Anzeige
Anzeige
Anzeige

Fachmesse Elektrotechnik 2017:

Neues Forum ‚Smart Home‘

Bis 2020 soll der Smart-Home-Markt in Deutschland um fast 40% wachsen. Das prognostiziert die Statista in ihrer aktuellen Studie Smart Home: Nachfragestruktur und Umsatzpotenzial. Demnach sei in 2016 ein Gesamtumsatz der Branche von etwa 697Mio.€ zu erwarten, in 2020 solle das Marktvolumen rund 2,5Mrd.€ betragen. Diesem Trend hin zu immer größerer Vernetzung in Gebäuden trägt die Messe Westfalenhallen Dortmund Rechnung und präsentiert auf der Fachmesse Elektrotechnik 2017 vom 15. bis 17. Februar in Halle 6 erstmals das Spannungsfeld ‚Smart Home‘. Inhalt dieses begleitenden Fachforums werden hochkarätige Vorträge und Diskussionsrunden rund um intelligente, vernetzte Gebäudetechnik sein. Was moderne Gebäudeautomatisierung in der Praxis heute schon leisten kann, veranschaulicht modellhaft das ‚E-Haus‘ des Zentralverbands der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke (ZVEH) in Halle 6. Das 100m2 große E-Haus steht im Mittelpunkt des Gemeinschaftsauftritts des Fachverbands Elektro- und Informationstechnische Handwerke NRW (FEH NRW) und des Bundesverbands des Elektrogroßhandels e.V. (VEG). Neu sind in der aktuellen Version unter anderem die erweiterten Steuerungsmöglichkeiten: Sämtliche Anwendungen lassen sich nicht mehr nur über Smartphones und Tablet-PCs, sondern auch per Sprachsteuerung oder Smart Watch aktivieren. Im Hinblick auf den demografischen Wandel in Deutschland liegt außerdem ein Schwerpunkt auf Funktionen, die ein langes Wohnen im Alter in den eigenen vier Wänden ermöglichen. Weitere technische Innovationen bedienen die Bereiche interne und externe Gebäudekommunikation, Energiemanagement, Home-Entertainment und Sicherheitstechnik.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Eine helle Beleuchtung am Zugangs- und Haustürbereich verhindert Stolperfallen, beugt Einbrüchen vor und sorgt somit für mehr Sicherheit und Komfort. Vor der Anbringung von Leuchten an der Gebäudehauswand und -decke gibt es ein paar wesentliche Punkte zu beachten. ‣ weiterlesen

Das Smart Home wird in Deutschland beliebter: Schon 37% der Verbraucher haben in ihren eigenen vier Wänden mindestens eine Smart-Home-Lösung installiert – das entspricht 26Mio. Bundesbürgern ab 16 Jahren. Besonders häufig sind intelligente Leuchten und Lampen im Einsatz (23%), aber auch intelligente Heizkörperthermostate (15%) oder smarte Alarmanlagen (18%). Zu den größten Profiteuren dieser Entwicklung zählt das Handwerk: Jeder dritte Nutzer von Smart-Home-Anwendungen (32%) hat diese ganz oder teilweise direkt beim Handwerks- bzw. Installationsbetrieb oder im Handwerksfachhandel gekauft. ‣ weiterlesen

Anzeige

Phoenix Contact E-Mobility baut seine Produktions- und Verwaltungskapazitäten aus – in Deutschland als auch in Polen. Mit einem Richtfest im polnischen Wissenschafts- und Technologiepark Rzeszów-Dworzysko feierte das Unternehmen am 16. September 2020 gemeinsam mit Panattoni, einem Full-Service-Entwickler für Industrieimmobilien, den Bau des neuen 15.000m² großen Werks für Elektromobilität. ‣ weiterlesen

Anzeige

Aufgrund der derzeit weltweiten Entwicklung der Covid-19-Pandemie und den damit verbundenen Reiserestriktionen hat sich die Messe Frankfurt gemeinsam mit den Trägern der Messe ISH entschlossen, die ISH 2021 doch ausschließlich digital durchzuführen. Ursprünglich wurde die Messe nur mit digitaler Erweiterung geplant. ‣ weiterlesen

Individuelle Lichtkonzepte lassen sich mit einem neuen Konfigurator von Lichtwerk online gestalten. Basis ist das direkt/indirekt strahlende multifunktionelle Leuchtensystem ‚Serio‘, das Möglichkeiten bietet zum variablen Aufbau puristischer Lichtbänder bis hin zu komplexen Lichtlandschaften.

‣ weiterlesen

Die neue PIR Netzwerkkamera V3 vereint Bewegungsmelder und Überwachungskamera: Mit dem Gerät von Lupus-Electronics werden Bewegungen am Gebäude direkt erkannt, per Mini-Snapshot Kamera aufgezeichnet und an die entsprechende App weitergeleitet. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige