Anzeige
Anzeige

BACnet-Innovationen aus der vernetzten Gebäudetechnik

Gebäude effizienter planen und betreiben, das ermöglicht der weltweit offene BACnet-Standard (ISO16484-5). Vom 24. bis zum 25. April veranstaltet die unabhängige BACnet Interest Group Europe (BIG-EU) in Stockholm erstmals die zweitägige BACnet Academy.

Bild: BACnet Interest Group Europe e.V.

Die Veranstaltung soll neben den Grundlagen der Interoperabilität auch die Innovationen aus der Welt der vernetzten Gebäudetechnik vermitteln. Mit 64% weltweiter Marktabdeckung ist BACnet im Zweckbau schon heute ein großes Rückgrat der Gebäudeautomation. Nun kommen neue Anwendungen, wie z.B. das semantische Tagging, hinzu, die den Standard noch leistungsstärker machen und allen BACnet-Anwendern den Weg in das Building Internet of Things (BIoT) ebnen sollen. Das wird an einem IP-fähigen Ventilantrieb und einem kamerabasierten Personenzähler mit BACnet/IP demonstriert. Auch ein MS/TP-Ventilantrieb wird vorgeführt. Die Academy unterstützt Gebäudeplaner, Systemintegratoren, Projektingenieure und Facility Manager mit einem intensiven und aktuellen Überblick über die Anwendungsmöglichkeiten. ?Mit den vielen Innovationen rund um BACnet können Smart Buildings noch effizienter betrieben werden?, erklärt Frank Schubert, der Sprecher des BIG-EU-Beirats. Von ihm erhalten die Teilnehmer Informationen aus erster Hand ? über die Integration von Licht, Sicherheit und Aufzugstechnik, über die Integration von Cloud Computing und BACnet Secure und über das weltweite Zertifizierungssystem von BACnet-Produkten. Die Teilnahme an der Academy wird mit einem Zertifikat bescheinigt.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Der BACnet Referenzkatalog 2019 gibt einen Überblick über 252 erfolgreiche BACnet-Projekte der letzten 15 Jahre. Die Bandbreite der Anwendungen zeigt, dass BACnet in allen Gebäudetypen zuhause ist.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige