Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Datensicherheit: Smart Up Your Life

Datensicherheit im Smart Home ist für viele Bauherren ein echtes Hemmnis. Medienberichte haben in jüngster Vergangenheit dazu beigetragen, diese Unsicherheit noch zu steigern. Was also ist dran an der fehlenden Datensicherheit im Smart Home?

Als Orientierung können die Sicherheitsvorkehrungen des Internets dienen: Jeder Smart Homer sollte selbst gewählte, sichere Passwörter verwenden, diese unbedingt regelmäßig aktualisieren und sein Netzwerk durch eine Firewall schützen. Die Betriebssysteme müssen mit Updates auf dem neuesten Stand gehalten werden. Auf jeden Fall zu empfehlen ist die Einrichtung eines Virtual Private Networks (VPN). Hier wird die Verbindung von außen in das Smart Home durch einen Tunnel geschützt, der den Einblick in und den Zugriff auf vertrauliche Daten verhindert. Wer über offene WiFi-Netze kommuniziert, sollte diese verschlüsseln, etwa mit WPA2 + AES. Und was viele vergessen oder übersehen: Eine sorgfältige, fachgerechte Installation ist die grundlegende Voraussetzung für ein verlässliches Netzwerk im intelligenten Haus.

Wer Datenschutz im Smart Home ernst nimmt, sollte beim Fachman des Vertrauens gezielt auf das Thema Sicherheit ansprechen und die Gelegenheit nutzen, mit ihm den Schutz der eigenen Privatsphäre vertraglich zu vereinbaren. Wer diese einfachen Grundregeln beherzigt, macht seinem Smart Home zu einem sicheren Ort. Denn in einem Punkt sind sich echte und virtuelle Einbrecher sehr ähnlich: Wenn sie nicht schnell Erfolg haben, brechen sie ihr Vorhaben ab und wenden sich anderen Zielen zu.

Datensicherheit: Smart Up Your Life



Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Die IFH/Intherm nimmt mit ihrem Fokus auf praxisorientierte Lösungen die wichtige Rolle des Wegweisers ein. Die IFH/Intherm ist Deutschlands wichtigste SHK-Messe in 2018. Die Messe zieht sowohl das klassische Fachpublikum aus Handwerk, der Industrie und dem Großhandel an. Aber auch Fachplaner, Entscheider aus der Wohnungswirtschaft und Architekten.

10. – 13.04.2018 in Nürnberg
SANITÄR, HEIZUNG, KLIMA,
ERNEUERBARE ENERGIEN

Am Stand von Elsner Elektronik werden Neuheiten aus den Bereichen KNX und KNX-Funk sowie konventioneller Gebäudetechnik und Funksteuerungen vorgestellt. Im Bereich KNX werden verschiedene Sensoren und Regler zur Raumklima-Steuerung wie beispielsweise Corlo Touch KNX 5in zu sehen sein. Vorgestellt wird auch der neue Innenraumsensor Intra-Sewi KNX mit Präsenzmeldung. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der TeDo Verlag lädt ein zur weltgrößten Industrieleistungsschau, der Hannover Messe. Die Fachzeitschrift GEBÄUDEDIGITAL finden Sie in Halle 8, Stand C27. Nach der Online-Registrierung bei der Deutschen Messe können Sie Ihre kostenlose Eintrittskarte ausdrucken. ‣ weiterlesen

Die ersten KNX-Secure-Geräte kommen auf den Markt und Tapko präsentiert auf der Light + Building 2018 fünf Neuentwicklungen, mit Kaistack-secure in der Firmware, die heute schon allen modernen Sicherheitsanforderungen entsprechen. Von neuen, intelligenten Systemkomponenten, einer sicheren KNX-Spannungsversorgung bis hin zu einer neuartigen IO-Schnittstelle – alle mit KNX Secure gesichert und vor unbefugtem Zugriff geschützt. ‣ weiterlesen

Anzeige

Zum 1. Juli 2018 tritt Dr. Tanja Rückert in die Bosch-Gruppe ein und übernimmt zum 1. August die Leitung des Geschäftsbereiches Bosch Building Technologies. Sie folgt auf Gert van Iperen, der am 31. Juli in den Ruhestand geht.‣ weiterlesen

Die Installationsklemmen von Phoenix Contact überzeugen durch ihre kompakte und niedrige Bauform. Gebäudeinstallationen lassen sich damit schnell und platzsparend aufbauen. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige