Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Doppelte Auszeichnung für Busch-Jaeger

Busch-Jaeger bekommt den German Design Award 2018 gleich für zwei Produkte. Einzigartige Gestaltungstrends entdecken, präsentieren und auszeichnen – das ist das Ziel des German Design Awards. Jährlich werden hochkarätige Einreichungen aus dem Produkt- und Kommunikationsdesign prämiert, die alle auf ihre Art wegweisend in der internationalen DesignLandschaft sind. Dazu zählen auch die Touchdisplays Busch-SmartTouch und Busch-Welcome Innenstation Video von Busch-Jaeger, die in der Kategorie ‚Building and Elements‘ ausgezeichnet wurden. „Ein erneuter Designpreis – das freut uns sehr. Insbesondere eine Auszeichnung mit dem German Design Award hat einen sehr hohen Stellenwert. Denn dieser unterstreicht einerseits unsere innovative Technik und intuitive Handhabung, anderseits auch den außergewöhnlichen Gestaltungsaspekt, auf den wir bei unseren Produkten großen Wert legen“, erklärt Adalbert M. Neumann, Vorsitzender der Geschäftsführung bei Busch-Jaeger. „In Sachen Trends sehe ich vor allem eins hier: Es wird immer digitaler, in vielen Bereichen Technik für den Menschen gut nutzbar zu machen, ist ein großes Thema im aktuellen Design“, sagt Jurymitglied Dina Gallo, Leitung Designmanagement Trumpf. In diesem Jahr wurden über 5.000 Einreichungen gezählt, davon 2420 aus dem Ausland. Das ausgezeichnete Busch-SmartTouch passt sich mit der hochwertigen kapazitiven Oberfläche dem mobilen Trend an und ist so einfach zu betätigen wie ein Smartphone oder Tablet. Das intuitiv bedienbare Display von Busch-Jaeger ermöglicht es, im kompletten Gebäude das Licht zu schalten und zu dimmen, die Jalousien zu steuern und die Heizung zu regeln. Die neue Busch-Welcome Innenstation Video für das Türkommunikations -System Busch-Welcome ist die geeignete Lösung für viel Information und vollständige Funktion auf geringer Fläche durch das hochformatige 5″ Touch-Display (12,6cm). Die kleine Video Innenstation – nur 99mm breit – bietet trotz kompakter Form umfassende Funktionen. Während des Türrufes können Bilder aufgenommen und im Bildspeicher gesichert werden. In Abwesenheit werden automatisch drei Fotos des Besuchers gespeichert. Der German Design Award wird seit 2012 vergeben. Die Preisverleihung findet am 9. Februar 2018 im Rahmen der Ambiente, der Weltleitmesse für Konsumgüter, in Frankfurt am Main statt.

Doppelte Auszeichnung für Busch-Jaeger



Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Die Präsenzunterrichtsphase für die ersten 26 Teilnehmer an der Handwerkskammer Reutlingen im Rahmen der öffentlich-rechtlich anerkannten Ausbildung zum/zur Fachwirt/in für Gebäudeautomation (HWK/IMB) basierend auf dem IntegrationsModell Bayreuth (IMB) startete erfolgreich.‣ weiterlesen

Dr.-Ing. Udo Niehage ist seit dem 1. April CEO des VDE Prüf- und Zertifizierungsinstituts. Gleichzeitig übernimmt er die Gesellschafterfunktion für die Tochtergesellschaften des VDE-Instituts.‣ weiterlesen

Anzeige

Zum zehnten Mal in Folge wurde die Friedhelm Loh Group als einer der besten Arbeitgeber Deutschlands ausgezeichnet. Das Familienunternehmen punktete 2018 mit Leistungen in der Mitarbeiterorientierung, wie z.B. der Schaffung moderner Arbeitsbedingungen und dem Angebot umfangreicher Weiterbildungsprojekte.‣ weiterlesen

Die Auftragseingänge aus dem Ausland legten im Februar moderater zu als im Vormonat. Nach einem kräftigen Anstieg haben die Bestellungen in dem Zeitraum in der deutschen Elektroindustrie um drei Prozent zugelegt.‣ weiterlesen

Anzeige

Bauherren und Betreiber verteilter Liegenschaften setzen auf vernetzte Systeme. Die meisten Ausschreibungen verlangen Interoperabilität zwischen den Geräten verschiedener Hersteller. Um das zu gewährleisten treffen sich 60 BACnet-Entwickler und -Techniker vom 16. bis 18. Mai zum 12. Europäischen BACnet-Plugfest in Lüdenscheid.‣ weiterlesen

Die Wago-Gruppe verzeichnete im Geschäftsjahr 2017 mit 862Mio.€ das beste Umsatzergebnis in ihrer 66-jährigen Geschichte.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige