E-Kongress: Bonner Erklärung zur Digitalisierung

Digitalisierung und die Qualifizierung von Mitarbeitern in der digitalen Welt waren die Schwerpunkte des E-Kongresses des ZVEH in Bonn. Zu dem Event kamen rund 100 Obermeister aus ganz Deutschland. Die Diskussionen mit Vertretern aus Industrie, Großhandel und Wissenschaft mündeten in der Bonner Erklärung der E-Handwerke.

 (Bild: ZVEH)

Darin werden die große Bedeutung der Digitalisierung und die Rolle der E-Branche im Rahmen dieser Entwicklung hervorgehoben. Fünf Aspekte rückt die Erklärung in den Fokus: ‚Wertschöpfungsketten‘, ‚Neue Services‘, ‚Kooperation und Eigenständigkeit‘, ‚Qualifizierung‘ und ‚Markenpolitik‘. ZVEH-Präsident Lothar Hellmann fasste den Inhalt wie folgt zusammen: „Zunehmend kristallisiert sich heraus, dass es immer weniger darum geht, den Kunden Produkte im herkömmlichen Sinn anzubieten. Vielmehr rückt die perfekte Dienstleistung in den Fokus.“

E-Kongress: Bonner Erklärung zur Digitalisierung
Bild: ZVEH Bild: ZVEH


Das könnte Sie auch interessieren

Gebäude, die Aufgaben intelligent ausführen und quasi mitdenken, sind nicht mehr nur reine Produkte der Fantasie oder gehören einer fernen Zukunft an. Sie sind real und wurden schon unzählige Male in die Praxis umgesetzt. ‣ weiterlesen

Anzeige

Ständige Erreichbarkeit, hohen Kompfort und besondere Sicherheit bietet das Weiterleiten eines Türgespräches auf das eigene Handy.‣ weiterlesen

Moderne Gebäude können dank hunderter Sensoren die Betriebskosten, denEnergieverbrauch sowie den ökologischen Fußabdruck enorm verringern.‣ weiterlesen

Anzeige

Das Interesse an smarten Lösungen wächst, bieten sie doch recht praxisnahe Beispiele, um Kosten zu senken und gleichzeitig den Komfort zu steigern. Doch was gilt es zu beachten?‣ weiterlesen

Wer eine zukunftsfähige Beleuchtungslösung planen, errichten oder betreiben möchte, benötigt umfangreiches Fachwissen. Das vermittelt die Trilux Akademie mit einem breit gefächerten Seminar- und Webinarprogramm, und einer neuen Reihe von kompakten Fachartikeln zu Themen, die besonders häufig nachgefragt werden.‣ weiterlesen

Das neue MDTSicherheitsmodul unterbindet alle verbindungsorientierten Zugriffe der ETS in der KNX-Linie, wie Programmierung und auch Entladen der Busgeräte. Damit erhöht sich die Sicherheit der geschützten Linie im Außen- und Innenbereich, eine Manipulation der Geräteprogrammierung ist nicht möglich. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige