Anzeige
Anzeige

Vernetzte Sicherheit durch Geze-Systeme

Geze ist auf der Security vom 25. bis 28. September 2018 in der Messe Essen in Halle 3, Stand 3A78 mit dem neuen Geze-System für die Gebäudeautomation, Geze Cockpit, anwesend. Das System lässt Gebäude sicherer, komfortabler, effizienter, wirtschaftlicher und nachhaltiger betreiben.

 (Bild: GEZE GmbH)

(Bild: Geze GmbH)

Geze Cockpit ist das erste smarte Tür-, Fenster- und Sicherheitssystem. Gespannt sein dürfen die Besucher ebenso auf den Mehrwert der Funkerweiterung für Feststellanlagen an Brandschutztüren. Bei den selbstverriegelnden Panikschlössern für Drehtüren können die Messeteilnehmer sich die Vorteilen der ’nicht sichtbaren‘ Steuerung ansehen. Gebäude werden sicherer, wenn Produkte der unterschiedlichen Gewerke im Gebäude optimal miteinander kommunizieren. Durch das neue System lassen sich automatisierte Geze-Produkte smart vernetzen sowie zentral visualisieren, überwachen und bedienen. Somit ist es erstmals möglich, die komplette Intelligenz der Produkte – also alle verfügbaren Steuerungsoptionen und Zustandsinformationen – in die Gebäudeautomation einzubringen: für ganz neue Möglichkeiten im Smart Building. Geze Cockpit kann eigenständig betrieben oder in ein übergeordnetes Gebäudeleitsystem integriert werden.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

IC Industrielle Computertechnik hat einen neuen Taster für das Digitalstrom-System entwickelt. Der IC TLS019 Touch Sensor ist ein kapazitiver Digitalstrom-Taster zur einfachen Bedienung von Licht, Beschattung, Musik etc. Der Taster kann von außen unsichtbar in einem Schrank oder unter einem Tisch montiert werden.‣ weiterlesen

Anzeige

Bei der Installation oder Wartung einer Heizung bietet es sich an, als Zusatzleistung die Montage von Kohlenstoffmonoxid-(CO)-Meldern vorzunehmen. Einfach und schnell angebracht können sie im Ernstfall Leben retten.‣ weiterlesen

Anzeige

Smartes Schalten, ob im Heimbereich oder gewerblichen/industriellen Umfeld, ist in aller Munde. Rutenbeck bietet mit dem neuen R-Control Plus IP 8 einen kostengünstigen Einstieg. Das REG-Gerät verfügt über acht Schaltausgänge, welche beliebige Lasten bis 16A schalten können. Jeweils zwei Schaltausgänge lassen sich bei Bedarf zu einem gegenseitig verriegelten Rollladen-Schaltausgang zusammenfassen.‣ weiterlesen

Anzeige

Flexibilität, Modularität und Multifunktionalität sind Anforderungen an Steuerungs- und Automatisierungsgeräte sowie an die Gehäusesysteme. Das neue KV-4600-Gehäuse von Dold gibt den Herstellern die Flexibilität, die sie für ihre Automatisierungsgeräte benötigen.‣ weiterlesen

Anzeige

Die fünfte Generation der Serie LLE ADV bringt mehr Effizienzsprung und gleichzeitig Neuerungen bei Modulen mit 16mm und 55mm Breite. 16mm-Module gibt es jetzt auch in 70mm Länge, 55mm-Module sind nun mit Bohrlöchern versehen, die mehr Kompatibilität zu marktüblichen Linsen sicherstellen.‣ weiterlesen

Anzeige

Als Schnittstelle zu elektrischen Verbrauchern und Antrieben empfangen Aktoren KNX-Befehle und setzten diese in Aktionen um. Sie werden in einem separaten Schaltschrank oder vor Ort in einer Unterputzdose verbaut.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige