Anzeige

Stecktechniksysteme: Was das Zeug hält

Auf der verschobenen L+B plante auch Schnabl dieses Jahr neue Produkte vorzustellen, darunter die neue Dübelklemmschelle DKS 4.0 für die Leitungsverlegung. Ihr Zweck: die Einfachverlegung von Einzelleitungen und Leitungsbündeln wie Antennen- oder Telefonleitungen mit einer guten Kabel-Spannmöglichkeit.

(Bild: Schnabl Stecktechnik GmbH)

Dank der neuen Verzahnung an der Schlaufeninnenseite verfügt die neue Dübelklemmschelle jetzt über mehr Haltekraft, Rutschsicherheit und damit über mehr Stabiliät gegenüber der bisherigen Variante, bei der die Innenseite vollkommen glatt war. Auch die Außenseite der DKS 4.0 wurde optimiert und die Schnabl-typischen Exzenterzähne nochmals verstärkt. Die Stecktechnik-Lösungen werden ohne Werkzeug gesteckt und halten Auszugskräften bis zu 40kg stand.

 

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Mit einem neuen Beschlag für Innentüren (ILS-I) erweitert CES die Palette an elektronischen Beschlägen. Das Montagekonzept ist gewollt einfach gehalten; der Batteriewechsel auf der Außenseite ist schnell erledigt und ein vorhandener Beschlag auf der Türinnenseite kann weiter genutzt werden. Wie alle Beschläge und Zylinder des Omega-Flex-Systems ist auch der ILS-I kompatibel zum OSS Offline Standard und unterstützt sowohl LEGIC- als auch MIFARE-Transponder.‣ weiterlesen

Anzeige

Esylux präsentiert neue Präsenz- und Bewegungsmelder mit Winsta-Steckanschluss von Wago für eine verdrahtungslose Installation. Sie gehören zu den Serien Compact und Flat und bieten Lösungen für einen bedarfsgesteuerten Schaltbetrieb oder eine präsenz- und tageslichtabhängige Konstantlichtregelung. ‣ weiterlesen

Anzeige

Homematic IP bringt drei neue Funk-Aktoren für die Hutschienenmontage auf den Markt. Über die Elektroverteilung steuern die Schalt-, Jalousie- und Dimmaktoren bis zu vier Kanäle. ‣ weiterlesen

Ethernet hat als Kommunikationsinfrastruktur in der Industrie- und der Gebäudeautomation eine hohe Bedeutung. Die Installation, Inbetriebnahme und Wartung von Ethernet-Installationen übernehmen aber selten IT-Spezialisten. ‣ weiterlesen

Die rasante technologische Entwicklung in der Elektroinstallation ist Chance und Herausforderung zugleich. Gira setzt dabei unter anderem auf die Zusammenarbeit mit innovativen Technologieunternehmen – beispielsweise mit Senic, 2013 in Berlin als Start-up gegründet. Jüngste Entwicklung ist die Gemeinschaftsproduktion eines smarten Schalters für den Außenbereich: „Friends of Hue Outdoor Switch”.‣ weiterlesen

F-Tronic löst sein bestehende Sortiment luftdichter UP-Dosen ab sofort durch die eine neue Gerätegeneration ab, die dem Anwender mehrere Vorteile bieten soll. Das Unternehmen realisiert dabei mit der neuen F5-Membrantechnik einen Sprung in Richtung Energieeffizienz und Montagefreundlichkeit. F5 steht für reißfest, flexibel, luftdicht, vorgeprägt und werkzeuglos. Die Vorprägung in der Membran gewährleistet eine definierte Einführung von Rohren und Leitungen und stellt so einen luftdichten Abschluss sicher. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige