Anzeige
Anzeige

WLAN Access Point

Erleichterter Einstieg ins Smart Home

Homematic IP trennt sein Smart Home Gateway vom DSL-Router: Mit dem WLAN Access Point gibt nun die Möglichkeit, die zentrale Steuereinheit frei in den eigenen vier Wänden zu positionieren.

Bild: eQ-3 AG

Aufgrund seiner WLAN-Verbindung funktioniert der Access Point ohne per Kabel an den DSL-Router angebunden zu sein. Wie auch der klassische Access Point mit LAN-Kabel verbindet der WLAN Access Point die in Deutschland befindliche Homematic IP Cloud mit den Homematic-IP-Geräten im eigenen Zuhause und bildet somit die zentrale Steuereinheit des Systems. Das Gerät ist 10cm lang und 4cm breit und damit kleiner als ein handelsübliches Smartphone. Dank seiner Kompaktheit und der WLAN-Verbindung kann das Produkt genau da platziert werden, wo es gebraucht wird und die beste Reichweite erzielt. Das Anlernen des WLAN Access Points und aller weiteren Geräte erfolgt über die kostenlose App des Systems. Mittels einer kryptografischen Verschlüsselung beim Anlernen wird ein Diebstahl des WLAN-Passworts verhindert. Danach können zahlreiche Homematic-IP-Geräte aus praktisch allen Anwendungsbereichen in das System integriert und per App oder Sprachbefehl gesteuert werden. Angesichts der anstehenden Heizsaison ist der WLAN Access Point nicht nur als Einzelprodukt, sondern auch im Starter Set Raumklima – WLAN erhältlich. Neulinge können so einfach und günstig in die Welt des intelligenten Heizens einsteigen. Das Set enthält neben dem WLAN Access Point ein elektronisches Heizkörperthermostat und einen Fenster- und Türkontakt.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Siemens Smart Infrastructure stellt das neue Thermostatsortiment RDG200 vor. Es umfasst zwei Varianten von digitalen Thermostaten zur Temperatur- sowie Feuchtigkeitsregelung mit erweiterter KNX-Kommunikation für die Integration in Gebäudemanagementsysteme. ‣ weiterlesen

Anzeige

Signify erweitert sein Philips Hue-Portfolio um zwei Außenleuchten zur individuellen Gestaltung von Garten, Terrasse und Balkon sowie um ein neues Wandschalter Modul, das vorhandene Lichtschalter smart macht, und einen neu gestalteten Dimmschalter.  ‣ weiterlesen

Anzeige

Für umfangreichere, großflächige und/oder untergliederte ELA-Beschallungsanwendungen hat Monacor die neuen Zonen-Mischverstärker PA-6010Z und PA-6020Z entwickelt. Aus der Gerätebezeichnung wird schon ersichtlich, dass der PA-6010Z für bis zu 10 Zonen, der PA-6020Z für bis zu 20 Lautsprecherlinien ausgelegt ist. ‣ weiterlesen

Anzeige

LWL-Sachsenkabel ergänzt das Portfolio mehrfaserbasierter Verkabelungssysteme durch konfektionierte Kabelstrecken mit MDC-Steckverbindern (Miniature Duplex Connector) von US Conec. ‣ weiterlesen

Mit dem neuen Produkt CombiNorm-Control bietet Bopla ein Tragschienengehäuse an, dessen Formfaktor der Norm DIN43880 für Installationseinbaugeräte entspricht. Geräte dieser Bauform werden unter anderem in der Gebäudeinstallation wie Installationskleinverteilern und Zählerkästen in Wohngebäuden benötigt. ‣ weiterlesen

Das neue LED-Panel überzeugt mit technischen Features wie der modularen, extrem flachen Bauweise, einer Hintergrundbeleuchtung, kundenindividuell zugeschnittenen Formaten und einem attraktiven Design. Die Leuchte wurde von der Deutschen Lichtmiete in Zusammenarbeit mit ihrem Kooperationspartner Nichia entwickelt und ersetzt die 2. Generation. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige