Anzeige
Anzeige

Dezentraler Lüfter mit Wärmerückgewinnung wird Teil des ZVEH-E-Hauses

Das E-Haus des Zentralverbands der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke, kurz ZVEH, zeigt auf verschiedenen Messen auf einer Grundfläche von 100m2 aktuelle Smart-Home-Technologien. Dabei stehen Anwendungen, die ein Gebäude energiewendefähig machen, im Mittelpunkt. Im Rahmen einer Gebäudevernetzung, eines intelligenten Energiemanagements und von Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz ist seit Januar dieses Jahres auch die Lunos Lüftungstechnik für Raumluftsysteme in der fünften Ausgabe des mittlerweile berühmten E-Hauses vertreten. Dieses ist in seiner jetzigen Form – nicht zuletzt dank der Lüftung mit Wärmerückgewinnung – in der Lage, einen Effizienzgrad von bis zu 90% zu gewährleisten. Komfort und Sicherheit sollen zusätzlich stetig gesteigert werden. Die fünfte Ausgabe des E-Hauses, das als Hauptattraktion am Stand des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie auf der Internationalen Handwerksmesse Ende Februar 2016 in München und auf der Light + Building Mitte März in Frankfurt am Main erstmals präsentiert wurde, konzentriert sich in erster Linie auf erweiterte Steuerungsmöglichkeiten. Neben Funktionen, die im Alter ein langes Wohnen in den eigenen vier Wänden ermöglichen sollen (‚Ambient Assisted Living‘), wurde das neue Modell-Haus auch um Lunos-Lüftungsanlagen erweitert. Im E-Haus sind daher zwei E2-Lüfter, eine TAC-Komfortsteuerung sowie KNX-Systemkomponenten angebracht, durch die Hausbesitzer und Bauherren aufgrund der hohen Energieeffizienz bares Geld sparen können. Der E2-Lüfter zählt weltweit zu den kleinsten dezentralen Lüftern im Bereich Wohnungslüftung mittels Wärmerückgewinnung. Verbunden sind die elektrischen Geräte immer paarweise, wobei bis zu zehn Lüfter kombiniert werden können. Das Ausstellungsgebilde, das oft mehrere Varianten zur Energieeinsparung aufzeigt, wird erneut auf der IFA, der Internationalen Funkausstellung, in Berlin zu besichtigen sein. Die IFA ist die weltweit führende Messe für Consumer Electronics und Home Appliances. Sie findet vom 2. bis 7. September 2016 in Berlin statt.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Die beiden Hauptherausforderungen, denen Elektroinstallateure bei der Implementierung von Überspannungsschutzlösungen in Gebäuden begegnen, sind Zeitdruck und Platzmangel. Plug&Play-Lösungen sind deshalb ein wertvoller Beitrag, Installateuren das Leben leichter zu machen. Dabei sind besonders Zwei-in-Eins-Komponenten hilfreich. ‣ weiterlesen

Anzeige

Dehn stellt sein neues multifunktionales Mess- und Analysegerät Dehnrecord SD vor. Es soll dem Anwender die Analyse der Spannungsqualität von dreiphasigen Niederspannungssystemen gestatten. Durch die für den Einsatz im Niederspannungsnetz verbesserten Gerätefunktionen ist es für einen flächendeckenden Einsatz geeignet, um so ein Monitoren der Spannungsqualität mit einer Messgenauigkeit nach Klasse A bis in die Tiefe des Niederspannungsnetzes zu ermöglichen.  ‣ weiterlesen

Anzeige

Bauherren, Planer und Betreiber von Immobilien stehen im Zuge der Digitalisierung vor der großen Aufgabe, die Gebäudeautomation weiter voranzubringen. Denn neben der Integration der vielfältigen gebäudetechnischen Systeme verschiedener Hersteller aus Bestands- und Neuanlagen müssen zunehmend Schnittstellen für Fremdsysteme bereitgestellt werden. Hierzu gibt Iconag Handlungsempfehlungen, wie Immobilien fit für die Digitalisierung gemacht werden können. ‣ weiterlesen

Anzeige

Das MR265 Feuchtemessgerät mit Wärmebildfunktion und MSX von Flir ist darauf ausgelegt, große Bereiche auf Feuchtigkeitsprobleme, Luftlecks und elektrische Probleme zu scannen. Dadurch soll es Fachkräfte in die Lage versetzen, Wasserlecks und andere Feuchtigkeitsprobleme an der Quelle schnell aufzuspüren und zu lokalisieren. ‣ weiterlesen

Anzeige

Im Rahmen einer Digitalisierungsoffensive begab sich ein Petrochemie-Unternehmen in Ostasien auf die Suche nach dem passenden mobilen Endgerät für sein Zutrittsmanagement. Voraussetzungen waren Bedienerfreundlichkeit, Effizienz und Sicherheit. Das Unternehmen entschied sich für die eigensichere Tablet-Serie Tab-Ex von Ecom Instruments, welche dabei hilft, die Prozesse signifikant zu beschleunigen.
‣ weiterlesen

Auf dem Gebiet des Blitz- und Überspannungsschutzes hat Citel die neue DACN10-Reihe herausgebracht, die die bisherige Serie DS98 ersetzt. Die Veränderungen liegen in den verbesserten Schraubkäfigklemmen für eine Leiteraufnahme von bis zu 10mm², der einfacheren Installation durch selbsterklärende Kennzeichnung auf den Produkten sowie der Steigerung des Laststromes von 16 auf 25A. ‣ weiterlesen