutrittssystem setzt die Werkstatt auf eine Cloud-Lösung von EVVA, die die Nutzer-Verwaltung vereinfacht. ‣ weiterlesen

Für verschiedene Anwendungsgebiete hat sich die EnOcean-Technologie bereits etabliert. Beim batterielosen Ansteuern von Rollläden oder Jalousien kamen dabei aber bisher noch klassische Antriebe zum Einsatz. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige